MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Moringa

Der Moringa-Baum, der auch Wunderbaum oder Baum des Lebens genannt wird, ist außerordentlich reich an wertvollen Antioxidantien und somit ein ausgezeichneter Radikalfänger. Er verjüngt den gesamten Organismus, hemmt das Tumorwachstum und stärkt das Immunsystem. Die Liste der Erkrankungen und Beschwerden, gegen die Moringa olifeira helfen kann, ist lang. Dieser Wunderbaum besticht durch seine unvergleichbare Nährstoffvielfalt. Es wäre möglich, einzig vom Moringa-Baum zu leben, da er mit seinen nutzbaren Bestandteilen ein ganzheitliches Lebensmittel darstellt.

Wirkung

  • antioxidativ
  • antibiotisch
  • antiviral
  • Anti-Aging
  • krampflösend
  • nervenstärkend
  • tumorhemmend
  • herzstärkend
  • blutbildend
  • harntreibend (die grünen Samen)
  • verdauungsfördernd

Anwendung

  • Verdauung: Durchfall, Magenbeschwerden, Entzündungen im Magen-Darm-Trakt, Verdauungsschwierigkeiten, Darmträgheit
  • Immunsystem: Bronchitis, Erkältungen, Entzündungen, Fieber, Schleimhautentzündung, Ohrenentzündungen, Herpes Simplex, sexuell übertragbare Erkrankungen, rheumatoide Arthritis
  • Stoffwechsel: Rheumatismus, Gicht, Gelenkschmerzen, Krämpfe, Blutarmut, Epilepsie, Potenzstörungen, Beschwerden im Urogenitaltrakt, Herz- und Kreislaufprobleme, Müdigkeit, Erschöpfung, Arterienverkalkung, Wechseljahre der Frau
  • Hautleiden: Wundheilung, Insektenstiche, Hautunreinheiten, Geschwüre, Schuppenflechte

Anwendungsarten

  • als Pulver
  • als Kapseln
  • als Tee: Der Tee wird aus den geschnittenen und getrockneten Blättern hergestellt.
  • als Kräuterpaste: Diese im Handel fertig zu kaufende Paste kann in Flüssigkeiten eingerührt und getrunken werden.
  • als Behen-Öl: Aus den Samen wird dieses wertvolle Öl gewonnen, dass sehr gut zur Haut- und Haarpflege dient, aber auch als Salatöl vorzüglich geeignet ist.
  • als Honig: Dieser Honig wird aus den Blüten hergestellt.
  • essbar sind die Rinde, die Wurzeln, die Blätter, die Blüten, Sprossen und die Früchte, die an Spargel erinnern.

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen, Neben- oder Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind keine bekannt.

Alternativen zu Moringa

Kosten zu Moringa

Die Preise variieren sehr stark, vergleichen lohnt sich also. Bitte achten Sie jedoch auf einwandfreie Bio-Qualität, um Verunreinigungen mit Umweltgiften oder Pestiziden zu vermeiden.

Daten/Fakten zu Moringa

Der Moringa olifeira stammt aus der Familie der Bennussgewächse (Moringaceae) und ist ursprünglich in Indien, Afghanistan, Bangladesch und Indonesien zu Hause. Er ist äußerst vielseitig verwendbar. So dient die auch als Trommelstockbaum oder Meerrettichbaum bekannte Pflanze als Gemüse, Medizin, Tierfutter, Düngemittel, Biogas, Reinigungsmittel, Biomasse für alternative Energien, Zellstoff, zur Gummiherstellung, Honig und noch für andere nützliche Verwendungsmöglichkeiten. Die Blätter des Baumes enthalten alle für den menschlichen Organismus notwendigen Nährstoffe. Der Baum blüht acht Monate pro Jahr und benötigt als tropische Pflanze einen ganzjährig warmen Platz über 18 Grad. In unseren Breiten kultiviert, steht er am besten im Gewächshaus oder Wintergarten.

Ernte

Vom Moringa-Baum sind alle Teile verwendbar: Wurzel, Holz, Rinde, Blätter, Samen. Die Blätter können frisch, gekocht oder als Pulver eingenommen werden. Die Baumelemente werden nach der Ernte mit einer speziellen Technik besonders schonend weiterverarbeitet, sodass die wertvollen Inhaltsstoffe durch den Entzug von Wasser konzentriert enthalten sind.

Inhaltsstoffe

Reichlichst Proteine, Antioxidantien, Flavonoide, reichlich ungesättigte Fettsäuren (Omega 3), Polyphenole, Chlorophyll, 18 von 20 Aminosäuren, Vitamine A, B-Vitamine, C und E, Selen, Karotin, Eisen, Kalzium, Kalium.

Links zu Moringa

Moringaprodukte kaufen
http://www.moringa-deutschland.com
https://www.vitalundfitmit100.de/
http://www.terraelements.de
https://www.nu3.de/moringa/

Moringa selber kultivieren
http://www.krautstecher-ruam.de/Krautstecher-s244h1-Moringa-.html
https://www.pura-moringa.de
http://www.moringagarden.eu/Informationen/Infos-ueber-Moringa-oleifera/Moringa-Anzucht-und-Pflege/
Autor: Funk, Silke06.09.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: