Therapien - Magen & Darm

Hier finden Sie Informationen zu den wichtigsten Therapien zu den Themen Magen und Darm. Details zu Methoden, Alternativen und Kosten. Nutzen Sie auch die Inhaltssuche für einen bestimmten Suchbegriff.
Die blaugrüne Süßwasser-Afa-Alge ist eine Wild- und Uralge aus dem Klamath-See in Oregon an der Westküste Nordamerikas und zählt zu den nährstoffreichsten Lebensmitteln der Welt. Afa-Algen unterstützen nicht nur das Immunsystem, die Zellteilung, den ... mehr
AloeAloe vera, auch unter dem volkstümlichen Namen Wüstenlilie bekannt, wird in ihrer arabischen Heimat schon über 6000 Jahre als Heilpflanze hoch geschätzt. Im mitteleuropäischen Raum wird sie seit etwa 1930 für Heilzwecke verwendet. Nach der Jahrtausendwende ... mehr
Der Aloe arborescens, die auch unter dem Namen Tintenfisch-Aloe oder Baum-Aloe bekannt ist, wird immer mehr Beachtung geschenkt. Der 1932 geborene, brasilianische Franziskanermönch Pater Romano Zago hat sich dem Studium dieser seit Jahrhunderten in Brasilien ... mehr
AngelikaDie Angelika, die im Volksmund auch Echte Engelwurz, Brustwurz, Heiligenbitter oder Zahnwurzel genannt wird, ist eine alte, nordische Heilpflanze. Forschungen ergaben, dass die Wurzeln zwölf entzündungshemmende, zehn muskelentspannende und fünf ... mehr
AnisDie ursprüngliche Heimat des Anis ist Asien und die südöstlichen Mittelmeerländer. Heute kommen die gehaltreichen Anisqualitäten vor allem aus Spanien und Italien. Bei uns ist er in Gärten zu finden, selten jedoch als wilde Pflanze in freier Natur. Seine ... mehr
"An apple a day keeps the doctor away!" Der Apfel, der im Volksmund auch Eppel, Höltje, Affalter oder Sürken genannt wird, stammt ursprünglich aus Asien, gilt aber heutzutage als wichtigste Frucht in Europa. Er wirkt nicht nur als wichtiger Vitamin- und ... mehr
Bei Astaxanthin handelt es sich um ein äußerst wirkungsvolles und vielseitiges Carotinoid. Wichtigste Quelle neben einigen Pflanzen, Schimmelpilzen oder Bakterien ist die grüne Mikroalge Haematococcus pluvialis , von der aus Astaxanthin in die Nahrungskette ... mehr
BaldrianDer Gemeine Baldrian, der im Volksmund auch Katzenkraut, Dreifuß, Mondwurzel oder Balderbracken genannt wird, wurde schon vor Jahrhunderten nicht nur im antiken Griechenland oder in Rom als Heilpflanze geschätzt – auch viele bekannte Heilkundige wie ... mehr
BasilikumDas Basilikumkraut, das im Volksmund auch Königskraut (griech. basilikos = königlich), Hirnkraut, Josefskräutlein oder Krampfkräutel genannt wird, hat eine tausende Jahre alte Tradition. So kann diese Heilpflanze eben viel mehr als nur Speisen wunderbar ... mehr
Die Berberitze, die im Volksmund unter anderem auch Sauerdorn, Essigdorn, Bubenlaub oder Hasenbrot genannt wird, ist ein Strauch, bei dem die Wurzelrinde völlig andere Heilwirkungen besitzt als die Früchte. Die gelb gefärbte Wurzelrinde enthält das Berberin, ... mehr
Bei der Bibernelle werden die Große Bibernelle ( Pimpinella Major ) und die Kleine Bibernelle ( Pimpinella saxifraga ) unterschieden. Beide Arten besitzen jedoch ähnliche Heilwirkung. Ihr Hauptanwendungsgebiet sind die Erkältungkrankheiten und die Verdauung. ... mehr
Der Bockshornklee, der im Volksmund auch Heusamen, Kuhhornsamen oder Ziegensamen genannt wird, besitzt seinen Namen aufgrund der gehörnten Form seiner Samen. Es handelt sich hier um eine bewährte, Jahrtausende alte Heilpflanze, die schon Hildegard von Bingen ... mehr
BrennesselFast jeder kennt die Brennnessel, die bei Kontakt sofort ein unangenehmes Brennen auf der Haut auslöst. Deshalb wird sie gerne gemieden, obwohl sie alle Beachtung verdient hätte. Die Brennnessel ist nämlich die beste blutreinigende und zugleich blutbildende ... mehr
BärlauchIm Frühjahr gibt es Waldgebiete, die stark nach riechen. Dort wächst der Bärlauch, auch Wilder Knofel, Waldknoblauch, Hexenzwiebel, Zigeunerlauch oder Ränsel genannt. Er wirkt wie ein pflanzliches Antibiotikum, hilft bei Bluthochdruck und Arteriosklerose und ... mehr
Chia-Samen sind eines der ältesten Lebensmittel überhaupt und enthalten eine Nährstoffdichte wie nur ganz wenige andere Nahrungsmittel auf dieser Erde. Sie verfügen über einen sehr hohen Anteil an Antioxidantien, Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen und ... mehr
Der Chinabaum oder Chinarindenbaum wird unter anderem auch Kalisyabaum oder Fieberrindenbaum genannt und ist eine klassische Bitterpflanze, die früher als Mittel gegen eingesetzt wurde. Heute wird die Rinde aufgrund ihres Chiningehaltes vor allem zur ... mehr
Die einzellige Mikroalge Chlorella ist eine der am besten erforschte Alge überhaupt. Sie ist durch ihren hohen Chlorophyllgehalt und ihrer reichen Wirkstoffbreite ein wahres Superfood unter den Nahrungsergänzungsmitteln. Chlorella wirkt besonders stark ... mehr
Der Dill, der im Volksmund auch Gurkenkraut, Kappernkraut, Bergkümmel oder Dillfenchel genannt wird, ist mit dem verwandt. In der Volksheilkunde werden seine Öle gegen Koliken und Bauchschmerzen verwendet, ebenso bei nervösen Beschwerden und ... mehr
Die Färberdistel, die im Volksmund auch als Saflorblüten oder Wilder bekannt ist, ist nicht nur ein geschätztes Speiseöl, sondern gesundheitlich äußerst wertvoll. So ist sie nicht nur bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Verdauungsstörungen sehr hilfreich, ... mehr
Der Eibisch, der im Volksmund unter anderem auch Heilwurz, Schleimwurzel (Marsh Mallow), Weiße oder Weiße Pappel genannt wird, ist als altbewährtes Hausmittel eine der wertvollsten Schleimdrogen überhaupt. Sein Hauptanwendungsgebiet liegt deshalb beim Einsatz ... mehr
Die Eiche, die im Volksmund unter anderem auch Eik, Stieleiche, Sommer- oder Wintereiche genannt wird, wurde nicht nur in vielen alten Kulturen als heiliger Baum verehrt, sondern gilt auch heute bei uns als der König der Bäume, nicht zuletzt wegen seines ... mehr
EnzianwurzelDer Enzian, unter anderem auch Bitterwurz, Darmwurzen, Bergfieberwurzel oder Hochwurzel bekannt, wird bereits seit dem Altertum als eine der bittersten Heilpflanzen überhaupt sehr geschätzt. Sein Name Gentiana ist auf den illyrischen König Gentis im Altertum ... mehr
Die Erdmandel mit ihrem leckeren nussartigem Geschmack ist auch unter den Namen Tigernuss oder Chufa bekannt. Sie ist durch ihre Nährstoffdichte ein idealer Energiespender und durch ihren hohen Ballaststoffanteil ein idealer Bio-Komplex, um die Darmtätigkeit ... mehr
FenchelDer Fenchel bietet uns drei nutzbringende Pflanzenteile an: Seine samenähnlichen Früchte und die Wurzel werden in der Heilkunde eingesetzt, während die sich bei manchen Sorten entwickelnde Knolle als Gemüse in der Küche findet. Alle Teile dieses großen ... mehr
Der Flohsamen, der im Volksmund auch unter den Namen Heusamen, Flohkraut, Sandwegerich oder Indischer Wegerich bekannt ist, stellt eine alte Heilpflanze dar, die auch früher schon bei und Entzündungserkrankungen eingesetzt wurde. Da vor allem der indische ... mehr
Die Färberdistel, die im Volksmund auch Öldistel, Falscher oder Saflor genannt wird, war in früheren Zeiten eine sehr bedeutende Öl- und Färberpflanze. Aber auch heute wird sie durch ihr hochungesättigtes Öl in der Diätetik hoch geschätzt. Ihr ... mehr
Gelée royale ist ein wundervoller Schatz der Natur und das Hauptnahrungsmittel der Bienenkönigin. Das milchig-weiße Sekret steigert Immunsystem, Vitalität und Lebenserwartung, verlangsamt den Alterungsprozess, wirkt Entzündungen entgegen und stimuliert Libido ... mehr
Gemeine-NachtkerzeDie Gemeine oder Gewöhnliche Nachtkerze, die im Volksmund unter anderem auch Eierblume, Gelbe Rapunzel, Abendblume oder Stolzer Heinrich genannt wird, kam erst im 17. Jahrhundert aus Amerika zu uns. Während sie dort seit je als Heilpflanze genutzt wurde, hatte ... mehr
Die Gerste wird seit Jahrtausenden vom Menschen als Nahrungs- und Heilpflanze verwendet, da sie von allen Getreidesorten durch ihre kurze Vegetationszeit die meisten Mineralien enthält. Sie wird als Gerstenschleim als klassisches Diätheilmittel eingesetzt. Das ... mehr
Die Früchte des Bocksdornstrauches, die Gojibeeren, sind auch unter den Namen Wolfsbeere, Glücksbeere oder Bocksdornfrucht bekannt und gelten zu Recht als Superfood – einer der Lebensmittel mit einer außergewöhnlich hohen Dichte an lebenswichtigen Nährstoffen ... mehr
Die Wirkung der Grapefruitkerne wurden 1980 von dem amerikanischen Arzt und Immunbiologen Dr. Jacob Harich entdeckt, als er feststellte, dass die Kerne auf seinem Kompost kaum verrotteten, sondern sich sehr resistent gegen Schimmelpilze, Bakterien, Parasiten ... mehr
Die Graviola ist ein weiteres Superfood, das den Menschen zur Verfügung steht, um auf natürliche Weise mit einer einzigen Frucht eine unglaubliche Bandbreite an gesundheitsfördernden Wirkstoffen zu sich zu nehmen. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von ... mehr
Der Grüne Tee mit dem botanischen Namen Camellia sinensis wurde früher fast gänzlich aus medizinischen Gründen getrunken, da er die höchste Konzentration an wertvollen Polyphenolen enthält. Das sind die Antioxidantien, die freie Radikale unschädlich machen und ... mehr
Der Echte Hafer oder auch Saathafer ist eine der ganz wenigen Pflanzen, die alles enthält, was der menschliche Körper braucht. Er zählt zu den wichtigsten und besten Stärkungsmitteln überhaupt, gerade für Kinder und Erwachsene, die eine schwere Erkrankung ... mehr
Die weltweit bekannte Hamamelis, die im Volksmund unter anderem auch Zaubernuss, Hexenhasel, Virginische Zaubernuss oder Zauberstrauch genannt wird, ist aufgrund ihrer enthaltenen Gerbstoffe eine sehr gute und altbewährte Heilpflanze. Sie wird zur Wundheilung, ... mehr
Der Echte Hauswurz, der im Volksmund unter anderem auch Dachwurz, Donnerkraut, Zittrichkraut oder Scherzenkraut genannt wird, ist vom Bundesgesundheitsamt nicht als Heilpflanze anerkannt und wird so in der Schulmedizin nicht verwendet. Die Volksmedizin jedoch ... mehr
HeidelbeerenDie Heidelbeere, die auch Blaubeere, Bickbeere, Mostbeere oder Schwarzbeere genannt wird, wurde zuerst von der Heiligen Hildegard von Bingen als Heilpflanze erwähnt. Der Hauptwirkstoff der Heidelbeere ist die Gerbsäure, die ihre Wirkung infolge der besonderen ... mehr
Heilerde wird aus naturreinen Lössablagerungen gewonnen und seit der Antike in der Naturheilkunde eingesetzt. Das sehr fein gemahlene Pulver wird äußerlich und innerlich verwendet und ist ein bewährtes und sehr geschätztes Mittel bei allen ... mehr
Das Echte Herzgespann, das im Volksmund unter anderem auch Löwenschwanz, Bärenschweif, Wolfstrapp oder Herzheil genannt wird, gilt zwar als alte Heilpflanze, wurde aber erst im Mittelalter als Heilkraut für das Herz entdeckt. Sein Hauptanwendungsgebiet sind ... mehr
Die Himbeere, die im Volksmund auch Mollbeere, Katzenbeere, Ambas oder Madebeere genannt wird, ist bereits seit dem Altertum als Heilpflanze bekannt und wird seit dem Mittelalter gezielt kultiviert. In der Volksmedizin wurde der Tee aus getrockneten Beeren ... mehr
HolunderUm den Holunder, der im Volksmund auch Deutscher Flieder, Hollerbusch, Holder oder Aalhorn genannt wird, ranken sich unzählige Mythen und Legenden. Die alten Germanen beispielsweise waren der Auffassung, der Holunder sei der Lieblingsbaum ihrer Hausgöttin ... mehr
Homöopathie - Anwendung und WirksamkeitFast alle Homöopathieformen arbeiten nach dem sogenannten "Ähnlichkeitsprinzip". Es geht davon aus, dass der Einsatz homöopathischer Mittel bei gesunden Menschen zu Auffälligkeiten führt, die bei daran Erkrankten Heilung bewirken. Ein Beispiel: Verursachte ein ... mehr
Der Hopfen, der im Volksmund auch Bierhopfen, Hopfenkätzchen, Zaunhopfen oder Hopfenblüten genannt wird, stammt überwiegend aus Deutschland. Im 8. Jahrhundert n. Chr. wurde er auch als Heilpflanze entdeckt. Sein Hauptanwendungsgebiet liegt in seiner ... mehr
Der Ingwer wird seit Jahrtausenden im östlichen Asien kultiviert und blickt auf eine sehr lange Geschichte als Heilpflanze zurück. Aber auch bei uns wird die exotische Wurzel durch die Verbreitung der asiatischen Küche immer bekannter und beliebter. In der ... mehr
IslandmoosDie Isländer waren die ersten Europäer, die das Isländische Moos in der Medizin verwendeten. Das Besondere daran ist sein hoher Gehalt an Schleimstoffen, der sich bei Anwendung schützend um die Schleimhäute legt und dadurch Reizhusten und Entzündungen der ... mehr
Die Roten und Schwarzen Johannisbeeren, die im Volksmund wegen ihres unangenehmen Geruchs auch Stinkbauch, Wanzenbeere, Schwarze Ribisel oder Ahlbeere genannt werden, verdanken ihren Hauptnamen der Tatsache, dass ihre Beeren um Johannis reifen. Die ... mehr
Kakao wird seit Tausenden von Jahren zur Steigerung des Wohlbefindens und der Energie hochgeschätzt. Er enthält mehr als 300 Wirkstoffe und seine Glücksbotenstoffe Dopamin und Serotonin steigern die Stimmung, wirken beruhigend bei Stress und fördern das ... mehr
KalmusDer Kalmus stammt ursprünglich aus China und stand damals schon in dem Ruf, ein Lebensverlängerer zu sein. Aber auch in Mitteleuropa ist er seit dem 16. Jahrhundert heimisch. In Ägypten wurde er als "heiliges" Rohr bezeichnet, im Orient war er geschätzt und ... mehr
KamilleDie echte Kamille besticht durch ihren allseits bekannten Geruch. Sie wird im Volksmund unter anderem auch Mutterkraut, Hermelin, Drudenkraut oder Kammerblume genannt und gilt als wahrer Allrounder in der Pflanzenheilkunde. Sie ist einer der beliebtesten ... mehr
Die Wilde Karde, die im Volksmund unter anderem auch Igelkopf, Kämme, Weberdistel oder Immerdurst genannt wird, ist nicht nur eine gute Heilpflanze zur Stärkung des Immunsystems, sondern auch zur Verdauung und des Stoffwechsels. Auch zur Wundheilung und bei ... mehr
Die Kartoffel, die im Volksmund unter anderem auch Potacken, Erdapfel, Grundbirn oder Krumbern genannt wird, ist nicht nur ein gesundes Gemüse und für viele Menschen dieser Erde ein Hauptnahrungsmittel – ihre wertvollen Inhaltsstoffe machen sie auch in der ... mehr
Kelp, oft auch als Gemüse aus dem Meer bezeichnet, wächst in den kühlen Küstenregionen des Nordpazifiks wie in Japan, China oder Korea, aber auch in nährstoffreichen Meeresregionen Europas, wie Schottland oder Norwegen. In Asien wird es seit Jahrtausenden als ... mehr
Kiefernrinde ist ein hocheffektives Antioxidans, das zwanzig Mal stärker wirkt als Vitamin C und sechzig Mal stärker als Vitamin E. Der Wirkstoff OPC, der aus der Baumrinde der südeuropäischen Kiefer oder Pinie gewonnen wird, bietet einen hochwirksamen Schutz ... mehr
Die Klettenwurzel, die zur Herstellung des bekannten Klettenwurzelöls verwendet wird und die im Volksmund auch als Grindwurzel bekannt ist, stammt von der Großen Klette Arctium lappa . Das aus ihr gewonnene Öl ist seit je her bekannt für seine heilende Wirkung ... mehr
KnoblauchDer Knoblauch, der im Volksmund auch Knofel, Gruserich, Knuflook oder Knöblich genannt wird, ist eine uralte Heil- und Kulturpflanze. Er taucht in der antiken Heilkunde der alten Ägypter ebenso auf wie in der altindischen Medizin. Bereits auf sumerischen ... mehr
Weißkohl- und Wirsingblätter -Umschläge sind ein sehr altes und bewährtes Hausmittel, da die Rippen der Kohlblätter entzündungshemmende Substanzen enthalten. So hilft er bei allen Arten von Entzündungen ebenso wie bei Verdauungs- und Stoffwechselleiden sowie ... mehr
Kalt gepresstes natives Kokosnussöl wurde lange Zeit missachtet, weil die Meinung vorherrschte, gesättigte Fettsäuren seinen unnötig oder sogar schädlich. Mittlerweile wurden diese Behauptungen widerlegt und das wertvolle Kokosnussöl feiert ein starkes ... mehr
Der Koriander, der im Volksmund unter anderem auch Hochzeitskügelchen, Wanzenkraut, chinesische/indische/asiatische/arabische oder Schwindelkorn genannt wird, ist mit , und verwandt. So ist es nicht verwunderlich, dass der Koriander durch die enthaltenen ... mehr
Die Gartenkresse, die im Volksmund unter anderem auch Pfefferkraut, Kerschel oder Sterkers genannt wird, ist bei uns vor allem als würzige Dekoration für Salate, kalte Platten oder auch frisch geschnitten auf ein Butterbrot beliebt. Doch dass die Gartenkresse ... mehr
Der Kreuzdorn, der im Volksmund unter anderem auch Amselbeere, Hexendorn, Gelbbeere oder Purgierkreuzdorn genannt wird, ist eine Heilpflanze, die kurzfristig bei akuten Darmproblemen für besonders weichen Stuhlgang sorgen kann. Dies ist beispielsweise vor ... mehr
Krillöl besitzt einzigartige entzündungshemmende Eigenschaften und hilft bei vielen chronischen Erkrankungen, die direkt mit Entzündungen einhergehen. Ebenso verlangsamt es den Alterungsprozess. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Entzündungen eine der ... mehr
Die Küchenschelle, die im Volksmund unter anderem auch unter den Namen Bocksbart, Kuhschelle, Osterblume, Teufelsblume oder Schlafblume bekannt ist, wurde trotz ihrer bekannten Giftigkeit Jahrhunderte als Heilpflanze eingesetzt. Heute spielt sie in der unter ... mehr
KümmelDer Kümmel, unter anderem auch Feldkümmel, Kümmich, Polnischer oder Brotkümmel genannt, ist die stärkste Heilpflanze der mitteleuropäischen Pflanzenheilkunde gegen (Karminativum). Er ist bei allen Arten von Magen-Darm-Beschwerden ein unverzichtbarer Helfer, ... mehr
KürbissamenVor etwa 400 Jahren kam der Kürbis aus Amerika nach Europa. Seitdem hat er einen festen Platz sowohl in der Heilkunde als auch in unseren Gärten und Küchen. Als Heilpflanze wird der Kürbis, der im Volksmund auch Plumpers, Kerwes, Plutzer oder Ölkürbis genannt ... mehr
LabkrautEs gibt mehrere Arten des Labkrauts, von denen vor allem zwei heute noch bekannt sind: das Klettenlabkraut, das auch Klebkraut, Zaunkraut oder Zaunkleber genannt wird und das Echte Labkraut, das ebenso unter den Namen Gelbes Steinkraut, Gliederkraut, Bettstroh ... mehr
Die verwendete Innenrinde des tropischen Lapachobaumes besitzt etwa 20 verschiedene Wirkstoffe, die in beeindruckender und vielfacher Weise das gesamte Immunsystem stärken. So hilft diese Heilpflanze gegen Bakterien, Viren, Pilze und Tumoren. Sie dient, ... mehr
Der Liebstöckel, der den meisten unter dem Namen "Maggikraut" bekannt ist, aber auch Gebärmutterwurzel, Badekraut oder Sauerkrautwurzel genannt wird, hat sein Hauptanwendungsgebiet in der Volksheilkunde als Verdauungshelfer, als entwässerndes Mittel für den ... mehr
LorbeerFrüher wurde der Lorbeer zur Stärkung der Verdauung und bei Frauenleiden ebenso eingesetzt wie zur Schmerzstillung bei Hautleiden und rheumatischen Beschwerden oder zur Stärkung der eigenen Intuition und inneren Ruhe. Heute wird Lorbeer zur Förderung des ... mehr
Die geheimnisvolle Lotuspflanze, die im Volksmund unter anderem auch Lotos oder Indische Lotosblume genannt wird, wird schon seit Jahrtausenden in den asiatischen Kulturen als religiöse Pflanze verehrt. Sie symbolisiert Reinheit und Unberührtheit. Als ... mehr
Die Süßlupine ist ein ausgezeichneter Eiweißlieferant und enthält alle essenziellen Aminosäuren und das selten vorkommende Vitamin B 12. Ihr Proteingehalt ist höher als der von Nüssen, Linsen oder Soja. Damit bietet sie gerade für Vegetarier und Veganer eine ... mehr
Die Lärche, die im Volksmund auch Schönholz, Lertanne, Lörbaum oder Lärchtann genannt wird, kann ein breites Wirkungsspektrum als Heilpflanze für sich in Anspruch nehmen. Obwohl dies kaum bekannt ist, hilft sie bei vielen Hautleiden, bei Problemen des ... mehr
Der Löwenzahn, der auch unter den Namen Butterblume, Pusteblume, Ackerzichorie oder Kuhblume bekannt ist, wird gemeinhin als Unkraut angesehen, wächst er doch fast überall – auch in unseren Gärten, wo wir ihn nicht haben wollen. Dass er, wie viele andere ... mehr
Der Maitake-Pilz, der auch unter den Namen Laubporling, Klapperschwamm, Huai Su Gu oder – wörtlich übersetzt – tanzender Pilz genannt wird, ist der meist untersuchteste und wichtigste Heilpilz. Durch seine reichhaltigen Biovitalstoffe besitzt er eine ähnliche ... mehr
Der Majoran, der im Volksmund auch Gartenmajoran oder Wurstkraut genannt wird, ist aus unserer heimischen Küche als Gewürz für die Wurstherstellung, aber auch für Eintöpfe, Pilz- und Fleischgerichte nicht mehr wegzudenken. Als Pflanze des warmen ... mehr
Der Manuka-Honig wird aus dem Blütennektar des neuseeländischen Manuka-Strauches gewonnen und ist ein Heilmittel der besonderen Art. Er wirkt auf ganz besondere Weise gegen Viren, Bakterien und Pilze und wird sogar, anders als die üblichen Arzneimittel, mit ... mehr
MateDer Matestrauch, der im Volksmund unter anderem auch Mateteestrauch, Paraguaytee, Yerba-Mate oder Missionstee genannt wird, ist das Nationalgetränk der Südamerikaner. Die Mateblätter wurden bereits von den Ureinwohnern Lateinamerikas genutzt. Ende des 16. ... mehr
Der Meerrettich, der im Volksmund unter anderem auch Bauernsenf, Fleischkraut, Kren oder Rachenputzer genannt wird, ist nicht nur in der Küche zur Verfeinerung von Fleisch- oder Fischgerichten geeignet, sondern sollte als Heilpflanze in keiner Hausapotheke ... mehr
Die Meisterwurz, die im Volksmund unter anderem auch Anstrenze, Beizenkraut, Durstwurz oder Kaiserwurzel genannt wird, ist seit dem 16. Jahrhundert bei uns als Heilpflanze bekannt. Sie wirkt schleimlösend und antibakteriell, daher sind ihre ... mehr
MelisseDie Melisse, unter anderem auch Zitronenkraut, Bienenfang, Herztrost oder Mutterkraut genannt, hat seit jeher einen festen Platz in der Pflanzenheilkunde. Das enthaltene ätherische Öl wirkt entspannend und beruhigend und so liegt das Hauptanwendungsgebiet der ... mehr
Der Moringa-Baum, der auch Wunderbaum oder Baum des Lebens genannt wird, ist außerordentlich reich an wertvollen Antioxidantien und somit ein ausgezeichneter Radikalfänger. Er verjüngt den gesamten Organismus, hemmt das Tumorwachstum und stärkt das ... mehr
Methylsulfonylmethan oder Dimethylsufon – kurz MSM – rückt immer mehr in das Zentrum des Interesses, da es Schmerzen lindern kann und Entzündungen lindert. Es reduziert den Schmerzmittelbedarf von Patienten und ermöglicht ihnen, schmerzfrei zu leben – und dies ... mehr
Das alkalische Natron hat die Fähigkeit, Säuren zu binden und zu neutralisieren. So stellt es den Zellstoffwechsel wieder her und verbessert die Sauerstoffaufnahme. Die mild basische Wirkung heilt ganzheitlich den menschlichen Körper, neutralisiert die ... mehr
Der Neem, der im Volksmund auch Niembaum, Niem, Paradiesbaum oder Indischer Flieder genannt wird, liefert ein ungiftiges und zugleich biologisches Schädlingsbekämpfungsmittel für alle Säugetiere. Die einzigartige Synergie seiner Inhaltsstoffe wirkt gegen ... mehr
Die Nelkenwurz, die im Volksmund unter anderem auch Benediktenwurzel (nicht zu verwechseln mit dem !), Mannskraftwurzel, Igelkrautwurzel oder Hasenauge genannt wird, ist eine alte Heil- und Gewürzpflanze, die in unserer heutigen Zeit eher in Vergessenheit ... mehr
Der Noni-Baum, der auch als Indische Maulbeere bekannt wurde, ist in Südostasien seit über 2000 Jahren eine geschätzte Heilpflanze. Aufgrund ihrer komplexen und reichhaltigen Nährstoffbreite besitzt die Superfrucht der Südsee ein breites Anwendungsspektrum. ... mehr
Der Olivenbaum oder auch Ölbaum ist seit Jahrtausenden aus dem Speiseplan der Mittelmeervölker nicht mehr wegzudenken, sind doch seine Früchte eines der besten Lebensmittel der mediterranen Küche. So hat sich das Olivenöl aufgrund seines unverwechselbaren ... mehr
Omega-3-Fettsäuren gehören zu den wichtigsten Vitalstoffen für unseren Körper. Sie sind essenziell, das bedeutet, wir müssen sie über unsere Nahrung aufnehmen, andernfalls entsteht ein Mangel, der sich vor allem in chronischen Entzündungen im Körper zeigt. ... mehr
Der Oregano, auch als Echter Dost, Wilder , Orant oder Bergminze bekannt, ist ein wichtiges Gewürzkraut aus der Mittelmeerküche und mit seinem leicht pfeffrigen Geschmack von keiner Pizza mehr wegzudenken. Dass der Oregano jedoch wie fast kein zweites ... mehr
Die Pestwurz, die im Volksmund unter anderem auch Großer oder Echte Pestwurz bezeichnet wird, hat eine ausgeprägte Wirkung gegen Krämpfe und Schmerzen verschiedenster Art. So ist nach eingehenden wissenschaftlichen Studien eines ihrer Hauptanwendungsgebiete ... mehr
Die Petersilie, die im Volksmund auch Bittersilge, Bockskraut, Peterle oder Stehsalat genannt wird, ist neben dem Schnittlauch das bekannteste und beliebteste Gewürzkraut der deutschen Küche. Es gibt sie sowohl mit den glatten als auch mit den krausen Blättern ... mehr
Die Pfefferminze, die im Volksmund unter anderem auch Bauchwehkraut, englische Minze, Katzenkraut oder Mutterkraut genannt wird, ist eine alte Heilpflanze und – botanisch gesehen – ein Bastard, eine zufällige Mischung aus vier Minzearten. Sie ist einzigartig, ... mehr
Phytoplankton, die Meeresalge aus dem Ozean, ist ein wahres Superfood. Mit ihren überaus reichhaltigen basischen Nährstoffen belebt sie den gesamten menschlichen Organismus. Von den 40.000 bekannten Algenarten können etwa 200 für den Menschen nutzbar gemacht ... mehr
Die Pomeranze, auch bekannt unter dem Namen Bitterorange, Bergamotte, Sevilla-Orange, Neroli oder Bigarade, gehört zu den Zitrusfrüchten und kann auf vielfältige Weise genutzt werden. In der Heilkunde wirken die enthaltenen Bitterstoffe appetitanregend, indem ... mehr
Propolis wird von den Bienen zum Schutz des Bienenstocks gesammelt. Sie enthält hochwirksame Substanzen, die auch beim Menschen gegen eine Vielzahl von Beschwerden und Krankheiten eingesetzt werden können. Propolis bekämpft die Krankheitserreger nicht nur ... mehr
Der Quendel, der im Volksmund unter anderem auch Feldthymian, Feldkümmel, Geschwulstkraut oder Grundling genannt wird, enthält ähnliche ätherische Öle wie sein Verwandter, der . Er wird hauptsächlich bei Erkrankungen der Luftwege eingesetzt, aber auch bei ... mehr
Beim Rhabarber werden grundsätzlich zwei Arten unterschieden: der Gemeine Rhabarber ( Rheum officinale ), den wir in unseren Gärten anbauen und als Vorläufer den Handlappigen oder Chinesischen Rhabarber ( Rheum Palmatum ), der ursprünglich aus China stammt und ... mehr
RingelblumeWer kennt sie nicht, die überall erhältliche Ringelblumensalbe? Die Ringelblume ist eine der bekanntesten Wundheilpflanzen. Sie wächst wild auf Feldern und Schutthalden, ist aber auch mit ihren leuchtend orangenen Blüten eine beliebte Zierpflanze im ... mehr
Die Rose wird in erster Linie natürlich als eine unserer schönsten Blumenarten gesehen und darf in keinem Blumengeschäft in ausreichender Auswahl fehlen. Dass die Rose als Blume der Liebe jedoch nicht nur ein äußerst beliebter Blumenschmuck ist, sondern auch ... mehr
RosmarinDer Rosmarin, der im Volksmund unter anderem auch als Brautkleid, Kranzenkraut, Weihrauchkraut oder Hochzeitsbleaml bekannt ist, ist ursprünglich eine üppig wachsende Mittelmeerpflanze, der im Altertum wie kaum einer anderen Verehrung entgegengebracht wurde. ... mehr
Die Rosskastanie kennt jedes Kind, lässt sie doch im Herbst die stacheligen Kugeln fallen, die die von Kindern zum Spielen und Basteln so begehrten Kastanien enthält. Dieser große Baum, der viele Alleen und Parks schmückt, wurde 2008 zur Heilpflanze des Jahres ... mehr
Safran, das Gold der Gewürze, enthält über 300 verschiedene Wirkstoffe, die Schmerzen im Körper lindern und Entzündungen vorbeugen oder heilen können. So ist Safran nicht nur das teuerste Gewürz der Welt, sondern ein empfehlenswertes Mittel bei ... mehr
SalbeiWarum soll ein Mensch sterben, wenn Salbei in seinem Garten wächst? Dieser Satz, der um 1300 n. Chr. in den medizinischen Lehrbüchern von Salerno zu lesen war, bringt die Wertschätzung der damals lebenden Menschen diesem Heilkraut gegenüber zum Ausdruck. Der ... mehr
Der Sanddorn, der unter anderem auch Amritscherl, Fasanbeere, Weidendorn oder Korallenbeere genannt wird, ist in Europa und Asien weit verbreitet. Aufgrund seines hohen Vitamingehalts – er enthält zehnmal mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte und ist die ... mehr
Unter den 2500 bekannten Korallenarten dieser Erde gibt es genau eine Art, die in ihrer Mineralstoffzusammensetzung der des menschlichen Körpers ähnelt. So ist die Sango-Koralle aus Japan auch als "die Eine" bekannt. Neben den wichtigen Gegenspielern Kalzium ... mehr
SchafgarbeDie Schafgarbe ist in ganz Europa heimisch. Sie wächst auf nährstoffreichen, trockenen Lehmböden und benötigt reichlich Sonne. Die blühenden Triebspitzen enthalten blutreinigende, entwässernde, verdauungsfördernde und blutdrucksenkende Wirkstoffe. Sie gilt als ... mehr
Der Schwarzkümmel, der im Volksmund auch unter den Namen Schwarzer oder Römischer bekannt ist, gilt aufgrund seiner hervorragenden Bandbreite an wertvollen Inhaltsstoffen als bewährtes Allheilmittel gegen eine Vielzahl von Erkrankungen. Zahlreiche Studien ... mehr
Viele Menschen schwören auf die Wirkung des Schwedenbitters bei den unterschiedlichsten Erkrankungen. Die stark basisch wirkende Kräutermischung vertreibt alle in saurem Milieu gedeihenden Krankheiten im Körper. So lässt sich auch, gemeinsam mit den starken ... mehr
Der Echte Sellerie, der auch als Eppe, Merk, Zeller oder Eppich bezeichnet wird, wird seit alters her kultiviert und hat bis heute in Küche und seinen Platz. Er regt den Appetit, die Verdauung und den Stoffwechsel an und hilft bei Bronchitis und Diabetes. In ... mehr
Die Sonnenblume, die auch Goldblume, Gottesauge oder Vogelkernblume genannt wird, wird äußerlich zur Wundbehandlung und innerlich zur Stärkung des Immunsystems und der Verdauung eingesetzt. Aufgrund der enthaltenen Vitamine und Spurenelemente leistet die ... mehr
Der Spargel ist als Edelgemüse auch unter dem Namen Korallenkraut, Schwamwurz oder Sparsich bekannt. Er wirkt entgiftend und entschlackend und wird als Vorbeugung gegen Harn- oder Nierengries eingesetzt. Volksheilkundlich steht er auch bei Rheuma, und ... mehr
Das Stiefmütterchen, das im Volksmund auch Ackerveilchen, Dreifaltigkeitskraut, Tag- und Nachtblümlein oder Freisamkraut genannt wird, gibt es in mehreren Arten. Es ist ein sehr gutes Heilmittel gegen Hauterkrankungen. Gleichzeitig regt es durch seine ... mehr
TausendgüldenkrautDas Tausendgüldenkraut, das im Volksmund unter anderem auch Allerweltsheil, Tausendkraft, Gottesgnadenkraft oder Apothekerblum genannt wird, ist genau wie der Enzian aus der gleichen Pflanzenfamilie eine starke Bitterpflanze. Schon im Altertum wurde es von ... mehr
Bei der Teufelskralle, die auch unter dem Namen Trampelklette bekannt ist, handelt es sich um eine vorwiegend wild wachsende Heilpflanze, die nur im südlichen Afrika vorkommt, also bei uns kaum kultiviert werden kann und deshalb eingeführt werden muss. ... mehr
ThymianDer Thymian ist bereits seit der Antike ein beliebtes Heil- und Gewürzkraut. Er kam im 11. Jahrhundert aus den Mittelmeerländern zu uns und die kultivierten, aber auch wieder verwilderten Arten sind in unserer heutigen Zeit hauptsächlich als Gartenthymian, ... mehr
Der Vogelknöterich, der unter anderem auch unter den Namen Vogelgras, Wegetritt, Hühnergras oder Saukraut bekannt ist, wird – wenn auch nicht vorrangig – sowohl in der Volksheilkunde als auch in der Schulmedizin verwendet. Wegen seiner auswurffördernden ... mehr
WacholderbeerenDie Wacholderbeeren sind seit jeher für ihre verdauungsfördernde Wirkung bekannt. Durch ihre ätherischen Öle reizen sie bei Einnahme die Magenschleimhaut und fördern so die Produktion von Magensäften. Dadurch werden gelöst, der Appetit gesteigert und die ... mehr
Der Waldmeister, der vielen wegen seines intensiven und angenehmen Duftes bekannt ist, wird im Volksmund auch Maikraut, Herzfreund, Waldmutterkraut oder Leberkraut genannt. Die Schulmedizin setzt aufgrund des enthaltenen Kumarins Pflanzenextrakte zur ... mehr
Die Gewöhnliche Wegwarte, die auch unter dem Namen Wegeleuchte, Blaue Distel, Kaffeekraut oder Zichorie bekannt ist, wurde schon im Altertum und Mittelalter aufgrund der enthaltenen Bitterstoffe als verdauungsförderndes Mittel eingesetzt. Sie regt den ... mehr
Weidenröschen-kleinblütigDas Weidenröschen mit seinen 20 Unterarten stammt aus der Familie der Nachtkerzengewächse und ist in ganz Europa anzutreffen. Im Volksmund wird es auch als Feuerkraut, Waldröschen, Antinskraut oder Froweblüemeli bezeichnet. In den letzten Jahren wurde die ... mehr
Wohlriechender Weihrauch ist den meisten aus kirchlichen Ritualen bekannt, zudem erinnert er uns an die Heiligen Drei Könige aus der biblischen Geschichte. Tatsächlich war Weihrauch zu dieser Zeit so wertvoll wie Gold. Und das zu Recht: Das Harz des ... mehr
WermutDer Wermut, der im Volksmund unter anderem auch Magenkraut, Mottenstock oder Wurmkraut genannt wird, gehört mit seinem bitteren Aroma zu den wichtigsten Bitterkräutern für die Verdauung, die wir haben. Er regt die Sekretion im gesamten Verdauungskanal an und ... mehr
Yacon ist eine Verwandte des Topinambur und bei uns in Europa noch wenig bekannt. Die Knolle der Yacon-Pflanze liefert durch ihre außergewöhnliche Fruktosezusammensetzung nicht nur eine sehr gesunde Süßkraft, sondern sorgt ebenso als Präbiotikum für eine ... mehr
Zimt ist die innere, getrocknete Rinde des tropischen Zimtbaumes. Als Zimtstangen oder Zimtpulver überall im Handel erhältlich, wird das aromatische Gewürz meist für Cappuccino, Lebkuchen und Weihnachtsgebäck oder für Milchreis verwendet. Dass der Zimt aber ... mehr
Die würzig duftende Zypresse birgt, wie viele andere Nadelbäume auch, ein heilkräftiges, ätherisches Öl, das nicht nur in der Parfümherstellung, sondern auch in der Pflanzenheilkunde Anwendung findet. Der intensive und balsamische Duft lindert Beschwerden bei ... mehr

Artikel zum Thema Magen und Darm

Zu viele Blinddarm-OPs bei Kindern

Bislang hält sich in medizinischen Fachkreisen die Ansicht, dass bei einer akuten Blinddarmentzündung ein Kind sofort operiert werden sollte. Neueste Studien zeigen, dass dies in vielen Fällen eine falsche und vorschnelle ...

Das vernachlässigte Vitamin K2

Vitamine und Mineralstoffe haben in unserem menschlichen Organismus die unterschiedlichsten Aufgaben. Sie sind an Proteine (Eiweißstoffe) gebunden und damit Bestandteil von Hormonen, Botenstoffen, sogenannten Neurotransmittern und Enzymen ...

Nüsse sind gut für den Darm

Im Darm leben circa 1000 Arten verschiedenster Darmbakterien, die sogenannten Mikrobiotika. Sie haben wichtige Aufgaben in der Verdauungsarbeit, stärken das Immunsystem, produzieren Vitamin K und ...

Darmsanierung mit Mikrokulturen

Unser Darm ist ständig verschiedensten Belastungen ausgesetzt: zu viel Nahrung, zu fettes Essen, zu süß, zu wenig Ballaststoffe, Alkohol, zu wenig Bewegung und Stress. Da jedoch ein gesunder Darm Voraussetzung für einen gut ...

Übelkeit nach Sport und Anstrengung

Studien zufolge leiden 30 bis 50 Prozent aller Sportler immer wieder an Übelkeit, bei Marathonläufern liegt die Quote sogar bei etwa 80 Prozent. Doch woran liegt es, dass man beim Sport immer wieder ...

Ballaststoffe schützen vor Darmkrebs

Obst und Gemüse sind die Basis einer gesunden Ernährung. Und dies nicht nur wegen ihrer unschlagbaren Vitamine und Mineralien, sondern auch wegen der sogenannten Ballaststoffe. Dies sind komplexe Kohlenhydrate, die der Körper nicht vollständig ...

Leaky Gut breitet sich aus

"Leaky Gut" nennt sich ein Syndrom, das eine Reihe von Leiden nach sich zieht, aber noch relativ unerforscht ist. Es breitet sich jedoch immer mehr ...

Cayenne-Extrakt für den Blutfluss

Heilpraktiker Wolfgang Müller bezeichnet Cayenne als "eines der potentesten Mittel, die ich kenne". Uwe Karstädt, Heilpraktiker und Buchautor, sagt sogar:"Wenn ich nur ein Mittel aus der Kräuterapotheke auf eine einsame Insel mitnehmen könnte, wäre es ...

Zu viel oder zu wenig Magensäure?

Ganzheitlich denkende Wissenschaftler warnen schon lange davor: vor den sogenannten Protonenpumpenhemmern (PPI), auch Säureblocker genannt. Diese werden bei Magenschmerzen und Sodbrennen häufig verschrieben, sind aber sehr umstritten, da ...

Gehirn vor Demenz schützen

Viele Menschen machen sich Sorgen, später einmal vergesslich und dement zu werden oder gar als Alzheimerpatient in dumpfer Gleichgültigkeit zu versinken. Die Sorge ist keineswegs unberechtigt ...

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: