MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Sellerie

Der Echte Sellerie, der auch als Eppe, Merk, Zeller oder Eppich bezeichnet wird, wird seit alters her kultiviert und hat bis heute in Küche und Phytotherapie seinen Platz. Er regt den Appetit, die Verdauung und den Stoffwechsel an und hilft bei Bronchitis und Diabetes. In der Homöopathie wird er bei Eierstockbeschwerden und Rheumatismus eingesetzt.

Wirkung

  • appetitanregend
  • verdauungsfördernd
  • harntreibend
  • kreislaufstärkend
  • menstruationsfördernd
  • blutreinigend
  • nervenstärkend

Anwendung

  • Verdauung: Appetitlosigkeit, Blähungen, Magenschwäche
  • Stoffwechsel: Diabetes (unterstützend), Fettsucht, Frühjahrsmüdigkeit, Gicht, Milchstau, Wassersucht, Bluthochdruck
  • Erkrankungen der Atemwege: Bronchitis, Brustkrämpfe, Brustentzündung, Husten, Lungenkatarrh

Anwendungsarten

  • als Tee: Ein Teelöffel Selleriesamen werden in einem viertel Liter Wasser aufgekocht und kurz ziehen gelassen. Abseihen und dreimal täglich eine Tasse hiervon trinken.
  • als Presssaft: Die Wurzel in einem Entsafter frisch auspressen und zweimal täglich einen Esslöffel davon einnehmen.
  • als Tinktur: Selleriewurzel klein schneiden und in ein verschließbares Gefäß füllen. Mit Weingeist oder Doppelkorn auffüllen, bis alle Pflanzenteile bedeckt sind. Das Gefäß verschließen und etwa vier Wochen stehen lassen, dabei immer wieder mal gut durchschütteln. Anschließend filtern und in ein dunkles Gefäß füllen und aufbewahren; 10-15 Tropfen pro Tag einnehmen.
  • als Umschlag: Der Tee kann auch für Umschläge oder als Badezusatz oder Waschung verwendet werden.
  • als Gemüse: Sellerie hat in der Küche seinen festen Platz als Gemüse bei Eintöpfen oder Aufläufen. Rezeptideen finden Sie weiter unten. Die jungen Blätter können als Salatzusatz verwendet werden.

Gegenanzeigen

Bei bestehender Nierenentzündung sollte vom Selleriegebrauch abgesehen werden. Auch können vereinzelt allergische Reaktionen gegen Sellerie auftreten. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind keine bekannt.

Alternativen zu Sellerie

Kosten zu Sellerie

Im Handel gibt es getrocknetes Selleriepulver für etwa 3,80 € pro 100 Gramm zu kaufen. Bei Abnahme eines ganzen Kilos redzuiert sich der Preis auf circa 3,40 €.

Daten/Fakten zu Sellerie

Der charakteristisch würzig riechende Sellerie mit dem botanischen Namen Apium graveolens stammt aus der Familie der Doldenblütler und kommt sowohl kultiviert als auch an feuchten, salzhaltigen Stellen wild vor. Die 30-80 cm hohe, einjährige Pflanze besitzt einen rübenförmigem, runden Wurzelknollen und einen hohlen, verzweigten Stängel mit länglichen Rillen. Die wechselständigen Blätter sind meist zweifach gefiedert und haben eingeschnittene, rhombische Teilblättchen. Die winzigen Blüten blühen von Juni bis September und stehen dann in einer lockeren Dolde aus bis zu 10 Döldchen zusammen.

Sammelzeit

Geerntet werden die Wurzel, die Samen und die Blätter. Die Blätter können von Juni bis September, der Wurzelknollen im Oktober und der Samen von Oktober bis November genommen werden.

Inhaltsstoffe

Ätherisches Öl, Cholin, Schleim, Stärke.

Links zu Sellerie

Sellerie im Garten anbauen
http://www.gartenratgeber.net/pflanzen/knollensellerie-pflanzen-anbau-und-pflege-im-garten.html http://www.gemuese-info.de/sellerie/garten.html
http://www.gartentipps.com/sellerie-anbauen-so-wirds-gemacht.html


Sellerie in der Küche
http://www.chefkoch.de/rs/s0/sellerie/Rezepte.html
http://www.lecker.de/rezepte/sellerie.htm
http://www.essen-und-trinken.de/sellerie
Autor: Funk, Silke04.10.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: