MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Graviola

Die Graviola ist ein weiteres Superfood, das den Menschen zur Verfügung steht, um auf natürliche Weise mit einer einzigen Frucht eine unglaubliche Bandbreite an gesundheitsfördernden Wirkstoffen zu sich zu nehmen. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien, die Graviola als hochwirksames Mittel gegen Krebs bestätigt haben.
Sie greift, im Gegensatz zur Chemotherapie, nur die Krebszellen an und lässt die gesunden Zellen unberührt. Auch das weitere Anwendungsspektrum ist schier unendlich: In der Naturheilkunde wird bei den Naturvölkern seit Jahrhunderten ihre krampflösende und beruhigende Wirkung geschätzt. Die Graviola bekämpft Entzündungen, hilft bei Parasiten, regt Stoffwechsel und Verdauung an und heilt durch Ausgleich von körperlichen Ungleichgewichten. Ein wahrer Tausendsassa unter den Superfoods!

Wirkung

  • tumorhemmend
  • antimikrobiell
  • entzündungshemmend
  • verdauungsfördernd
  • tonisierend (ausgleichend)
  • blutdrucksenkend
  • gefäßerweiternd
  • stärkend.


Anwendung


Anwendungsarten

  • als Kapsel oder Tablette: Die Einnahme erfolgt dreimal pro Tag
  • als Tee
  • als Saft
Frische Graviola sind bei uns im Handel eher selten anzutreffen, da sie sehr druckempfindlich sind und ihr Transport eher schwierig ist.

Gegenanzeigen

Personen mit sehr niedrigem Blutdruck sollten die Einnahme von Graviola vorher abklären, da diese Frucht den Herzschlag verlangsamt. Bei der Einnahme sehr großer Mengen kann als Nebenwirkung Übelkeit und Schwindel auftreten, deshalb mit kleinen Mengen beginnen und die verträgliche Dosis austesten.
Graviola hat eine entspannende und beruhigende Wirkung, das Gegenteil von ATP-steigernden Mitteln wie Coenzym Q 10. Deshalb sollten sie nicht gleichzeitig verwendet werden. Schwangere sollten aufgrund der stimulierenden Wirkung auf die Gebärmutter vom Gebrauch der Graviola absehen. Am besten wird Graviola als drei- bis sechswöchige Kur verwendet und danach wird eine Pause eingelegt.

Alternativen zu Graviola

Kosten zu Graviola

Auch bei der Graviola gibt es ein sehr großes Angebot an Saft, Kapseln oder Tee auf dem Markt zu unterschiedlichen Preisen. Es ist ratsam, auf Bio-Qualität zu achten.

Daten/Fakten zu Graviola

Die Graviola mit dem botanischen Namen Annona muricata stammt aus der Familie der Annonengewächse und ist in den tropischen Gegenden Südamerikas, aber auch in Südostasien und einigen Gegenden Afrikas beheimatet. Die größte Kultivierung der Frucht ist auf Hawaii zu finden, von wo aus sie in die USA exportiert wird. Der Name "Graviola" stammt aus Brasilien, während sie in den spanisch sprechenden Ländern als "Guanábana" bekannt ist und in den USA als "Soursop" – als Sauersack bezeichnet wird, ebenfalls der Name im deutschen Volksmund.
Die stachelige, grüne Frucht mit dem weißen Fruchtfleisch und den giftigen, schwarzen Kernen, die vor dem Verzehr entfernt werden müssen, besitzt wirklich einen herben, süßsauren Geschmack und wird zu Drinks, Sorbets, Marmelade, Eiscreme und sonstigen Süßigkeiten verarbeitet. Die Graviola ist herzförmig und wird etwa 15 bis 20 cm groß. Der gerade wachsende Baum besitzt große, dunkelgrüne Blätter und wird bis zu sechs Meter groß. Die unreifen Früchte können gebraten werden und erinnern an Mais.
Auch die großen Pharmakonzerne haben in der Vergangenheit bereits versucht, die Graviola für sich nutzbar zu machen. Da sich die Wirkstoffe aber nicht synthetisieren und damit patentieren ließen, bestand kein weiteres Interesse an der Vermarktung. Deshalb ist die Graviola patentfrei geblieben und somit jedem zugänglich.

Nutzbarkeit

Es werden bei der in den Tropen lebenden Bevölkerung alle Teile des Graviolabaumes verwendet: die Früchte, die Rinde, die Blätter, die Wurzeln und die Samen. Alle Teile haben ihr eigenes Wirkungsspektrum.

Inhaltsstoffe

Kohlenhydrate, Fruchtzucker, Ballaststoffe, Fette, Proteine, Vitamine B 1, B 2, B 3, B 5, B 6, B 9, Vitamin C, Cholin, Kalzium, Phosphor, Kalium, Zink, Natrium, Magnesium, Eisen.

Links zu Graviola

Graviola – Stachelannone kaufen
http://www.graviola-stachelannone.de/?gclid=CJ2cqp3UtcsCFXEz0woddhoGdA
http://biotikon.de/shop/produkt.php?aktive_nr=103&gclid=CMqp5MvWtcsCFegp0wodkpIIzw
http://graviola.de/
https://www.fairvital.com/de/anwendungsgebiete/gewebe-gesundheit/graviola-600mg
https://www.nutraval.com/de/graviola-triple-graviola-liquid.html?gclid=CKWky5nYtcsCFYIW0wodqRcDGw

Guanabana-Graviola in der Küche – Rezepte
http://de.biomanantial.com/rezepte-mit-guanabana-graviola-a-2264-de.html
Autor: Funk, Silke14.06.2018

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: