MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Krillöl

Krillöl besitzt einzigartige entzündungshemmende Eigenschaften und hilft bei vielen chronischen Erkrankungen, die direkt mit Entzündungen einhergehen. Ebenso verlangsamt es den Alterungsprozess.
Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Entzündungen eine der Hauptursachen für Krebs, Arthritis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Rheuma, Nervenerkrankungen und erhöhte Blutfettwerte sind. Es verbessert die Leistungsfähigkeit des Gehirns, erhöht Konzentrationsfähigkeit und Stimmung. Krillöl ist ein natürlicher, sehr effektiver Entzündungshemmer für alle Körperzellen und geballte Lebenskraft.

Wirkung

  • entzündungshemmend
  • antioxidativ
  • cholesterinsenkend
  • immunstärkend
  • stärkend
  • konzentrationssteigernd

Anwendung

  • Stoffwechsel: Zellgesundheit, Rheuma, gesunder Fettstoffwechsel, Leberentgiftung, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, Reduzierung von Übergewicht, Alzheimer, Schutz der Augen, Nervenschutz, Fettleber (nicht durch Alkohol verursacht), erhöhter Blutzuckerspiegel, metabolisches Syndrom, Diabetes, Schutz von Herz- und Blutgefäßen, Erschöpfung, Reizbarkeit, Müdigkeit, chronische Entzündungen, Allergien, Hautprobleme
  • Frauenleiden: PMS, Menstruationsbeschwerden
  • Magen-Darm-Erkrankungen: Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Magengeschwüre, Magenschleimhautentzündung
  • Krebs

Anwendungsarten

  • als Kapseln
  • in flüssiger Form

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen, Neben- oder Wechselwirkungen sind keine bekannt.

Alternativen zu Krillöl

Kosten zu Krillöl

Auch beim Kauf von Krillöl ist es ratsam, auf schadstofffreie Bioqualität zu achten. Die Preise variieren, je nach Hersteller und Menge, deshalb lohnt sich ein Vergleich.

Daten/Fakten zu Krillöl

Die kleine Krebsart Krill trägt den botanischen Namen Euphausia superba und lebt in großen Schwärmen in der Antarktis, ebenso im Nord- und Südpazifik an den Küsten Kanadas und Japans. Sie stellt eine wichtige Nahrungsgrundlage für Vögel und Meerestiere dar. Der kleine Krebs selber ernährt sich rein pflanzlich von Phytoplankton.
Warum ist Krill für den Menschen so wertvoll? Unsere heutige Ernährung führt uns zu viel Omega-6-Säure und viel zu wenig Omega-3-Säure zu. Dieses Ungleichgewicht ist der Auslöser für Entzündungen in den Körperzellen, die großen Schaden anrichten, bevor wir durch Beschwerden und Schmerzen überhaupt etwas davon bemerken. Die wertvollen Omega-3-Fettsäuren im Krillöl können vom menschlichen Körper wesentlich leichter aufgenommen werden als die von herkömmlichem Fischöl. Das im Krillöl enthaltene Astaxanthin, ein roter Farbstoff, der sehr stark entzündungshemmend wirkt, besitzt zudem die Fähigkeit, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden und so auch das zentrale Nervensystem und die Augen zu schützen.

Ernte

Für die ganzjährige Krill-Ernte gibt es glücklicherweise strenge internationale Sicherheitsmaßnahmen, um eine Überfischung zu verhindern. Da Krill jedoch die größte Biomasse der Welt darstellt, von dem nur gerade mal ein Prozent zur Herstellung von Nahrungsergänzung verwendet wird, ist die Krillernte eines der am besten geregelten Maßnahmen weltweit.

Inhaltsstoffe

Mehrfach und einfach ungesättigte Fettsäuren (vor allem Omega-3-Fettsäure und Phospholipide), DHA (Docosahexaensäure), EPA (Eicosapentaensäure), AA (Arachidonsäure), Astaxanthin (roter Farbstoff, starkes Antioxidans), Vitamine A und E, Choline, Kohlenhydrate, Proteine.

Links zu Krillöl

Krillöl kaufen
http://www.drhittich.com
http://www.feelgood-shop.com
http://www.megarot.de
http://www.kraeuterhaus.de
Autor: Funk, Silke16.08.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: