MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Weizengras

Weizengras enthält über 100 verschiedene Wirkstoffe, darunter ein Vielfaches mehr an Eisen und Vitamin E als Spinat, wesentlich mehr Kalzium als Milch, fünf Mal mehr Magnesium als Bananen und fünfzig Mal mehr Vitamin C als Orangen. Weizengras ist eines der perfektesten Lebensmittel dieses Planeten, da es fast alle lebensnotwendigen Nährstoffe enthält und so als alleinige Nahrung den menschlichen Körper ernähren könnte. Weizengras besitzt daher ein überaus breites Wirkungsspektrum zur Heilung von Krankheiten, da es Mängel durch seinen Wirkstoffkomplex problemlos ausgleichen kann. Vor allem zur Stärkung des Immunsystems sowie zur Blutreinigung und Blutbildung ist Weizengras eine ausgezeichnete Wahl.

Wirkung

  • antioxidativ
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • desinfizierend
  • zellschützend
  • tumorhemmend
  • blutbildend
  • immunstärkend
  • cholesterinsenkend
  • entsäuernd
  • wundheilend
  • glutenfrei

Anwendung

  • Stoffwechsel: Blutreinigung, erhöhte Sauerstoffaufnahmefähigkeit des Blutes, Blutarmut, Zahngesundheit, Regulation von Blutdruck und Cholesterinspiegel, höhere Leistungsfähigkeit bei Erschöpfung und Krankheitsanfälligkeit, Rekonvaleszenz, Entgiftung, Entsäuerung, Leber- und Nierenreinigung, bessere Durchblutung des gesamten Körpers
  • Hautleiden: Geschwüre, Hautprobleme, unreine Haut, entzündete Haut, Ergrauen der Haare, Wundheilung
  • Magen-Darm-Trakt: Colitis Ulcerosa, Darmentgiftung, Darmblutungen
  • Vorbeugung gegen Krebs

Anwendungsarten

  • als Weizengrassaft: Frisches, gewaschenes Weizengras wird vorzugsweise mit einem Entsafter mit geringerer Umdrehungszahl entsaftet, um eine gute Saftausbeute mit geringem Sauerstoffanteil zu erhalten. Sauerstoff führt zu schnellerer Oxidation. Zu Beginn genügt aber auch ein einfacher Mixer. Hier wird den Gräsern etwas Wasser beigefügt und das Ganze nach dem Mixen durchgefiltert, um den Saft von den Pflanzenfasern zu trennen. Gelbes Gras sollte nicht verwendet werden, sondern nur das grüne, saftige Weizengras.
  • zum Kauen: Weizengras kann einfach gekaut und anschließend wieder ausgespuckt werden. So gelangen die wichtigen Nährstoffe über die Mundschleimhaut direkt in die Blutbahn.
  • als Extrakt: Weizengras ist im Fachhandel als getrocknetes Pulver erhältlich und kann so den Speisen oder Smoothies beigegeben werden.
  • als Kapseln oder in Tablettenform

Gegenanzeigen

Zu Beginn der Anwendung wird empfohlen, mit einer kleinen Menge Weizengrassaft – etwa 1-2 Esslöffel – zu beginnen, da er eine stark entgiftende Wirkung besitzt. Gegenanzeigen, Neben- oder Wechselwirkungen sind keine bekannt.

Alternativen zu Weizengras

Kosten zu Weizengras

Der Preis für hochwertiges Weizengraspulver in Bioqualität liegt derzeit bei ungefähr 20.- € pro Kilogramm. Natürlich variieren auch hier die Preise je nach Qualität, Hersteller und Abnahmemenge.

Daten/Fakten zu Weizengras

Das Weizengras mit dem botanischen Namen Tricitum aestivum gehört zur Familie der Süßgräser und war schon bei den alten Naturvölkern als Haus- und Heilmittel geschätzt und angewandt. Chlorophyll, das Blattgrün, ist unserem menschlichen Blutfarbstoff Hämoglobin von der chemischen Struktur sehr ähnlich. Deshalb ist das Weizengras ein perfektes Nahrungsergänzungsmittel zum Auffüllen der Vitamin- und Mineralstoffspeicher und eine Antwort auf viele Zivilisationskrankheiten.

Ernte

Das Weizengras kann 7-10 Tage nach der Aussaat frisch und grün geerntet werden. Selbst im Winter ist das Keimen auf der Fensterbank jederzeit möglich.

Inhaltsstoffe

Über 70 % Chlorophyll, 24 % pflanzliches Eiweiß, alle essenziellen Aminosäuren, Lutein, Vitamin K, Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C und E, Mineralstoffe und Spurenelemente in reicher Zahl wie Eisen, Kalzium, Kupfer, Mangan, Magnesium, Selen, Zink; Enzyme. Weizengras ist glutenfrei.

Links zu Weizengras

Weizengraspulver kaufen
http://www.nu3.de
http://www.vitaminexpress.org
http://www.alnatura-shop.de
http://www.vitanatura.de

Gesunde Smoothies mit Weizengras
https://www.gruenesmoothies.org/weizengras/
Autor: Funk, Silke17.10.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: