MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Maqui

Die Maqui-Beere gilt als die vitalstoffreichste Frucht weltweit. Sie besitzt den höchsten Gehalt an Antioxidanzien und somit eine sehr stark zell- und gewebeschützende Wirkung. Als effektiver Radikalfänger verjüngt die wohlschmeckende süße Anti-Aging-Beere den gesamten Organismus und ist bei vielerlei Beschwerden einsetzbar. Ein echtes Powerfood – und das ohne Nebenwirkungen!

Wirkung

  • antioxidativ
  • entzündungshemmend
  • antimikrobiell
  • krebshemmend
  • Anti-Aging
  • Stoffwechsel anregend
  • blutzuckersenkend
  • herzstärkend
  • entgiftend
  • immunstärkend

Anwendung

  • Immunsystem-Stoffwechsel: Zellerneuerung, Aids, Diabetes, Schwermetallbelastung, radioaktive Strahlung, Hepatitis C, Müdigkeit, Erschöpfung, depressive Stimmungen, Rekonvaleszenz, häufige Erkältungen, Konzentrationsschwäche, Parodontose, Entzündungen im gesamten Körper, Arthritis, Verdauungsprobleme
  • Herz-Kreislauf: zu hoher Cholesterinspiegel, Herzschwäche, Herzinfarkt, Schlaganfall, Bluthochdruck
  • Haut: müde und faltige Haut, Narben, Tränensäcke, Hautunreinheiten

Anwendungsarten

  • als frische Beeren: Bei uns sind die Beeren aus Südamerika natürlich nicht mehr so frisch, wenn sie in den Regalen ankommen. Bei eigener Anzucht im Garten oder auf Balkon oder Terrasse können die Beeren selbst geerntet und frisch verzehrt werden. Die frischen Beeren können wie jede andere Beerenart auch zu Gelee, Kompott, Likör, Süßspeisen oder Kuchenbelag weiterverarbeitet werden.
  • als Saft
  • als Konzentrat: Maqui ist als Pulver oder in Kapselform erhältlich.
  • als Trockenfrüchte
Die Maqui-Beeren werden auch als Konservierungsstoff in Hautpflegeprodukten eingesetzt.

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen, Neben- oder Wechselwirkungen sind keine bekannt.

Alternativen zu Maqui

Kosten zu Maqui

Die Preise für Maqui-Produkte variieren stark, deshalb lohnt es sich, genau zu vergleichen. Bitte achten Sie auf Bio-Qualität und eine schonende Verarbeitung der Beeren.

Daten/Fakten zu Maqui

Der Maqui-Baum mit dem botanischen Namen Aristotelia chilensis stammt ursprünglich aus Patagonien in Chile und seine Beeren gelten als die vitalstoffreichsten Früchte weltweit. Die dunkelvioletten bis schwarzen Früchte wachsen an dünnen, weichen Ästen eines immergrünen, bis zu fünf Meter hohen Strauchs und ähneln unseren Schlehen oder Blaubeeren. Die Früchte werden von den indigenen Mapuche-Indianern von Hand gepflückt und als Heilmittel eingesetzt. Ihr süßes, wohlschmeckendes Aroma erinnert an Heidelbeeren.

Ernte

Die frisch gepflückten Beeren werden zunächst gefriergetrocknet und schonend gemahlen. Das Fruchtpulver ist im Idealfall 100 % rein und ohne Zusätze.

Inhaltsstoffe

Antioxidanzien( Anthocyane, Polyphenole), Flavonoide, Betakarotin, Koenzym Q 10, Vitamin C, Eisen, Kalium, Kalzium.

Links zu Maqui

Maqui-Produkte kaufen
http://www.terraelements.de
https://www.vitaminexpress.org/de/maqui
http://www.reformkontor.de/neu-im-reformhaus/maqui-beeren-pulver.html
http://www.reformhaus.de/newsflash/1365-die-kraft-der-indianer.html

Maqui in der Küche verwenden
http://www.superfood-kueche.de/maqui/
Autor: Funk, Silke31.08.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: