MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Quendel

Der Quendel, der im Volksmund unter anderem auch Feldthymian, Feldkümmel, Geschwulstkraut oder Grundling genannt wird, enthält ähnliche ätherische Öle wie sein Verwandter, der Thymian. Er wird hauptsächlich bei Erkrankungen der Luftwege eingesetzt, aber auch bei leichtem Magen-Darm-Katarrh sowie gegen krampfhafte Zustände und bei Hautleiden verwendet. In der Homöopathie wird der Quendelextrakt als hustenstillendes Mittel genommen. Hildegard von Bingen empfahl den Quendel zur Behandlung von Akne und Neurodermitis, was auch heute noch in der alternativen Medizin gepflegt wird.

Wirkung

  • antimikrobiell
  • entzündungshemmend
  • schleimlösend
  • krampflösend
  • schweißtreibend
  • beruhigend
  • blutstillend


Anwendung

  • Erkrankungen der Atemwege: Reizhusten, Husten, Hustenkrämpfe, Keuchhusten, Bronchitis, Asthma, Erkältung, Halsentzündung, Heiserkeit
  • Verdauungsbeschwerden: Magen-Darm-Katarrh, Durchfall, Sodbrennen, Verdauungsschwäche, Mundgeruch
  • Frauenheilkunde: Menstruationskrämpfe, Geburtserleichterung, Wechseljahresbeschwerden.
  • Hautleiden: Hautentzündungen, Ekzeme, Gesichtsrose und Gürtelrose, schlecht heilende Wunden
  • Bewegungsapparat: Gelenkschmerzen, Verstauchungen, Quetschungen.
  • Nervensystem: Schlaflosigkeit, Nervosität

Anwendungsarten

  • als Tee: Zwei Teelöffel zerkleinertes Quendelkraut werden mit einem viertel Liter kochendem Wasser übergossen und zehn Minuten ziehen gelassen; abseihen und in kleinen Schlucken trinken, nach Bedarf den etwas abgekühlten Tee mit Honig süßen.
  • als Badezusatz: 100 Gramm Quendelblüten werden mit kochendem Wasser überbrüht und fünfzehn Minuten ziehen gelassen; abseihen und dem Badewasser zugeben.
  • als Umschlag: Der Aufguss kann auch äußerlich für Umschläge und Waschungen verwendet werden. Dazu wird ein Tuch damit angefeuchtet und auf die schmerzende Hautstelle oder das Gelenk aufgelegt und nach Bedarf fixiert.
  • als Gewürz: Quendel ist, ähnlich wie der Thymian, ein kräftiges Gewürz für Fleisch- und Gemüsegerichte und für Suppen und somit mit seinen gesundheitsfördernden Eigenschaften gut in der täglichen Küche einsetzbar.

Gegenanzeigen

Während der Schwangerschaft sollte der Quendel nicht in größeren Mengen verwendet werden. Neben- oder Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind keine bekannt.

Alternativen zu Quendel

Kosten zu Quendel

100 Gramm getrocknete, zerkleinerter Quendel sind im Handel für etwa 2,50 Euro zu bekommen. Bei Abnahme von 500 Gramm reduziert sich der Preis pro 100 Gramm auf etwa 2,20 Euro. Es gibt ihn allerdings in Bio-Qualität zu sehr viel höheren Preisen zu kaufen. Vergleichen lohnt sich!

Daten/Fakten zu Quendel

Der Quendel mit dem lateinischen Namen Thymus serpyllum gehört zur Familie der Lippenblütler und wächst wild auf trockenen Feldern, Hügeln, Wiesen und Waldrändern. Er ist in Mitteleuropa heimisch, während der Thymian eher den Süden Europas als Standort bevorzugt. Der anspruchslose Quendel liebt trockene und sonnige Standorte und wächst gut an steinigen Orten. Es gibt zwanzig verschiedene Unterarten, die je nach Standort unterschiedlich aussehen können. Der mehrjährige Quendel hat eine lange Wurzel, so kann die Pflanze einen richtigen Teppich mit vielen niedrigen Trieben und kleinen harten Blättern bilden. Vor allem in der Blütezeit ab Mai, wenn die rosafarbenen bis violetten Blüten in vollen Ähren oder Kugeln stehen, verbreitet er einen wunderbar aromatischen, leicht zitronenartigen Duft.

Sammelzeit

Das blühende Kraut kann von Mai bis September ohne die Wurzel und ohne verholzte Triebe gesammelt werden. Vorsichtig an einem warmen, schattigen Platz zum Trocknen auslegen.

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle (Thymol, Borneol, Terpineol, Camphen, Pinen, Carvacrol, Geraniol Citronellol), Gerbstoffe, Gerbsäure, Flavonoide, Bitterstoffe.

Links zu Quendel

Der Quendel in der Küche
http://www.chefkoch.de/rezepte/1450011249893384/Mohnbrot.html

http://www.experto.de/gesundheit/ernaehrung/quendel-altes-kraeuterwissen-der-heiligen-hildegard-von-bingen.html
http://eatsmarter.de/rezepte/zutaten/quendel-rezepte


Quendel selber kultivieren
http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/Nach-Verwendung/Teekraeuter/Herbe-Teekraeuter/Quendel-Saatgut
http://www.haushalts-und-gartenlexikon.de/quendel/

https://www.pflanzenversand-gaissmayer.de/article_detail,Thymus-pulegioides---Echter-Quendel,5d9092ca97d19312e1d4498b12228e9b,C6920953EF374E10AAA728B40D1DBCF1,de.html
Autor: Funk, Silke14.09.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: