MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Natron

Das alkalische Natron hat die Fähigkeit, Säuren zu binden und zu neutralisieren. So stellt es den Zellstoffwechsel wieder her und verbessert die Sauerstoffaufnahme. Die mild basische Wirkung heilt ganzheitlich den menschlichen Körper, neutralisiert die überschüssigen Säuren und wandelt sie in Kohlensäure und neutrale Salze um. Denn Krankheit hat immer mit einer Form der Übersäuerung, der sogenannten Acidose zu tun. So lässt sich schnell verstehen, dass ein so "einfaches" und altes Hausmittel wie Natron eine unentbehrliche und kostengünstige Alternative zu vielen Medikamenten darstellt – und dies alles ohne Nebenwirkungen.

Wirkung

  • Säure neutralisierend
  • abschwellend
  • blutdrucksenkend
  • zellerneuernd
  • Stoffwechsel anregend
  • entgiftend
  • stärkend
  • Anti-Aging-Mittel
  • desodorierend

Anwendung

  • Verdauung: verminderte oder erhöhte Säurebildung im Magen, Gastritis, Sodbrennen, Seekrankheit, Zahnbelag, Karies, Parodontose, Mundgeruch, belegte Zunge
  • Hautleiden: juckende Mückenstiche, Akne, trockene Haut, rissige Haut, Schweißfüße, trockene Haare
  • Erkältungskrankheiten: Halsschmerzen, Halsentzündung, Schluckbeschwerden, Mandelentzündung, Heiserkeit
  • Herz und Kreislauf: Herzerkrankung, Kopfschmerzen, schwere Beine, geschwollene Beine
  • Stoffwechsel: geschwollene Beine, Muskelkater, Unwohlsein

Anwendungsarten

  • zur Hautpflege: Gesichtsreinigung mit Natron und Wasser, als Badezusatz für ein Basenbad
  • in der Küche: Natron macht Wasser weicher, Speisen bekömmlicher, Fleisch wird zart und Gemüse behält auch beim Kochen seine ursprüngliche Farbe
  • im Haushalt: Reinigungsmittel für Silber, Entsäuerungsmittel, Reinigungskraftverstärker, Geruchsneutralisator

Gegenanzeigen

Wird Natron überdosiert, wird Kohlendioxid im Körper freigesetzt und eine bestehende Übersäuerung des Blutes kann dadurch verstärkt werden. Es können in sehr seltenen Fällen bei empfindlichen Menschen Übelkeit und Erbrechen, Bauchschmerzen oder Aufstoßen auftreten. Auch kann bei längerfristigen Überdosierungen der Wasserhaushalt gestört werden.
Richtig dosiert ist Natron sehr gut verträglich und es sind keine Neben- oder Wechselwirkungen bekannt. Bei langfristiger Einnahme befragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Alternativen zu Natron


Kosten zu Natron

Natron ist in Supermarkt, in Drogeriemärkten, Reformhäusern, in der Apotheke oder im Internethandel erhältlich. Beachten sollten Sie den Unterschied zwischen Soda als Reinigungsverstärker und Natron (auch Backsoda genannt). Für die innerliche und äußerliche körperliche Anwendung sollte nur Natron benutzt werden. Der Preis ist vergleichsweise niedrig.

Daten/Fakten zu Natron

Aufzeichnungen über Natriumhydrogenkarbonat, auch bekannt unter den Namen Speisesoda, Natron oder Backpulver, sind seit 1801 durch den Apotheker W. Rose bekannt.
Natron, auch Backsoda genannt, ist eine Verbindung von Kationen des Natriums und Anionen des Hydrogenkarbonates. Es darf nicht verwechselt werden mit dem Natriumkarbonat (Soda), das entsteht, wenn Natron in heißem Wasser aufgelöst wird. Ebenso wenig mit dem Natriumhydroxid (Ätznatron) oder Natriumhydroxid in Wasser (Natronlauge). Soda ist nicht trinkbar und Ätznatron und Natronlauge sind stark ätzend und deshalb in der körperlichen Anwendung gefährlich! Diese Stoffe eignen sich dafür wiederum zur Reinigung im Haushalt und beim Wäschewaschen.
In Amerika werden die meisten Backwaren mit Backsoda gebacken, was nichts anderes als Natron darstellt.

Gewinnung

Natron findet sich als natürliches Mineral Nahcolith in Ölschiefer sowie im Meer und anderen Salzquellen wie Asche oder Salzpflanzen. In Europa wird normales Kochsalz (Natriumchlorid) für die Gewinnung von Natron verwendet. Im sogenannten Solvay-Verfahren wird das vorhandene Chlor gegen Kohlensäure (Karbonat) ausgetauscht.

Inhaltsstoffe

Natriumhydrogenkarbonat ist ein Natriumsalz der Kohlensäure.

Links zu Natron

Weiterführende Anwendungshinweise zu Natron
http://bessergesundleben.de/30-anwendungsmoeglichkeiten-von-natron/
http://www.wundermittel-natron.info
http://www.smarticular.net/anwendungen-fuer-natron-das-wundermittel-fuer-kueche-haus-garten-und-schoenheit/
http://www.chemie.de/lexikon/Natriumhydrogencarbonat.html

Natron in der Küche verwenden
http://www.worldsoffood.de/kochen-und-rezepte/
http://www.kuechengoetter.de/community/forum/Natron-oder-Backpulver--beitrag-1940126.html
http://www.chefkoch.de/rs/s0/backen+mit+natron/Rezepte.html
Autor: Funk, Silke07.09.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: