MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Weihrauch

Wohlriechender Weihrauch ist den meisten aus kirchlichen Ritualen bekannt, zudem erinnert er uns an die Heiligen Drei Könige aus der biblischen Geschichte. Tatsächlich war Weihrauch zu dieser Zeit so wertvoll wie Gold. Und das zu Recht: Das Harz des Boswelliabaumes ist ein bemerkenswertes altes Heilmittel, das in der ayurvedischen Medizin seit Jahrtausenden erfolgreich eingesetzt wird. Weihrauch wirkt effektiv und schonend gegen jegliche Entzündungen im Körper – Rheumatische Arthritis kann ebenso behandelt werden wie chronisch-entzündliche Darmerkrankungen. Weihrauch wird auch in der Homöopathie eingesetzt.

Wirkung

  • antibakteriell
  • desinfizierend
  • tumorhemmend
  • immun supprimierend (nach Krebsbehandlungen oder Organtransplantationen)
  • schmerzstillend
  • reizlindernd

Anwendung

  • Stoffwechsel: rheumatoide Arthritis, juvenile chronische Arthritis, Gicht, Rheuma, Kollagene Kolitis
  • Magen-Darm-Erkrankungen: Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn
  • Hautleiden: Wundheilung, trockene, gereizte Haut
  • Tumoren: Hirntumoren

Anwendungsarten

  • als Pulver
  • als Kapseln oder Tabletten
  • als Creme oder Gel

Gegenanzeigen

Weihrauch ist sehr gut verträglich, beachten Sie jedoch die Anwendungshinweise des Herstellers. In ganz seltenen Fällen kann es zu allergischen Reaktionen oder Magen-Darm-Beschwerden kommen. Gegenanzeigen oder Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind keine bekannt.

Alternativen zu Weihrauch

Kosten zu Weihrauch

Die Preise für Weihrauch als Nahrungsergänzungsmittel variieren sehr stark. Ein Vergleich lohnt sich!

Daten/Fakten zu Weihrauch

Das Harz des Boswelliabaumes besteht aus mehr als 80 chemischen Verbindungen. Dieser Wirkstoffkomplex des Weihrauchs ist derzeit einzig in dem Medikament H15 Ayurmedica erhältlich. Dieses aus Indien stammende Arzneimittel ist in Deutschland nicht zugelassen, kann aber mit einem ärztlich ausgestellten Rezept vom Apotheker bestellt und abgegeben werden. Die deutsche Pharmaindustrie bemüht sich derzeit, ein gleichwertiges Produkt selber herzustellen.
H 15 ist in Indien unter dem Namen "Sallaki" sowie in einem Schweizer Kanton zugelassen. In Deutschland ist die Fa. Pharmasan aus Freiburg befugt, H 15 bei ärztlicher Verordnung zu importieren. Als Nahrungsergänzungsmittel findet es sich im Internethandel und bei einschlägigen Gesundheitsmittel-Herstellern. Der Boswelliabaum ist in den regenarmen Gebieten Indiens, Afrikas und Saudi-Arabiens zu Hause.

Gewinnung

Die Rinde des Weihrauchbaumes wird mit einem speziellen Messer eingeritzt. Das austretende Harz lässt man am Baum trocknen und wird dann als sogenannte Harzträne geerntet. Dieser Vorgang wird über Wochen wiederholt, wobei die Qualität und der Anteil der entzündungshemmenden Boswelliasäuren immer besser werden. Pro Baum wird, je nach Größe und Alter, zwischen drei und zehn Kilogramm Harz gewonnen.

Inhaltsstoffe

50 bis 70 Prozent reines Harz mit den Boswelliasäuren, ätherisches Öl, Gummi.

Links zu Weihrauch

Weihrauch als Nahrungsergänzungsmittel kaufen
http://www.naturwarenhaus.com
http://www.viabona.com
http://www.dr.hittich.com
http://www.weihrauch-apotheke.de/
Autor: Funk, Silke17.10.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: