Kopfschmerzen

WissenDiagnoseBehandlungSelbsthilfeDaten/FaktenLinks

Wissen zu Kopfschmerzen (Cephalgie)

Kopfschmerzen haben unterschiedlichste Erscheinungsformen. Häufig sind Kopfschmerzen harmlos, sofern sie nur gelegentlich auftreten, erträglich sind und kurze Zeit andauern. Starke, mehrtägige Kopfschmerzen, anfallsartig auftretende, von Schwindel oder Übelkeit begleitet, sollten ärztlich untersucht werden muss ein Arzt hinzugezogen werden.

Symptome bei Kopfschmerzen, die einen sofortigen Arztbesuch erfordern:
  • anfallsartige Kopfschmerzen mit hoher Schmerzintensität
  • von Übelkeit, Erbrechen oder Fieber begleitete Kopfschmerzen
  • einhergehende Benommenheit oder Verwirrtheit
  • nach einer Kopfverletzung zunehmenender Kopfschmerz
  • mit den Kopfschmerzen einhergehende Sehstörungen
  • starke Nackensteifigkeit (Meningismus).

Diagnose zu Kopfschmerzen (Cephalgie)

Liefern Schmerzart, Intensität und Häufigkeit, sowie eventuelle Auslöser und Begleiterkrankungen keine ausreichenden Anhaltspunkte für eine Verdachtsdiagnose, können bildgebende Verfahren, wie Röntgen, Computertomographie (CT) oder Kernspinuntersuchung (MRT) begleitend hinzugezogen werden.
  • Röntgenuntersuchungen bei Verdacht auf Verletzungen der Halswirbelsäule
  • Angiographie (Gefäßdarstellung) bei Thrombosen oder Gefäßfehlbildung innerhalb des Schädels
  • Lumbalpunktion bei Verdacht auf entzündliche Veränderungen des Nervensystems.

Behandlung zu Kopfschmerzen (Cephalgie)

Die Behandlungsform ist abhängig von der Art des Kopfschmerzes:
  • bei starker Migräne werden Schmerzen und Begleitsymptome wie Übelkeit und Erbrechen häufig medikamentös behandelt. Auch Ruhe und eine abgedunkelte Umgebung begünstigen den Migräneverlauf.
  • Entspannungsübungen wie die Progessive Muskelentspannung (PMR), Autogenes Training oder Yoga können vor allem bei stressbedingten Kopfschmerzen helfen. Auch eine Massage kann hilreich sein.
  • Bei Spannungskopfschmerzen haben sich alte Hausmittel, wie eine Kältepackung für Stirn und Schläfen, bewährt.

Selbsthilfe zu Kopfschmerzen (Cephalgie)

Ein Kopfschmerztagebuch kann bei der Ursachenfindung helfen und Wahl geeigneter Maßnahmen zur Abhilfe erleichtern:
  • Ausgleich von Nährstoffmangel und ausreichende Flüssigkeitsaufnahme
  • gesunde Lebensweise
  • vitaminreiche Ernährung
  • sportliche Betätigung
  • soziales Netzwerk

Daten/Fakten zu Kopfschmerzen (Cephalgie)

Etwa 50 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Kopfschmerzen. Sie sind nach Rückenschmerzen die zweithäufigste Art von Schmerzen. Unter mehr als 200 Arten sind Spannungskopfschmerzen mit einem Anteil von 54% am weitesten verbreitet. An zweiter Stelle folgt die Migräne und an dritter Stelle Kopfschmerzen, die durch Medikamente verursacht sind, wie durch die zu häufige Einnahme von Schmerzmitteln. Eine seltene Form sind Cluster-Kopfschmerzen mit vorrangig periodisch auftretenden Schmerzen im Bereich von Schläfen und Augen.

Links zu Kopfschmerzen (Cephalgie)

Forum Schmerz über Selbsthilfemaßnahmen zu Kopfschmerzen
http://www.forum-schmerz.de/schmerz-infos/kopfschmerzen/selbsthilfe.html

Das Gesundheitsportal der DEBEKA zum Thema Kopfschmerzen
http://debeka.gesundheitsportal-privat.de/Krankheiten/Kopfschmerzen/Wissen/Kopfschmerzen-Cephalgie-146.html

Allgemeines zu Kopfschmerzen bei 100-Gesundheitstipps
http://www.100-gesundheitstipps.de/kopfschmerzen_cephalgie.html
Autor: Huth, Dörthe27.07.2014

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: