Krankheiten

Hier finden Sie Informationen zu den wichtigsten Krankheiten. Details zu Ursachen, Diagnosen, Symptomen, Behandlungen und Prognosen. Grenzen Sie mit Hilfe der Themenauswahl links Ihr Interessengebiet ein. Nutzen Sie auch die Inhaltssuche für einen bestimmten Suchbegriff.
Achillessehnenriss (Achillessehnenruptur)Die Achillessehne verbindet das Wadenbein mit dem Fersenbein. Sie ist die gemeinsame Endsehne von drei Wadenmuskeln und die stärkste Sehne des menschlichen Körpers. Beim Fußabrollen ist sie dafür zuständig, dass sich die Ferse wieder vom Boden abhebt. Große ... mehr
ADHSDas Zappelphilipp-Phänomen Chaos im Tornister, kein Heft ohne Eselsohr und die Hausaufgaben werden zu einer täglichen Nervenprobe. Das Zappelphilipp-Phänomen ist eines der vielen Gesichter des ADHS. Mit ADHS bezeichnen Mediziner das sogenannte A ufmerksamkeits ... mehr
ADHS bei ErwachsenenDesorganisiert und unstetig Symptomatische Verhaltensauffälligkeiten bei einem Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) sind insbesondere bei Kindern und Jugendlichen ein bekanntes Beschwerdebild, das durch eine hohe Impulsivität, Überaktivität und ... mehr
Adipositas (Fettleibigkeit, Fettsucht)Fettleibigkeit oder auch Adipositas steht für eine gesundheitsbedrohliche Ansammlung von Fettgewebe im Körper. Der Body-Mass-Index (BMI) oder auch Körpermaß-Index gibt Aufschluss darüber, ob eine Fettleibigkeit vorliegt. Laut Deutscher Adipositasgesellschaft ... mehr
AIDS - HIVAids ist nach bisheriger Erkenntnis eine durch Viren übertragene, also erworbene Immunschwächeerkrankung, die chronisch verläuft. Aids ist die Abkürzung für A quired I mmune D eficiency S yndrome. Verantwortlich ist allem Anschein nach das sogenannte HIV, ... mehr
AkneAkne ist eine sehr häufige Hauterkrankung nicht nur jugendlicher Menschen, aber doch vielen aus dieser Zeit noch bekannt. Meist im Alter der Pubertät kommt es zu unschönen, teils schmerzhaften Entzündungen im Gesicht, auf dem Rücken, auf dem Dekolleté oder ... mehr
Aktinische (solare) KeratoseDie Aktinische (solare, durch Strahlen bewirkte) Keratose ist eine Verhornungsstörung der Haut, die durch häufige, lange Sonneneinwirkung entsteht. Keratosen treten einzeln oder großflächig auf und sind eine Vorstufe des Stachelzell-Hautkrebses ... mehr
Akustikusneurinom (Kleinhirnbrückenwinkeltumor)Das Akustikusneurinom ist ein gutartiger, langsam wachsender Tumor, der von den Schwannzellen des achten Hirnnervs ausgeht. Deshalb wird er auch Schwannom genannt. Die Schwannzellen umgeben einen Nerv, um ihn zu ernähren und zu isolieren, wie eine ... mehr
Akustisches Trauma (Knalltrauma)Unter dem Begriff "akustisches Trauma" werden das Explosionstrauma, der akute Lärmschaden (Lärmtrauma) und das Knalltrauma zusammengefasst. Bei jedem akustischen Trauma wird durch eine kurze Lärm- und Druckbelastung das Hörorgan geschädigt. Die akustischen ... mehr
Alkohol und PotenzAb und an ein Gläschen Wein schadet der Potenz ebenso wenig wie ein gepflegtes Bier in geselliger Runde. Etwas Alkohol steigert die Flirtbereitschaft beim Kennenlernen, baut Hemmungen ab und lässt das Lustempfinden steigen. Auch Männer, die sonst nur schwer ... mehr
AlkoholismusAlkohol ist die meist verbreitete Droge, deren Gefährlichkeit oft unterschätzt wird, weil sie gesellschaftlich akzeptiert ist. Viele Menschen sind alkoholabhängig, ohne es zu wissen. Diese Abhängigkeit wird auch als Alkoholismus oder Alkoholkrankheit ... mehr
Allergie (Überempfindlichkeitsreaktion)Eine Allergie ist eine Abwehrreaktion des Immunsystems auf eigentlich harmlose körperfremde Umweltstoffe, sogenannte Allergene. Es handelt sich dabei um eine Überreaktion des Körpers, die Fremdstoffe werden wie gefährliche Krankheitserreger behandelt. Die ... mehr
Allergie bei Baby und KindImmer mehr Menschen reagieren mit Allergien. Eine ist eine Überempfindlichkeitsreaktion auf bestimmte Fremdstoffe (Allergene) aus der Umwelt, die üblicherweise harmlos sind. Dies können Nahrungsmittel, Hausstaub, Tierhaare oder Pollen sein. Das menschliche ... mehr
Allergie bei HausstaubmilbenHausstaubmilben sind kleine Spinnentiere, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Sie leben im Hausstaub und ernähren sich von abgestorbenen Hautschuppen. Da der Mensch jeden Tag zwischen 1 Gramm und 15 Gramm Schuppen verliert, sind unsere Wohnungen für sie ... mehr
Allergie gegen HaustiereZu Tränen gerührt wegen des süßen Kätzchens? Der Hund verschlägt Ihnen den Atem? - So liebenswert die Vierbeiner als Haustiere sind, wenn Sie mit solchen Symptomen reagieren, dann herrscht Allergiealarm. Jeder dritte Tierhalter leidet unter einer ... mehr
Allergie gegen InsektengiftViele haben Angst davor, von Insekten gestochen zu werden. Der Stich einer Biene, Wespe, Hummel oder Hornisse kann sehr schmerzhaft sein und brennen, das dabei abgegebene Gift führt zu Schwellungen und starkem Juckreiz. Im Normalfall ist das aber harmlos. ... mehr
Allergie gegen SchimmelpilzeSie lieben es warm und feucht und bleiben lange unentdeckt. Schimmelpilze fühlen sich in Innenräumen äußerst wohl und breiten sich besonders gerne in Bade- und Schlafzimmern, in Kellerräumen, an Fensterstürzen, in Raumecken und an Schrankrückseiten aus. Auch ... mehr
Allergie gegen TierhaareZu Tränen gerührt wegen des süßen Kätzchens? Der Hund verschlägt Ihnen den Atem? - So liebenswert die Vierbeiner als Haustiere sind, wenn Sie mit solchen Symptomen reagieren, dann herrscht Allergiealarm. Jeder dritte Tierhalter leidet unter einer ... mehr
Allergische Haut"Das juckt mich nicht!" Schön, wer das sagen kann. Oft gehen einem aber Dinge „unter die Haut“, man ist „dünnhäutig“, empfindlich. Diese Redewendungen beziehen sich zwar meistens auf unangenehme Ereignisse im Leben, doch sie sagen indirekt auch viel über die ... mehr
Altersflecken und SonnenfleckenSonnen- und Altersflecken sind dunkler als die übrige Haut pigmentiert und kommen besonders an Hautstellen vor, die häufig dem Licht ausgesetzt sind. Dies sind vor allem Gesicht, Handrücken und Unterarme. Aber auch an anderen Stellen des Körpers entstehen ... mehr
Altersweitsichtigkeit (Presbyopie)Die Alterssichtigkeit (Prebyopie) ist eine altersbedingte Veränderung der Sehkraft im Nahbereich. Das Nahsehen funktioniert nicht mehr so gut wie früher. Schrift und kleine, nahe vor das Auge gehaltene Gegenstände werden immer schwerer erkennbar. Die Gewebe ... mehr
AlzheimerDie häufigste Form von Demenzerkrankungen ist die Alzheimer-Krankheit. Sie wird auch als "Morbus Alzheimer" oder "Demenz vom Alzheimer-Typ" bezeichnet. Es handelt sich dabei um einen hirnorganischen Abbauprozess mit einem schleichenden Verfall der geistigen ... mehr
AmputationsverletzungBei Amputationsverletzungen kommt es zur Abtrennung eines Körperglieds durch einen Unfall. Meist handelt es sich um Finger, seltener um Teile von Armen oder Beinen sowie anderer Körperglieder. Amputationsverletzungen sind häufig die Folge von Explosionen, zum ... mehr
AmyloidoseAmyloidosen sind seltene Erkrankungen, die aufgrund von Eiweißablagerungen in Gewebe- und Organzellen entstehen. Die Ablagerungen haben eine fadenförmige Struktur. Bei der lokalen Amyloidose finden sich örtlich begrenzte Ablagerungen Bei der systemischen ... mehr
Amytrophe LateralskleroseDie Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine schwere Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Kennzeichen ist der fortschreitende Untergang von Nervenzellen, vorwiegend des motorischen Nervensystems. Das motorische Nervensystem wird sowohl in ... mehr
AmöbenruhrDie Amöbenruhr - Amöbiasis - ist eine infektiöse Darmerkrankung, die durch einen Parasiten (hier: Entamoeba histolytica ) ausgelöst wird. Diese Infektionskrankheit ist in den Tropen und Subtropen sehr verbreitet, vor allem in Mittel- und Südamerika sowie in ... mehr
Anale InkontinenzAnale Inkontinenz (Stuhlinkontinenz) bedeutet, dass Stuhl oder auch abgehende Winde nicht willkürlich einbehalten werden können. Der Zeitpunkt der Entleerung kann nicht mehr selbst bestimmt werden. Etwa ein Prozent der Bevölkerung leiden unter analer ... mehr
Angeborene PenisverkrümmungUnter einer Penisverkrümmung ist jede Abweichung von der geraden Achse zu verstehen. Sie kann angeboren sein oder erworben. Das heißt, sie besteht entweder von Geburt an oder entsteht durch Biegeverletzungen oder durch . Eine Penisverkrümmung kann theoretisch ... mehr
Angeborene Schwerhörigkeit»Kannst du nicht hören?« Vielleicht wurden Sie als Kind auch des Öfteren mit dieser elterlichen Ermahnung konfrontiert. Manche Eltern greifen auch heute noch zu diesem verbalen Erziehungsmittel, wenn ihnen der Nachwuchs zu sehr aus dem Ruder läuft. Das ... mehr
Angina pectoris (Herzenge)Angina Pectoris (Herzenge) ist keine Krankheit im eigentlichen Sinne, sondern ein Symptom. Zur Herzenge kommt es entweder durch eine Sauerstoff-Minderversorgung des Herzmuskels oder durch einen erhöhten Sauerstoffbedarf des Muskels. In beiden Fällen wird der ... mehr
AngststörungenAngst- und Panikstörungen stellen eine große Gruppe von Erkrankungen dar, die durch massive Angstreaktionen gekennzeichnet sind, ohne dass eine akute Gefahr oder Bedrohung vorliegt. Eine Angst- oder führt sowohl zu seelischen als auch zu körperlichen ... mehr
AortenaneurysmaEin Aortenaneurysma ist eine Erweiterung der Hauptschlagader (Aorta). Diese fällt spindelförmig oder sackförmig aus. Generell können alle Teile der Aorta betroffen sein. Am häufigsten findet sich ein Aneurysma jedoch in der Bauchaorta unterhalb des Abgangs der ... mehr
APC-Resistenz (Faktor-V-Leiden)Die APC-Resistenz ist eine erblich bedingte Erkrankung, bei der die Blutgerinnung gestört ist. In diesem Fall ist die Blutgerinnung verstärkt. Damit geht ein stark erhöhtes Thromboserisiko einher (Thrombophilie). Die APC-Resistenz ist der häufigste erbliche ... mehr
Arteriosklerose (Arterienverkalkung, Gefäßverkalkung)Unter Arteriosklerose wird eine Verdickung und Verhärtung der Gefäßwand verstanden, die im gesamten Körper unterschiedliche Erkrankungen bedingen kann. Grundsätzlich gilt es, zwischen der verschließenden und der erweiternden Form zu unterscheiden. Die ... mehr
Arthrose (Gelenkabnutzung)Bei der Arthrose handelt es sich um eine verschleißbedingte Gelenkerkrankung, die von einer Abnutzung des zwischen den gelenkbildenden Knochenenden gelegenen Knorpels ausgeht. Nachfolgend kommt es zu Schäden an den benachbarten Knochen und zu einer Entzündung ... mehr
Arzneimittelexanthem bei Baby und KindDas Arzneimittelexanthem ist ein Hautausschlag, dem verschiedene Arten von allergischen Reaktionen auf ein bestimmtes Arzneimittel zugrundeliegen. Gleichzeitig können aber auch andere Organe betroffen sein. Der Hautausschlag ist eine unerwünschte Nebenwirkung ... mehr
Asthma bronchialeAsthma bronchiale ist eine chronische Entzündung der Atemwege (Bronchien). Die Atemwege reagieren auf bestimmte Reize überempfindlich (Hyperreaktivität) und verengen sich bei Kontakt mit dem Reiz. Folge der Bronchialverengung ist Luftnot und Husten ... mehr
Asthma bronchiale bei Baby und KindAsthma bronchiale ist die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern. Zehn Prozent der Kinder sind betroffen. Dabei handelt es sich um eine chronische Entzündung der Atemwege (Bronchien). Die Atemwege reagieren auf bestimmte Reize überempfindlich ... mehr
Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)Wer statt eines Punktes ein Komma sieht oder abends runde Lichter oval, hat womöglich einen Astigmatismus. Der erste Blick durch die neue Brille erfüllt jedoch nicht immer alle Erwartungen. Es ist zwar alles deutlich, aber die Welt erscheint ungewohnt ... mehr
Augenzittern (Nystagmus)Als Nystagmus wird ein unwillkürliches rhythmisches Zittern der Augen in der Horizontalen beschrieben. Er kann ohne Krankheitswert auftreten (physiologisch), aber auch als Symptom einer Krankheit vorkommen (pathologisch). Der physiologische Nystagmus tritt ... mehr
Ausfluss beim MannAusfluss aus dem Penis kann bei verschiedenen Erkrankungen vorkommen und sollte immer abgeklärt werden. Denn normalerweise fließen zu gegebener Zeit aus dem Penis nur Urin und Samenflüssigkeit. Unter Ausfluss versteht man Absonderungen von Sekret aus der ... mehr
AutismusDer Autismus gehört in die Gruppe der Persönlichkeitsstörungen, die mit einem Versinken in eine selber erschaffene Gedankenwelt verbunden sind. Betroffene kapseln sich von ihrer Umwelt ab und weisen eine stark ausgeprägte Selbstbezogenheit auf. Das Interesse ... mehr
Außenbandriss am oberen SprunggelenkNeben Knieverletzungen zählt der Außenbandriss am oberen Sprunggelenk zu den häufigsten Sportverletzungen. Wie Bänderdehnungen oder - anrisse wird auch ein vollständiger Riss, eine so genannte Ruptur , meist durch Umknicken des Fußes verursacht. Als Bindeglied ... mehr
AußenknöchelbruchDer Außenknöchelbruch ist ein Bruch des Sprunggelenks. Im Sprunggelenk können grundsätzlich Innenknöchel und Außenknöchel betroffen sein. Beim alleinigen Außenknöchelbruch bricht das Wadenbein (Fibula) in dem Bereich, der den Außenknöchel bildet. Man spricht ... mehr
AV-Blockierungen (atrioventrikuläre Überleitungsstörungen)Damit das Herz im Takt schlägt, erhält es aus dem Sinusknoten regelmäßig Impulse. Der Sinusknoten sitzt im rechten Vorhof des Herzens, wo die Impulse automatisch gebildet werden. Über spezielle Herzmuskelzellen (Reizleitungssystem) werden die elektrischen ... mehr
Bakterielle VaginoseBei der bakteriellen Vaginose handelt es sich um eine bakterielle Fehlbesiedlung der Scheide, also eine Störung der normalen Scheidenflora. Ursache ist die Besiedlung der Schleimhaut mit bestimmten Bakterien. Die vaginale Bakterienflora der Scheide einer ... mehr
Bandscheibenvorfall (Diskusprolaps)Die Bandscheiben, bestehend aus einem schraubenförmigen Außenring aus festem mit den Deckenplatten der einzelnen Wirbel verbundenem Bindegewebe und einem gallertartigen weichen Faserknorpel, dem so genannten Nucleus pulposus , sind eine Art Kissen oder Puffer ... mehr
Basalzell-Hautkrebs (Basaliom)Das Basaliom ist ein bösartiger Tumor von Basalzellen der Haut, der am Ort seiner Entstehung zerstörend wächst, jedoch so gut wie nie Metastasen (Absiedlungen) im Körper verursacht. Nach den Wachstums- und feingeweblichen Eigenschaften werden im Wesentlichen ... mehr
Bauchschmerzen (Akut)Akute Bauchschmerzen sind plötzlich auftretende Bauchschmerzen unterschiedlicher Stärke und Qualität. Bauchschmerzen kommen häufig vor und sind zunächst ein Allgemeinsymptom, das oft ungefährlich ist. Kleinere Kinder leiden beispielsweise häufig unter ... mehr
Bauchschmerzen (Chronisch)Chronische Bauchschmerzen sind über drei Monate wiederkehrende Bauchschmerzen. Sie können bereits Säuglinge quälen und sich aber auch bei Erwachsenen oder älteren Menschen entwickeln. Ein Großteil der Schmerzen ist funktioneller Natur. Es lassen sich keine ... mehr
Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) bei KindernDie Bauchspeicheldrüse ist ein kleines Organ, das Verdauungsenzyme und die Hormone Insulin und Glukoagon bildet, die den Blutzucker regeln. Jeden Tag bildet die Drüse etwa zwei Liter Verdauungssaft (Bauchspeichel). Dieser ist für eine funktionierende Verdauung ... mehr
Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom)Die Bauchspeicheldrüse ist beim Erwachsenen etwa 15 Zentimeter lang und circa 100 Gramm schwer. Sie liegt quer im Oberbauch an der hinteren Bauchwand. Der medizinische Fachbegriff für das Organ ist „Pankreas“. Die Bauchspeicheldrüse ist ein Stoffwechselorgan ... mehr
BeckenbruchDas Becken ist der verbindende Körperteil von Wirbelsäule und Beinen, welcher auch unsere Organe stützt und schützt. Es setzt sich zusammen aus den Schaufeln des Darmbeins dem Schambein im vorderen und dem Sitzbein im unteren Teil sowie dem im hinteren Teil ... mehr
BerufsallergienBerufsallergien haben mit dem vermehrten Einsatz künstlich hergestellter chemischer Substanzen im Arbeitsleben deutlich zugenommen. Es handelt sich um Allergien, die durch ständigen Kontakt im eigenen Berufsfeld ausgelöst werden. Oft ist die Konzentration ... mehr
Beugesehnenverletzung an der HandDie Beugesehnen der Hand sind zwar ein nur kleiner Bestandteil unseres Körpers, aber für unseren Alltag und jegliche Greifaktivitäten von entscheidender Bedeutung. Die Aufgabe dieser etwa fünf bis zehn Millimeter starken Sehnen ist es, die Kraft der ... mehr
Bilharziose (Schistosomiasis)Die Bilharziose ist eine tropische Infektionskrankheit, die durch im Süßwasser lebende Larven der Pärchenegel entsteht. Es handelt sich um Saugwürmer (Trematoden), die sich von menschlichem oder tierischem Blut ernähren. Die Larven leben in warmen Gewässern ... mehr
BindehautentzündungEine Bindehautentzündung oder Konjunktivitis macht sich durch gerötete, brennende Augen bemerkbar. Die Bindehaut bedeckt die inneren Augenlider und die weiße Lederhaut mit einer dünnen Haut und schützt sie so vor äußeren Einflüssen. Darüber hinaus übernimmt ... mehr
BisswundeEine Bisswunde kann von einem Tier oder einem Menschen verursacht sein. Dabei kommt es zu Gewebeverletzungen mit Infektionsgefahr, denn im Mund oder Maul anderer Lebewesen befinden sich eine Vielzahl gefährlicher Krankheitserreger und Keime. Bei den meisten ... mehr
Bizepssehnenabriss (Bizepssehnenruptur)„Erst gab es einen lauten Knall und dann hatte ich diese Beule am Oberarm.“ So ähnlich könnte eine Beschreibung für einen Bizepssehnenabriss lauten. Unser Bizepsmuskel ist über Sehnen an drei Punkten mit unserem Skelett verankert. Der lateinische Name Musculus ... mehr
BlasenentzündungBlasenentzündungen beruhen auf einer Infektion der Blase, meist mit Bakterien, die aus dem Darmtrakt stammen. Seltener sind Viren, Pilze oder Würmer die Ursache sowie Medikamente, medizinische Behandlungen und Eingriffe oder irritierende Substanzen wie ... mehr
BlasenkrebsBlasenkrebs ist eine bösartige Gewebeneubildung in der Harnblase. Von annähernd 29.000 Erkrankungen pro Jahr in Deutschland betreffen zwei Drittel Männer. Das durchschnittliche Erkrankungsalter liegt um das 70. Lebensjahr, bei Männern geringfügig früher als ... mehr
BlasensteineHarnsteine sind feste Gebilde in den ableitenden Harnwegen wie Blase und Nieren. Die Steine entwickeln sich normalerweise aus gelösten Bestandteilen des Urins. Darin enthalten sind oft auskristallisierte Kalziumsalze. Kalziumoxalatsteine und Harnsäuresteine ... mehr
BlinddarmentzündungBei der Blinddarmentzündung (Appendizitis) ist ein kleiner Teil des Dickdarms, nämlich der Wurmfortsatz ( Appendix vermiformis ) entzündet. Der Blinddarm befindet sich im Anfangsteil des Dickdarms meist im rechten Unterbauch. Er ist ein blind endender Fortsatz ... mehr
Blinddarmentzündung bei Baby und KindBei der Blinddarmentzündung (Appendizitis) ist ein kleiner Teil des Dickdarms, nämlich der Wurmfortsatz ( Appendix vermiformis ) entzündet. Der Blinddarm befindet sich im Anfangsteil des Dickdarms meist im rechten Unterbauch. Er ist ein blind endender Fortsatz ... mehr
Blutarmut (Anämie) durch FolsäuremangelMüdigkeit, Schwäche, Kurzatmigkeit, Schwindelgefühle – das können Symptome für eine sein. Unter Blutarmut oder Anämie versteht man einen Mangel an rotem Blutfarbstoff ( Hämoglobin ) und an roten Blutkörperchen ( Erythrozyten ). Die Hauptaufgabe der roten ... mehr
Blutarmut (Anämie) durch Vitamin-B12-MangelMüdigkeit, Schwäche, Kurzatmigkeit, Schwindelgefühle – das können Symptome für eine sein. Unter Blutarmut oder Anämie versteht man einen Mangel an rotem Blutfarbstoff (Hämoglobin) und an roten Blutkörperchen (Erythrozyten). Die Hauptaufgabe der roten ... mehr
Blutarmut bei Nierenschwäche (renale Anämie)Müdigkeit, Schwäche, Kurzatmigkeit, Schwindelgefühle – all das können Symptome für eine Blutarmut sein. Unter Blutarmut oder Anämie versteht man einen Mangel an rotem Blutfarbstoff (Hämoglobin) und an roten Blutkörperchen (Erythrozyten). Die Hauptaufgabe der ... mehr
Blutarmut durch Eisenmangel (Eisenmangelanämie)Müdigkeit, Schwäche, Kurzatmigkeit, Schwindelgefühle – das können Symptome für eine Blutarmut sein. Unter Blutarmut oder Anämie versteht man einen Mangel an rotem Blutfarbstoff (Hämoglobin) und an roten Blutkörperchen (Erythrozyten). Die Hauptaufgabe der roten ... mehr
BluthochdruckBluthochdruck (Hypertonie) ist eine Erhöhung des Blutdrucks in Körpergefäßen. Der Druck der Gefäße wird in zwei Messwerten angegeben: Systolischer Wert : Der erste gemessene Druckwert ist der Druck, der während der Anspannung des Herzmuskels entsteht. Der ... mehr
BlähungenFür einen intakten Darm ist die Bildung von Verdauungsgasen ganz natürlich. Dies geschieht meist in geringen Mengen, die durch den After nicht immer geräuschfrei, aber üblicherweise beschwerdefrei entweichen. Bedingt wird die Gasbildung durch Bakterien, die ... mehr
BorrelioseBorreliose (auch "Lyme-Borelliose, Lyme-Disease") ist eine auf der gesamten nördlichen Erdhalbkugel verbreitete Infektionskrankheit, die durch die Bakterienart Borrelien, insbesondere Borrelia burgdorferi ,  hervorgerufen wird. Die Bakterien werden durch ... mehr
Borreliose bei Baby und KindDie Bakteriengattung Borrelien gliedert sich in mehrere Arten, wobei Borrelia recurrentis und Borellia duttonii beim Menschen das sogenannte verursachen. Borrelia recurrentis wird durch die Kleiderlaus auf Menschen übertragen und kommt heute noch in Äthiopien, ... mehr
BotulismusBei Botulismus handelt es sich um eine seltene, aber sehr schwere Lebensmittelvergiftung. Ursache ist ein Bakterium namens Clostridium Botulinum , dessen Gift das stärkste natürlich vorkommende Nervengift ist. Der Keim kommt weltweit vor und ist an sich nicht ... mehr
Boutonneuse-Fieber (Mittelmeer-Zeckenfleckfieber)Das Boutonneuse- oder Mittelmeer-Zeckenfieber ist eine durch zwei Zeckenarten übertragene Infektionskrankheit (Zoonose). Andere Namen für die Erkrankung sind Zeckenbissfieber, Mittelmeer- , afrikanisches Fleckfieber und Fleckfieber der alten Welt. Die Zecken ... mehr
Bronchitis (akut)Häufig entwickelt sich im Rahmen einer ein Infekt der oberen Atemwege, eine akute Bronchitis. Typisch sind Husten und Auswurf. Die Luftröhre teilt sich in die beiden Hauptbronchien, die sich dann immer kleiner verzweigen. Durch die Luftröhre und die Bronchien ... mehr
Bronchitis (chronisch)Die chronische Bronchitis ist die am häufigsten vorkommende chronische Lungenerkrankung in entwickelten Ländern. Laut Definition handelt es sich um eine chronische Bronchitis, wenn in zwei aufeinanderfolgenden Jahren mindestens in drei Monaten pro Jahr Husten ... mehr
Bronchitis bei Baby und KindKinder leiden häufig an einer akuten Bronchitis. Dabei handelt es sich um einen Infekt der oberen Atemwege, bei der es zur Entzündung der Bronchialschleimhaut kommt. Bronchien sind Aufzweigungen der Luftröhre, die sich ausgehend von den zwei Hauptbronchien in ... mehr
Brustkrebs (Mammakarzinom)Brustkrebs ist eine bösartige Erkrankung meist der weiblichen Brust, doch können auch Männer erkranken. Bei Frauen handelt es sich um den am häufigsten vorkommenden . Gut 57.000 Neuerkrankungen sind in Deutschland jedes Jahr zu verzeichnen. Mediziner sprechen ... mehr
Bulimie (Ess-Brech-Sucht)Die Bulimie wird umgangssprachlich auch als Ess-Brech-Sucht bezeichnet, weil die Betroffenen in anfallartigen Heißhungerattacken eine große Menge an Lebensmitteln aufnehmen und sich danach erbrechen oder versuchen, dem dickmachenden Effekt anders ... mehr
Chagas-KrankheitDie Chagas-Krankheit (Morbus Chagas) ist eine durch einzellige Parasiten (Trypanosomen) ausgelöste Infektionskrankheit. Sie verläuft typischerweise in mehreren Stadien; am Ende kann eine chronische Krankheit mit möglicher Todesfolge stehen. Die ... mehr
Chikungunya-FieberDas Chikungunya- ist eine durch Viren übertragene Infektionskrankheit. Sie gehört zur Gruppe der viralen hämorrhagischen Fieber (blutige Fieber), wobei Blutungen im Prinzip überhaupt nicht vorkommen. Zu dieser Gruppe gehören zum Beispiel auch das , Ebola, das ... mehr
Chinesischer LeberegelDer Chinesische Leberegel (Clonorchiasis) gehört zu den Saugwürmern und kommt vor allem in Süd- und Ostasien vor. Verwandte Arten sind jedoch auf ganz Asien und auch Osteuropa verteilt. Die Chinesischen Leberegel sind Parasiten in fischfressenden Säugetieren ... mehr
Chlamydien-InfektionDie Chlamydien-Infektion ist eine bakterielle Infektionskrankheit. Es gibt mehrere Unterarten, die unterschiedliche Krankheiten auslösen können: Von größter Bedeutung ist das Bakterium Chlamydia trachomatis , das eine Geschlechtskrankheit und eine Infektion ... mehr
CholeraCholera ist eine Infektionskrankheit, die durch Bakterien ausgelöst wird ( Vibrio cholerae ) und gehört zu den Durchfallerkrankungen . Damit es zu einer Infektion kommt, ist eine große Zahl an Vibrionen nötig. Deshalb ist die Übertragung von Mensch zu Mensch ... mehr
Erhöhter CholesterinspiegelCholesterin ist ein lebenswichtiges Körperfett und Bestandteil einer jeden Körperzelle. Darüberhinaus ist Cholesterin für die Herstellung von Hormonen und Vitamin D sowie für die Verdauung wichtig. Ein erhöhter Cholesterinspiegel (Hypercholesterinanämie) ist ... mehr
Chorea HuntingtonChorea Huntington ist eine seltene Erbkrankheit des zentralen Nervensystems. Früher wurde die Erkrankung mit den typischen Bewegungsstörungen auch Veitstanz genannt, heute auch noch Huntington-Krankheit, Morbus Huntington oder "Chorea major". Die Erkrankung ... mehr
Chronisch lymphatische Leukämie (CLL)Leukämien (Blutkrebs) sind bösartige Erkrankungen des blutbildenden Systems. Betroffen sind meist die weißen Blutzellen (Leukozyten) beziehungsweise deren Vorläuferzellen, deren Zahl im Blut erhöht ist. Das Blut besteht aus einer flüssigen Phase und festen ... mehr
Chronische myeloische Leukämie (CML)Leukämien (Blutkrebs) sind bösartige Erkrankungen des blutbildenden Systems. Betroffen sind meist die weißen Blutzellen (Leukozyten) beziehungsweise deren Vorläuferzellen, ihre Zahl im Blut ist erhöht. Das Blut besteht aus einer flüssigen Phase und festen ... mehr
Chronischer SchmerzVon chronischen Schmerzen wird gesprochen, wenn Schmerzen über einen Zeitraum von drei Monaten oder länger anhalten. Während akuter Schmerz einen Schutzmechanismus des Körpers darstellt, der infolge von Erkrankungen oder Verletzungen zur Einschränkung und ... mehr
Chronisches ErschöpfungssyndromBei dem chronischen Erschöpfungssyndrom C hronic F atigue S yndrome, kurz CFS oder auch Myalgische Enzephalomyelitis , handelt es sich um eine chronische Erkrankung. Deren Hauptsymptom ist eine lähmende geistige und körperliche Erschöpfung über den Zeitraum ... mehr
Cluster-KopfschmerzenCluster-Kopfschmerzen, auch Bing-Horton-Neuralgie oder Histaminkopfschmerz, gehören zu den schweren, einseitig auftretenden . Sie treten ganz typisch in "clustern" auf (engl. cluster =Gruppe), das heißt, es kommt zu gehäuften Attacken - periodisch bis zu ... mehr
Colitis Ulcerosa bei Baby und KindDie Colitis Ulcerosa ist eine chronische, in Schüben verlaufende entzündliche Erkrankung des Dickdarms (Kolon). In der Entzündungsphase bilden sich Geschwüre (Ulcera) im Bereich der inneren Dickdarmschleimhaut. Die Entzündung beginnt im Bereich des Mastdarms ... mehr
Colitis Ulcerosa - Chronische DickdarmentzündungDie Colitis ulcerosa ist eine chronische, in Schüben verlaufende, entzündliche Erkrankung des Dickdarms (Kolon). Im Rahmen der Entzündung bilden sich Geschwüre (ulcera) im Bereich der inneren Schleimhautschicht des Dickdarms. Die Entzündung beginnt im Bereich ... mehr
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)COPD ist die Abkürzung für C hronic O bstructive P ulmonary D isease. Dabei handelt es sich um eine chronische entzündliche Erkrankung der Atemwege, die mit verengten Bronchien einhergeht. Sie besteht dauerhaft und ist mit Bronchien erweiternden Medikamenten ... mehr
Creutzfeld-Jakob-KrankheitDie Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) ist eine fortschreitende neurologische Erkrankung, bei der es zum Untergang von Nervenzellen in Gehirn und Rückenmark kommt. Die Erkrankung endet nach wenigen Monaten bis zu zwei Jahren tödlich. Typischerweise leiden ... mehr
Cushing-SyndromVerursacher des Cushing-Syndroms ist eine lang andauernde übermäßige Bildung des Hormons Kortisol. Dieses hat lebenswichtige Aufgaben im Körper. Hauptaufgaben sind: Mobilisierung von Energiereserven in Stresssituationen (Krankheiten, Operationen, körperliche ... mehr
Darmkrebs (Kolorektales Karzinom)Bei Darmkrebs handelt es sich um die Entstehung eines bösartigen Tumors im Dickdarm und Mastdarm. Ärzte sprechen von Kolonkarzinom, Rektumkarzinom oder kolorektalem Karzinom. Dabei entwickelt sich Darmkrebs mit unterschiedlicher Häufigkeit in den verschiedenen ... mehr
DarmpolypenDarmpolypen sind gutartige Gewebeneubildungen im Dickdarm (Kolon), die von Drüsenzellen der Schleimhaut ausgehen. Meist handelt es sich um Adenome . Sie können einzeln oder in einer größeren Anzahl auftreten, sind zunächst jedoch immer ungefährlich. Allerdings ... mehr
Dellwarzen (Mollusca contagiosa)Dellwarzen ( Mollusca contagiose ) sind kleine weiße, hautfarbene oder rötliche gutartige Wucherungen auf der Haut, die durch Viren (aus der Familie der Pockenviren ) entstehen. Sie gehören trotz des deutschen Begriffes "Dellwarze" nicht zu den , sondern zu ... mehr
DemenzWenn ein Mensch zunehmend Namen und Ereignisse vergisst, immer häufiger wichtige Gegenstände verlegt und selbst bei hoher Konzentration Notizzettel oder Eselsbrücken nicht weiter helfen, könnte es sich um einen demenziellen Abbauprozess handeln. Unter dem ... mehr
Dengue-FieberDas Dengue-Fieber ist eine durch Viren übertragene Infektionskrankheit, die weltweit in tropischen und subtropischen Gebieten vorkommt. Am meisten betroffen sind der Pazifikraum, Südostasien, die Karibik, tropische Teile Afrikas, Mittel- und Südamerika. Das ... mehr
DepressionStörung oder Fehlordnung der Stimmung? Wissenschaftlich wird bei einer Depression von psychischer Störung gesprochen. Derzeit leiden durchschnittlich fünf Prozent der Bevölkerung an einer Depression. Etwa jeder Fünfte ist in seinem Leben einmal davon ... mehr
Depression bei KindernÄngstlich und zurückgezogen oder auch auffällig aggressiv Grundsätzlich macht sich eine bei Kindern und Jugendlichen mit den gleichen Symptomen bemerkbar, wie bei Erwachsenen, doch sind sie recht häufig durch auffällige Verhaltensweisen überlagert. Die ... mehr
Depression bei FrauenJeder Mensch muss in seinem Leben Misserfolge und Krisensituationen hinnehmen, die mit mit starken Gefühlen von Traurigkeit und Niedergeschlagenheit einhergehen. Diese Gefühle verändern sich allerdings im Laufe der Zeit und lassen nach einer Weile auch wieder ... mehr
Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der der Zuckeranteil im Blut erhöht ist. Unbehandelt scheiden Diabetiker mit dem Urin vermehrt Zucker aus, was auch zur Namensgebung Zuckerkrankheit führte. Blutzucker ist der Gehalt des Traubenzuckers ... mehr
Diabetes mellitus bei Baby und Kindist eine Stoffwechselerkrankung, bei der der Anteil des Zuckers im Blut erhöht ist. Unbehandelt scheiden Diabetiker vermehrt Zucker mit dem Urin aus, was der Erkrankung den Namen Zuckerkrankheit einbrachte. Blutzucker ist der Gehalt des Traubenzuckers ... mehr
Diabetes mellitus (Typ 1)Die Zuckerkrankheit ist eine Stoffwechselkrankheit mit verschiedenen Ursachen. Deshalb lassen sich zwei Typen des Diabetes mellitus unterscheiden: Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2. Beide Formen der Erkrankung führen zu einem erhöhten Zuckergehalt des Blutes. ... mehr
Diabetes mellitus (Typ 2)Die Zuckerkrankheit ist eine chronische Stoffwechselkrankheit mit verschiedenen Ursachen. Deshalb lassen sich zwei Typen des Diabetes mellitus unterscheiden: und . Beide Formen der Erkrankung führen zu einem erhöhten Zuckergehalt des Blutes. Der normale ... mehr
Diabetische Ketoazidose (Stoffwechselentgleisung bei Diabetes)Die diabetische Ketoazidose ist eine Stoffwechselentgleisung überwiegend von Personen mit . Es handelt sich um eine gefährliche Komplikation der Zuckerkrankheit. Typ 1 erfordert die Zufuhr von Insulin, dass für die Aufnahme von Zucker (Glukose) in die ... mehr
Diabetische Nephropathie (Diabetes bei Nierenerkrankung)Die Diabetische Nephropathie ist eine Nierenerkrankung, die als Folge der Zuckerkrankheit auftritt. Die Nierenerkrankung ist chronisch und kann sich bei beiden Typen von entwickeln ( , ). Die Nieren übernehmen verschiedene wichtige Funktionen im Körper: ... mehr
Diabetische PolyneuropathieDie Diabetische Polyneuropathie ist eine Nervenerkrankung, die infolge der Zuckerkrankheit ( ) entstehen kann. Sie tritt im Laufe der Erkrankung bei einem Drittel bis zur Hälfte der Diabetespatienten auf, vor allem dann, wenn keine oder eine nur unzureichende ... mehr
Diabetische Retinopathie (Augenerkrankungen bei Diabetes)Die Diabetische Retinopathie ist eine Folgeerkrankung des (Zuckerkrankheit). Infolge des Diabetes kommt es aufgrund von Durchblutungsstörungen zu Schäden an den Gefäßen der Netzhaut (Retina). Die ist eine der häufigsten Ursachen für eine Erblindung. Die ... mehr
Diabetisches FußsyndromDas Diabetische Fußsyndrom oder der diabetische Fuß ist eine mögliche Folge einer lang bestehenden Zuckererkrankung ( ). Eine nicht oder schlecht behandelte Diabeteserkrankung führt zu Schäden an arteriellen Gefäßen und Nerven. Schäden an Gefäßen entsprechen ... mehr
DiphtherieDiphtherie ist eine Infektionskrankheit, die durch das Corynebacterium diphtheriae hervorgerufen wird. Dieses Bakterium bildet ein Gift (Toxin), das schwere Gesundheitsstörungen und Organstörungen verursachen kann. Die Bakterien kommen nur beim Menschen vor. ... mehr
Diphtherie bei Baby und Kindist eine weltweit vorkommende schwere Infektionskrankheit, die durch das Corynebacterium diphtheriae hervorgerufen wird. Dieses Bakterium bildet ein Gift (Toxin), das schwere Gesundheitsstörungen und Organstörungen verursachen kann. Die Bakterien kommen nur ... mehr
DivertikulitisDivertikel sind meist dünne, kleine und an sich harmlose Ausstülpungen der Darmwand. Sie entstehen besonders an Schwachstellen der Darmwand, etwa an Stellen, an denen Blutgefäße in den Darm eintreten. Es handelt sich meist um falsche Divertikel, weil sich ... mehr
Down-Syndrom (Trisomie 21)Früher wurde das Down-Syndrom auch als „Mongolismus“ bezeichnet, weil die schräg gestellten Augen und die flache Nasenwurzel an den Volksstamm der Mongolen erinnert. Heute ist diese Bezeichnung aus ethischen Gründen allerdings nicht mehr gebräuchlich. Die ... mehr
Dreitagefieber bei Baby und KindDas Dreitagefieber ist eine Infektionskrankheit, die durch Herpesviren (Herpesvirus Typ 6) verursacht wird. Es zeichnet sich durch plötzlich auftretendes hohes aus, das drei bis vier Tage lang anhält. Danach bildet sich meist ein Hautausschlag, der ebenfalls ... mehr
Durchfall (Diarrhoe)Durchfall (Diarrhoe) ist keine Krankheitsbezeichnung, sondern ein Symptom vieler verschiedener Erkrankungen oder Funktionsstörungen. Unter Durchfall wird zu häufiger, zu flüssiger und mengenmäßig zu viel (mehr als 250 g - 300 g) Stuhlgang pro Tag verstanden. ... mehr
Durchfall auf ReisenFremde Umgebung, ungewohntes Essen, Hektik, Eile, Hygienemängel, Luftveränderung … für Körper und Seele sind Urlaubs- und Dienstreisen oftmals der reinste Stress. Und wenn der auf den Magen schlägt, äußerst sich das nicht selten in Reisedurchfall. Diese so ... mehr
Dyslalie bei KindernUnter Dyslalie wird eine Aussprache- oder Artikulationsstörung verstanden. Der Begriff Dyslalie ist heutzutage außer in bestimmter medizinischer Fachliteratur nicht mehr gebräuchlich. Fälschlicherweise wird diese Störung umgangssprachlich oft mit Stottern ... mehr
Ebola-Fieber und Marburg-FieberDie Erreger des Ebola- und Marburg- Fiebers sind Viren, die eine eigene "Familie" darstellen. Das Ebola- und das Marburgvirus haben die gleiche Struktur, unterscheiden sich aber genetisch. Das Reservoir (die Flora oder Fauna, die sie beherbergt) ist unbekannt; ... mehr
EierstockkrebsBei Eierstockkrebs handelt es sich um bösartiges Tumorwachstum ausgehend von den Eierstöcken mit leider raschem Übergreifen auf benachbarte Strukturen und Organe. Unter feingeweblichen Aspekten werden bei insgesamt großer Verschiedenartigkeit drei Hauptgruppen ... mehr
EkzemeEin Ekzem ist eine nicht-infektiöse Hautentzündung, die durch verschiedene Auslöser verursacht werden kann. Es wird zwischen einem endogenen (durch innerliche, aus dem Körper kommende Ursachen) und exogenen (durch äußere Einflüsse) Ekzem unterschieden. Ein ... mehr
Ellenbogen-Verrenkung (Ellenbogen-Luxation)Das Ellenbogengelenk bildet sich aus dem Oberarmknochen (Humerus) und der Elle (Ulna). Die Speiche (Radius) als zweiter Unterarmknochen ist vor allem für Drehbewegungen des Unterarms wichtig. Gelenkluxationen sind Verrenkungen und Auskugelungen, sodass sich ... mehr
EllenbogenbruchDas Ellenbogengelenk wird vom Oberarmknochen und den beiden Unterarmknochen Speiche und Elle gebildet. Bei einem Ellenbogenbruch (Olekranonfraktur) kommt es zum Abriss des ellenbogenseitigen Endes der Elle. Dieses wird als Olekranon bezeichnet. Es befindet ... mehr
Endometriose (Wucherung der Gebärmutterschleimhaut)Unter Endometriose versteht man das Wachstum von Gebärmutterschleimhaut an den unterschiedlichsten Orten im Körper. Dabei befinden sich "Inseln" von Schleimhaut, die nur im Inneren der Gebärmutter vorkommen sollte, verbreitet an vielen möglichen Stellen des ... mehr
Entzündung der EichelEine Entzündung der männlichen Eichel wird als Balanitis bezeichnet. Wenn das innere Vorhautblatt beteiligt ist, handelt es sich um eine sogenannte Balanoposthitis. Ursachen Verursachend für die Entzündung der Eichel sind in der Regel Bakterien, wie das ... mehr
EpilepsieBei der Epilepsie handelt es sich um eine gestörte Feinabstimmung der Nervenimpulse im Gehirn. Sie stellt eine schwerwiegende Erkrankung dar, die durch eine Veränderung des Gehirns bedingt ist und sich in epileptischen Anfällen äußert. Diese Krampfanfälle ... mehr
Epilepsie bei Baby und KindEpilepsie ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen des Gehirns, die bereits im Kleinkindalter vorkommt. Sie zeigt sich in unterschiedlichen Formen. Kennzeichnend ist das wiederholte Auftreten epileptischer Anfälle. In Deutschland leben etwa eine halbe ... mehr
ErkältungBei einer Erkältung handelt es sich um eine Vireninfektion der oberen Atemwege. Im Vergleich zur ebenfalls von Viren ausgelösten ist die Erkältung die harmlosere Erkrankung von beiden, die einen Erwachsenen durchschnittlich zwei bis fünf Mal jährlich trifft. ... mehr
Erkältung bei Baby und KindBei einer Erkältung handelt es sich um eine Vireninfektion der oberen Atemwege. Im Vergleich zur ebenfalls von Viren ausgelösten verläuft eine Erkältung in der Regel harmloser. Erwachsene sind durchschnittlich zwei bis fünf Mal jährlich betroffen. Babys und ... mehr
Erwachsene - Die vier AsthmastufenBei Asthma handelt es sich um eine Schleimhautentzündung der Atemwege. Diese Entzündung führt wiederum zu einer Überempfindlichkeit der Atemwege gegenüber Fremdstoffen und Reizen von außen. Haben Menschen, die von Asthma betroffen sind, mit solchen Auslösern ... mehr
Erworbene PenisverkrümmungUnter Penisverkrümmung versteht man ein Abweichen der Penisform von der normalen geraden Achse. Bei der erworbenen Penisverkrümmung Induratio Penis Plastica hat sich die ursprüngliche Penisform verändert, was zu Problemen bei der Erektion und in der Folge zu ... mehr
EssstörungenWährend unsere Gesellschaft einerseits ein Überangebot an Nahrung bietet, gilt auf der anderen Seite ein sehr schlankes Körperideal. So zeigen sich Essstörungen auch in sehr unterschiedlichen Formen. , oder starkes Übergewicht äußern sich sehr verschieden und ... mehr
Fadenwürmer (Nematoden)Fadenwürmer (Nematoden) sind Parasiten, die Pflanzen, Tiere und Menschen befallen können und als Wirte benutzen. Für den Menschen relevante Fadenwürmer sind der Madenwurm und der Spulwurm. Besonders Kinder leiden häufig unter einem harmlosen Fadenwurmbefall ... mehr
Failed-back-surgery-Syndrom (Postdisektomie-Syndrom)Beim Failed-back-surgery-Syndrom handelt es sich um Beschwerden, die trotz und nach einer Bandscheibenoperation beziehungsweise Wirbelsäulenoperation bestehen, auch Postdisektomiesyndrom oder Postnukleotomoiesyndrom genannt. Nach der Operation der Bandscheiben ... mehr
Farbenfehlsichtigkeit (Dyschromasie)Unter Farbenfehlsichtigkeit ( Dyschromatopsie, Dyschromasie ) versteht man einen Defekt der Netzhaut, von dem etwa acht bis neun Prozent der Männer, aber nur etwa ein Prozent der Frauen betroffen sind. Die Betroffenen haben einen Defekt an mindestens einem der ... mehr
Farbenfehlsichtigkeit, FarbenblindheitAls Farbenblindheit wird die sehr seltene Störung bezeichnet, bei der keine Farben, sondern nur noch eine Unterscheidung von Hell und Dunkel wahrgenommen wird. Umgangssprachlich wird Farbenblindheit für alle Arten der genutzt. Echte Farbenblindheit Bei echter ... mehr
FehlsichtigkeitFehlsichtigkeiten entstehen, wenn das optische System Auge, bestehend aus Hornhaut, Linse und Netzhaut, nicht optimal aufeinander abgestimmt ist. Nur wenn Hornhaut und Augenlinse Lichtstrahlen so bündeln, dass deren Brennpunkt auf die Netzhaut fällt, entsteht ... mehr
FeigwarzenFeigwarzen sind zumeist gutartige Gewebswucherungen, deren Ausdehnung zwischen stecknagelkopfgroß und mehreren Zentimetern betragen kann. Ihre Farbe schwankt zwischen rötlich, graubräunlich und weißlich. In manchen Fällen bilden sie eine rosenkohlartige Form ... mehr
FensterrupturDas luftgefüllte Mittelohr ist durch sehr dünne Bindegewebsschichten (Membranen) vom flüssigkeitsgefüllten Innenohr (Perilymphe) getrennt. Sie verschließen das runde und das ovale Fenster. Wenn eine der Membranen einreißt, spricht man von einer sogenannten ... mehr
Fersensporn (Kalkaneussporn)Ein Fersensporn ist ein knöcherner dornartiger Auswuchs am Fuß, der durch Entzündungsprozesse an Sehnenansätzen entsteht. Am häufigsten entsteht der untere Fersensporn - dort, wo die Sehnenplatte der Fußsohle (=Plantaraponeurose) und die kleinen Fußmuskeln ... mehr
FettleberDie Leber reagiert auf die Zuführung schädigender Substanzen mit Fetteinlagerungen oder Entzündungen. Wenn eine feingewebliche Untersuchung nur eine Fetteinlagerung nachweist, spricht man von einer Fettleber. Bei einem Entzündungsnachweis überwiegt die ... mehr
Fibroadenom (gutartiger Knoten in der Brust)Das Fibroadenom ist eines der häufigsten gutartigen Geschwulste der weiblichen Brust. Es betrifft vor allem junge Frauen und besteht aus Binde- und Brustdrüsengewebe. In der Regel bildet sich ein Knoten, in seltenen Fällen können aber auch mehrere kleine ... mehr
FibromyalgieFaser-Muskel-Schmerz ist der umgangssprachliche Ausdruck für Fibromyalgie, von der etwa zwei bis drei Prozent der meist 30- bis 60- Jährigen betroffen sind. Dabei leiden zu etwa 80 Prozent Frauen an dieser nicht-entzündlichen Sonderform des ... mehr
FieberFieber ist eine Erhöhung der normalen Körpertemperatur, das durch verschiedene krankhafte Ursachen ausgelöst werden kann. Dabei gilt Fieber nicht als eigenständiges Krankheitsbild, sondern als Symptom (Zeichen oder Merkmal) für eine Erkrankung. Fieber ist als ... mehr
Fieber bei Baby und KindFieber ist eine Erhöhung der Körpertemperatur, die normalerweise um die 37 Grad Celsius beträgt und unabhängig von den Umgebungstemperaturen konstant gehalten wird. Ab 38 Grad Celsius wird von Fieber gesprochen, bei Kindern ab 39 Grad Celsius von hohem Fieber. ... mehr
Fieberkrämpfe (Fieberkrampf) bei Baby und KindEin Fieberkrampf ist ein Krampfanfall, der bei Kleinkindern mit in vier Prozent der Fälle auftritt. Er ähnelt sehr einem epileptischen Anfall. Vermutlich durch bestimmte Botenstoffe, die der Körper während eines Fieberanstiegs ausschüttet und die auf das ... mehr
Lymphatische FilarioseDie Filariosen sind Wurmerkrankungen, deren Verursacher Filarien ( ) sind. Es gibt verschiedene Fadenwurmarten, die verschiedene Krankheitsbilder verursachen. Die Larven der Wurmarten Wuchereria bancrofti , Brugia malay und Brugia timori dringen in die ... mehr
FingerbruchDas Handskelett setzt sich aus einer Vielzahl kleinerer Knochen, den Handwurzel-, den Mittelhand- und den Fingerknochen zusammen. Die Finger, ausgenommen der Daumen, haben drei Fingerknochen (Röhrenknochen). Der Daumen besitzt dagegen nur zwei Knochen. Das ... mehr
Fingerverrenkung (Finger-Luxation)Der Daumen besitzt zwei Fingerglieder, die vier anderen Finger drei Fingerknochen, die gelenkig miteinander verbunden sind. Die Verletzung dieser kleinen Fingergelenke bei einer Verrenkung (Luxation) können die Fingerendgelenke oder die Zwischenfingergelenke ... mehr
FleckfieberFleckfieber ist eine Infektionskrankheit, die durch ein Bakterium aus der Gattung der Rickettsien verursacht wird. Diese Bakterien sind parasitäre Mikroorganismen, die sich in Zecken, Läusen, Flöhen und Milben finden. Andere Rickettsien-Arten lösen die ... mehr
Flussblindheit (Onchozerkose)Flussblindheit (Onchozerkose oder Onchozerkiasis) gehört zu den Filariosen und ist eine Tropenkrankheit, die durch eine spezielle Fadenwurmart Onchocerca volvulus verursacht wird. Diese sind vor allem in den tropischen Regionen Afrikas, Mittel- und Südamerikas ... mehr
FSME (Frühsommer Meningoenzephalitis)Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist eine Infektionskrankheit, die Teile des Gehirns oder die Hirnhäute (Meningen) betrifft. Sie wird durch das FSME-Virus ausgelöst, das wie das - oder West-Nil-Virus zu den Flaviviren gehört. Es wird durch Zeckenbisse ... mehr
Fußgeschwüre und BeingeschwüreUmgangssprachlich wird vom „offenen Bein“ gesprochen, wenn es sich um ein Fuß- oder Beingeschwür Ulcus crusis handelt. Ursachen Venöse Geschwüre bilden die Mehrzahl aller Fuß- und Beingeschwüre. Diese treten am Knöchel, vornehmlich seiner Innenseite sowie an ... mehr
FußpilzFußpilz Tinea pedis ist eine Infektionskrankheit, die durch Hautpilze (Dermatophyten) verursacht wird - Trychophyton rubrum ist davon der häufigste Erreger der Fußpilzinfektion (in 90 Prozent der Fälle). Fußpilz wird von Mensch zu Mensch übertragen, aber eher ... mehr
Gallenblasen-EntzündungDie Gallenblase liegt unterhalb der Leber und ist etwa 12 x 4 cm groß. Sie dient der Speicherung von Gallenflüssigkeit, die in der Leber produziert wird. Über einen Gallengang ist sie genau wie die Leber mit dem Dünndarm, genauer dem Zwölffingerdarm (Duodenum) ... mehr
Gallengangsentzündung (Cholangitis)Die Gallengänge leiten die in der Leber gebildete Gallenflüssigkeit in den Dünndarm, der über einen gemeinsamen Gallengang auch mit der Gallenblase verbunden ist. Die Gallenflüssigkeit ist in erster Linie zur Verdauung von Fetten wichtig. Wenn sich die ... mehr
Gallengangskrebs und GallenblasenkrebsGallengangkrebs ist ein bösartiger Tumor, der von der Schleimhaut der Gallengänge ausgeht. Zu unterscheiden ist in den Gallengängen der Leber von Krebs der Gallengänge, die sich außerhalb der Leber befinden. Am häufigsten entsteht Krebs der Gallengänge im ... mehr
Gallensteine (Cholelithiasis)Die Gallengänge leiten die in der Leber gebildete Gallenflüssigkeit in den Dünndarm, der über einen gemeinsamen Gallengang auch mit der Gallenblase verbunden ist. Die Gallenblase befindet sich unter der Leber und ist 12 x 4 cm groß. Sie dient der Eindickung ... mehr
GebärmutterentzündungEine Gebärmutterentzündung ist eine seltene Entzündung, die meist durch Bakterien ausgelöst wird. Sie wird eingeteilt in: Endometritis (Entzündung der Gebärmutterschleimhaut) Zervizitis (Entzündung des Gebärmutterhalses) Myometritis (Entzündungen der ... mehr
GebärmutterhalskrebsDie Gebärmutter besteht aus dem Gebärmutterkörper, dem inneren Muttermund und dem Gebärmutterhals (Zervix). Der Gebärmutterhals endet im äußeren Gebärmuttermund, der bei der gynäkologischen Untersuchung im oberen Teil der Scheide zu sehen ist. Der ... mehr
GebärmutterkrebsGebärmutterkrebs ist ein bösartiger Tumor der Gebärmutter im Bereich des Gebärmutterkörpers. Man spricht auch von Korpuskarzinom. Bösartige Neubildungen im Bereich des Gebärmutterhalses nennt man (Zervixkarzinom). An Gebärmutterkrebs erkranken überwiegend ... mehr
GebärmuttermyomDie Gebärmutter (Uterus) ist zwischen sieben und zehn Zentimeter lang und besteht aus einer gleichmäßig starken Muskulatur. Der Uterus ist im Inneren von einer Schleimhaut (Endometrium) ausgekleidet und außen von Bauchfell überzogen. Sehr häufig entstehen ... mehr
GebärmuttersenkungDie Gebärmutter (Uterus) ist zwischen sieben und zehn Zentimeter lang und besteht aus einer gleichmäßig starken Muskulatur. Sie wird im Unterbauchraum (kleines Becken) durch bindegewebige Stränge und die Beckenbodenmuskulatur in Position gehalten. Es ist ... mehr
Gehirnentzündung (Enzephalitis)Die Gehirnentzündung (Enzephalitis) wird meistens durch Erreger ausgelöst. In aller Regel sind es Viren, seltener Bakterien oder auch Pilze, Einzeller oder Parasiten, die eine infektiöse Enzephalitis verursachen. Die Erkrankung ist selten, kann aber erhebliche ... mehr
Gehirnentzündung bei Baby und KindDie Gehirnentzündung (Enzephalitis) wird meist durch Erreger ausgelöst. In aller Regel sind es Viren, seltener Bakterien oder auch Pilze, Einzeller oder Parasiten, die eine infektiöse Enzephalitis verursachen. Die Erkrankung ist selten, kann aber erhebliche ... mehr
GehirnerschütterungEine Gehirnerschütterung Commotio cerebri ist eine Schädigung des Gehirns, die mit Benommenheit oder einem kurzen Bewusstseinsverlust einhergeht. Typischerweise wird eine Gehirnerschütterung durch einen Unfall mit Gewalteinwirkung auf den Kopf (Sturz, Stoß, ... mehr
GehirntumorBei Gehirntumoren ist zwischen gutartigen und bösartigen Gewebevermehrungen zu unterscheiden. Tumore können sich aus Gewebe oder Strukturen des Gehirns bilden (primäre Tumore) oder auch entstehen, weil sich Krebszellen aus anderen Organen dort ansiedeln und ... mehr
GelbfieberGelbfieber ist eine Infektionskrankheit, die durch Viren ausgelöst wird und zu den sogenannten hämorrhagischen Fiebern (mit Blutungen einhergehende Fiebererkrankungen) gehört. Unbehandelt kann die Erkrankung zum Tod führen. Andere hämorrhagische Fieber sind ... mehr
Gelenkschmerzen bei KindernGelenkschmerzen beim Kind kommen gar nicht so selten vor. Dabei können die Ursachen so vielfältig wie die Beschwerden sein. Neben verschiedenen Erkrankungen leiden viele Kinder auch unter Wachstumsschmerzen, wobei letzteres eine Ausschlussdiagnose ist. ... mehr
GerstenkornDas Hordeolum, im Volksmund auch als bekannt, basiert auf einer bakteriellen Infektion der Liddrüsen. Wird der äußere Lidbereich infiziert, spricht man auch von einer Infektion der Zeisschen oder Mollschen Drüsen. Sind tieferliegende Bereiche mit Bakterien ... mehr
Geräuschüberempfindlichkeit (Hyperakusis)Als Hyperakusis wird eine unnatürliche Empfindlichkeit gegenüber Schall bezeichnet. Geräusche und Töne, die in der Regel noch nicht als unangenehm empfunden werden, werden bei der Geräuschüberempfindlichkeit als unangenehm laut wahrgenommen. Falls es sogar zu ... mehr
Giardiasis (Lambliasis)Bei der Giardiasis, auch "Lambliasis" oder "Lambienruhr" genannt, liegt eine Infektion des Dünndarms mit Parasiten zugrunde. Der einzellige Parasit Giardia lamblia ist eine häufige Ursache von Durchfallerkrankungen und auch Auslöser von Reisedurchfall. ... mehr
GichtGicht basiert auf einem erhöhten Harnsäurespiegel im Blut, auch bekannt unter der Bezeichnung Hyperurikämie . Die klassische Gicht gehört zu den rheumatischen Krankheiten, die meist auch mit den individuellen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten zusammen hängen. ... mehr
GlaskörperabhebungDer Begriff Mouches volantes bedeutet wörtlich übersetzt " fliegende Mücken". Gemeint ist eine meist harmlose Glaskörpertrübung, bei der Betroffene schwimmende schwarze Punkte oder Schlieren wahrnehmen. Dieses Erscheinungsbild kann aber auch die Folge einer ... mehr
Glioblastom (Glioblastoma multiforme)Hirntumore sind Zellneubildungen im Gehirn, die auch die umgebenden Hirnhäute (Meningen) betreffen. Unterschieden werden gutartige (benigne) oder bösartige (maligne) Tumore. Das gehört zu den am häufigsten vorkommenden bösartigen Hirntumoren. Gehäuft tritt ... mehr
GlutenunverträglichkeitBei einer Glutenunverträglichkeit (Glutenintoleranz; glutensensitive Enteropathie) liegt eine Überempfindlichkeit gegen das Klebereiweiß (Gluten) bestimmter Getreidesorten vor. Bei Kindern wird diese Unverträglichkeit Zöliakie genannt, bei Erwachsenen heißt ... mehr
Glutenunverträglichkeit bei Baby & Kind (Zöliakie)Bei einer Glutenunverträglichkeit (Glutenintoleranz; glutensensitive Enteropathie) liegt eine Überempfindlichkeit gegen das Klebereiweiß (Gluten) bestimmter Getreidesorten vor. Bei Kindern wird diese Unverträglichkeit Zöliakie genannt, bei Erwachsenen heißt ... mehr
Grauer StarDie Eintrübung der eigentlich klaren Augenlinse wird als Grauer Star oder Katarakt bezeichnet. Der Name Katarakt kommt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „Wasserfall“ und umschreibt die Beeinträchtigung der abnehmenden Sehfähigkeit. Die Bilder ... mehr
GrindflechteDie Grindflechte Impetigo contagiosa , auch Borkenflechte, Eiterflechte oder Pustelflechte genannt, ist eine hochansteckende Infektionskrankheit, die durch Bakterien ausgelöst wird. Meist sind Kinder von der Hautkrankheit betroffen, bei Erwachsenen kommt sie ... mehr
Grindflechte bei Baby und KindDie Grindflechte Impetigo contagiosa , auch Borkenflechte, Eiterflechte oder Pustelflechte genannt, ist eine hochansteckende Infektionskrankheit, die durch Bakterien ausgelöst wird. Meist sind Kinder von der Hautkrankheit betroffen, bei Erwachsenen kommt sie ... mehr
GrippeDer Grippe (Influenza) liegt eine Infektion mit dem Influenza-Virus zugrunde. Die Viren befallen und schädigen Schleimhäute der Atemwege. Es gibt verschiedene Virustypen, die mit Buchstaben bezeichnet werden: Influenza A, B und C. Große Bedeutung hat Influenza ... mehr
Grippe bei Baby und KindDer Grippe (Influenza) liegt eine Infektion mit dem Influenza-Virus zugrunde. Die Viren befallen und schädigen Schleimhäute der Atemwege. Es gibt verschiedene Virustypen, die mit Buchstaben bezeichnet werden: Influenza A, B und C. Große Bedeutung hat Influenza ... mehr
Grüner Star (Glaukom)Als Glaukome werden eine Gruppe von Augenkrankheiten benannt, die im fortgeschrittenen Stadium Nerverzellen der Netzhaut (Retina) und den Sehnerv schädigen. Die Folge sind Gesichtsfeldausfälle bis hin zur Erblindung. Wenn Betroffene die wahrnehmen, ist die ... mehr
GürtelroseDie als hochgradig ansteckend geltende Gürtelrose, auch unter der Bezeichnung Herpes Zoster bekannt, entsteht durch den Variella-Zoster-Virus. Nach einem Erstkontakt über virulente Tröpfchen, die durch Husten übertragen werden, erkranken Menschen an , die ... mehr
HaarausfallHaarausfall ist nicht nur bei Männern ein Thema, sondern betrifft auch viele Frauen. Ein Verlust von etwa 70 bis 100 Haaren pro Tag gilt durchaus als normal. Erst wenn die Anzahl der Haare die normale Menge überschreitet, wird von Haarausfall gesprochen. Um ... mehr
Kreisrunder HaarausfallDer kreisrunde Haarausfall Alopecia areata ist eine entzündliche Erkrankung, bei der die Haare plötzlich in einem runden oder ovalen Gebiet der Kopfhaut ausfallen. Hierbei liegt eine Entzündung der Haarfollikel vor. Die Ränder des betroffenen Areals sind ... mehr
HagelkornDas Hagelkorn (Chalazion) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung im Bereich des Augenlids. Es sitzt als leicht bewegliches und kaum schmerzhaftes Knötchen unter der Haut im Ober- oder Unterlid. Chronisch ist das Hagelkorn deshalb, weil es von selbst lange ... mehr
Hakenwurmkrankheit und HautmaulwurfWürmer sind die Ursachen für den Hautmaulwurf ( Ancylostomiasis ) und die Hakenwurmkrankheit ( Larva migrans cutanea ). Beide Krankheitsbilder haben ihren Ursprung in tropischen wie auch subtropischen Regionen. Wer speziell in diesen Gebieten barfuß läuft, ... mehr
Hallux Valgus (Ballengroßzehe)Die Ballengroßzehe, oder auch Hallux Valgus genannt, gehört zu den häufig vorkommenden Zehfehlstellungen. Betroffen ist der große Zeh, meist an beiden Füßen gleichzeitig. Der Hallux Valgus, auch bekannt unter der Bezeichnung Frostballen, entsteht durch das ... mehr
HammerzeheDie Hammerzehe ist eine häufige Diagnose, die als Fehlstellung der Zehen auftritt. Im Grundgelenk ist die Zehe überstreckt, während sie im Endgelenk gebeugt wird. Diese hammerartige Deformation gibt der Fehlbildung den Namen. Vielfach tritt diese Fehlstellung ... mehr
Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby und KindDie Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist eine harmlose Infektion mit Viren (Coxackie-Viren, Enteroviren, Echoviren), an der zumeist Kleinkinder und Kinder unter zehn Jahren erkranken. Die Infektion ist leicht übertragbar, sodass in Kindergärten oder Schulen oft ... mehr
Handinfektion (Panaratium, Paronychie, Phlegmone)An Hand, Fingern, Füßen und Zehen kann es leicht zu örtlich begrenzten Infektionen kommen, die sich bei zu später Behandlung in die Tiefe ausbreiten können. Ursache sind meistens Bagatellverletzungen, bei denen die Haut angegriffen wurde. Fast immer handelt es ... mehr
Harninkontinenz bei FrauenHarninkontinenz bedeutet den unfreiwilligen Abgang von Urin aus der Blase. Das häufig als Blasenschwäche bezeichnete Symptom kann Ausdruck einer Erkrankung sein, aber auch nur manchmal oder in bestimmten Situationen vorkommen. Die Urinmenge kann gering sein ... mehr
Harnwegsinfektion bei Baby und KindHarnwegsinfektionen sind Entzündungen der Harnwege, deren Ursache meist Bakterien, seltener Viren oder Pilze sind. Möglich ist eine Entzündung aller anatomischer Strukturen der Harnwege: Harnröhre Harnblase Harnleiter Nieren. Harnwegsinfektionen bei Kindern ... mehr
Harnwegsinfektion und BlasenentzündungHarnwegsinfektionen sind bakterielle Entzündungen der Harnwege. Seltener verursachen Viren oder Pilze eine Infektion. Frauen sind davon wesentlich häufiger betroffen als Männer. Ein erster Häufigkeitsgipfel zeigt sich in der Kindheit, danach im ... mehr
Hepatitis (Leberentzündung)Hepatitis ist eine Leberentzündung mit verschiedensten Ursachen. Meist liegt eine Infektion mit Viren zugrunde. Manchmal kommt es im Rahmen einer Hepatitis zu einer Gelbsucht (Ikterus), einer Gelbfärbung von Haut und Augenweiß. Die Aufgaben der Leber Die Leber ... mehr
Hepatitis A (Leberentzündung Typ A)Hepatitis A ist eine durch Viren verursachte Leberentzündung ( ). Sie wird auch als "Reisehepatitis" oder "Reisegelbsucht" bezeichnet. Die Erkrankung kommt vor allem in Ländern mit schlechten hygienischen Verhältnissen vor. Touristen sind deshalb besonders ... mehr
Hepatitis A bei Baby & KindHepatitis A ist eine durch Viren verursachte Leberentzündung ( ). Die Erkrankung kommt vor allem in Ländern mit schlechten hygienischen Verhältnissen vor. Touristen sind deshalb besonders gefährdet. In Deutschland, in vielen Industriestaaten Europas und in ... mehr
Hepatitis B (Leberentzündung Typ B)Hepatitis B ist eine Entzündung der Leber aufgrund einer Virusinfektion mit Hepatitis-B-Viren. Das Virus wird durch Blut und Körperflüssigkeiten übertragen. In der Mehrzahl der Fälle verläuft die Erkrankung akut, bis zu zehn Prozent der Infizierten entwickeln ... mehr
Hepatitis C (Leberentzündung Typ C)Hepatitis-C ist eine infektiöse Leberentzündung. Auslöser ist das Hepatitis-C-Virus, kurz HCV. Der Krankheitserreger wird vor allem über das Blut, Blutprodukte und Blutkontakte übertragen. Zwar findet sich das Virus auch in Körperflüssigkeiten wie Sperma, ... mehr
Hepatitis EHepatitis E ist eine durch eine Virusinfektion verursachte Leberentzündung, welche in Südostasien, Zentralafrika und Mittelamerika verbreitet ist. Infizierte Deutsche haben die Infektion in der Regel im Ausland erworben. Übertragen wird das Virus mittels ... mehr
Herpangina bei Baby und KindDie Herpangina ist eine Infektionskrankheit, die vor allem bei Kindern vorkommt. Die Kinder leiden unter Halsschmerzen mit Schluckbeschwerden, und , das bis 40 Grad Celsius betragen kann. Verursacher der Herpangina sind sogenannte Coxackie-Viren, deren ... mehr
Herpes genitalisHerpes genitalis ist eine durch Herpesviren verursachte Infektionskrankheit und gehört zu den sexuell übertragbaren Krankheiten. In zwei Drittel der Fälle liegt eine Infektion mit Herpes-Simplex-Viren Typ 2 (HSV 2) vor. Herpes-Simplex-Viren Typ1 verursachen ... mehr
LippenherpesDem Herpes labialis oder Lippenherpes liegt meist eine Virusinfektion mit Herpes-Simplex-Viren Typ 1 (HSV-1) zugrunde. In seltenen Fällen sind Viren des Typs 2 (HSV-2) Auslöser der Erkrankung. HSV-2 sind häufiger Auslöser von . Umgangssprachlich werden die ... mehr
HerzinfarktDer Grund für einen Herzinfarkt liegt in einer Minderversorgung des Herzmuskels mit Blut. Infolgedessen werden Herzmuskelzellen nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und somit geschädigt. Sie sterben ab und werden durch Narbengewebe ... mehr
Herzinsuffizienz (Herzschwäche)Kann das Herz aufgrund einer Herzmuskelschwäche den Körper mit seinen Organen, Muskeln und Geweben nicht mehr ausreichend mit Blut und damit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen, handelt es sich um eine (Herzschwäche). Die Herzschwäche kann akut auftreten und ... mehr
HerzklappenfehlerDie Herzklappen arbeiten im linken und rechten Herzen wie Ventile. Sie verschließen und öffnen sich zum richtigen Zeitpunkt der Herzaktion, damit das Herz effizient Blut pumpen kann. Beide Hälften des Herzens sind jeweils mit zwei Herzklappen ausgestattet. ... mehr
Herzmuskelentzündung (Myokarditis)Die Herzmuskelentzündung (Myokarditis) ist eine ernstzunehmende Erkrankung, die erhebliche Einschränkungen der Herzleistungsfähigkeit verursachen und sogar zum plötzlichen Herztod führen kann. Die Entzündung kann sich auf den Herzmuskel beschränken oder sich ... mehr
HerzmuskelerkrankungenAufgabe des Herzmuskels ist es, durch Zusammenziehen (Kontraktion) Blut aus den Herzkammern in den Blutkreislauf zu pumpen. Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien) sind Veränderungen des Herzmuskels mit darauffolgenden Funktionsstörungen. Diese Veränderungen ... mehr
HerzrhythmusstörungenDas gesunde Herz schlägt in einem gleichmäßigen Rhythmus zwischen 60 und 80 Mal pro Minute. Herzrhythmusstörungen sind unregelmäßige, zu schnelle oder zu langsame Herzschläge. Mit jedem Herzschlag pumpt das Herz Blut in die Arterien und versorgt den Körper so ... mehr
HeuschnupfenHeuschnupfen ist eine allergische Reaktion des Körpers auf Pflanzenpollen (Blütenstaub), die sich in der Luft befinden. Mediziner sprechen von einer , Pollinosis oder saisonaler allergischer Rhinitis. Dabei reagiert das Immunsystem Betroffener überempfindlich ... mehr
Allgemeine Hirnhautentzündung (Meningitis)Die Hirnhäute (Meningen) sind bindegewebige Schichten, die das Gehirn umgeben. Genaugenommen werden auch die Rückenmarkshäute, die sich aus den Meningen fortsetzen und das Rückenmark umgeben, dazugezählt. Die Meningitis ist die Entzündung eben dieser ... mehr
Bakterielle Hirnhautentzündung (Meningitis)Die Hirnhäute (Meningen) sind bindegewebige Schichten, die das Gehirn umgeben. Genaugenommen werden auch die Rückenmarkshäute, die sich aus den Meningen fortsetzen und das Rückenmark umgeben, dazugezählt. Die Meningitis ist die Entzündung der Hirnhäute. Sie ... mehr
Hirnhautentzündung bei Baby und KindDie Hirnhäute (Meningen) sind bindegewebige Schichten, die das Gehirn umgeben. Genaugenommen werden auch die Rückenmarkshäute, die sich aus den Meningen fortsetzen und das Rückenmark umgeben, dazugezählt. Die Meningitis ist die Entzündung der Hirnhäute. Sie ... mehr
HirnstamminfarktBeim Hirnstamminfarkt handelt es sich um eine spezielle Form des Schlaganfalls , bei der es zu einer akuten Minderdurchblutung in einer bestimmten Hirnregion kommt. Die beidseits im Bereich der Halswirbelsäule aufsteigenden Vertebralarterien (Schlagadern im ... mehr
HirntodNaturwissenschaftlich-medizinisch ist der Tod des Menschen mit dem eingetretenen Hirntod festgelegt. Sobald ein Arzt ein sicheres äußeres Todeszeichen feststellt, ist damit auch der Hirntod nachgewiesen. Durch die Intensivmedizin mit der Möglichkeit der ... mehr
Hitzekollaps und HitzschlagHitzschlag und Hitzekollaps sind nicht dasselbe. Und diese Unterscheidung kann lebensentscheidend sein. Beides sind gesteigerte Belastungserscheinungen durch Hitze, bei denen die natürliche Regulierung der Körpertemperatur nicht mehr richtig arbeiten kann. ... mehr
Hoden (Krampfaderbruch, Varikozele)Die Varikozele ist eine krampfaderartige Erweiterung des Plexus pampiniformis . Das ist ein Venengeflecht, das von den Venen des Hodens und des Nebenhodens gebildet wird und einen Teil des Samenstrangs ausmacht. Sie tritt bevorzugt auf der linken Seite auf. Im ... mehr
Hoden (Wasserbruch, Hydrozele)Eine Hydrozele ist eine Flüssigkeitsansammlung innerhalb des Hodensacks. Es werden eine Hydrocele testis (im Bereich der Hoden) von einer Hydrocele funiculi spermatici (im Bereich des Samenstrangs) unterschieden. In den meisten Fällen wird die Flüssigkeit im ... mehr
Hodenentzündung und NebenhodenentzündungDie Orchitis ist eine Entzündung eines Hodens, wobei die verursachenden Erreger über die Blutbahn in den Hoden gelangen. Dabei handelt es sich meist um Viren. Die bedeutendste Erkrankung ist die Orchitis im Rahmen einer Mumpsinfektion. Etwa ein Drittel der ... mehr
Hodenhochstand bei Baby und KindBeim männlichen Fetus werden aus den für beide Geschlechter im Bauchraum gleichermassen vorhandenen Keimdrüsen Hoden entwickelt, die sich in den letzten beiden Monaten der Schwangerschaft nach unten bewegen. Normalerweise verlassen sie die Bauchhöhle und ... mehr
HodenkrebsBei Hodenkrebs handelt es sich um eine bösartige Neubildung im Bereich eines Hodens, wobei in vier bis fünf Prozent der Fälle im zweiten Hoden auch ein ( ) nachgewiesen werden kann. Man geht davon aus, daß sich die bösartige Umwandlung der Spermien-Vorform ... mehr
Hodentorsion (Verdrehung des Hodens)Die Hodentorsion ist eine Verdrehung des Hodens und Samenstranges um die eigene Längsachse. Dadurch wird die Blut- und Nervenver-sorgung des Hodens akut unterbrochen - ohne schnelle Behandlung stirbt er in wenigen Stunden ab und muss entfernt werden. Eine ... mehr
Hodentorsion bei Baby und KindDie Hodentorsion ist eine Verdrehung des Hodens und Samenstranges um die eigene Längsachse. Dadurch wird die Blut- und Nerven-versorgung des Hodens akut unterbrochen - ohne schnelle Behandlung stirbt er wenigen Stunden ab und muss entfernt werden. Eine ... mehr
HormonstörungHormone steuern Körper und Seele. Sie sind chemische Botenstoffe, von denen Hunderte die menschliche Gefühlswelt und das aktive Handeln steuern. Sie übermitteln Botschaften an Zellen und Organe eines Menschen, machen ihn traurig oder fröhlich, schläfrig oder ... mehr
HornhautentzündungBei einer Hornhautentzündung (Keratitis) ist - wie der Name schon sagt - die Hornhaut (Cornea) des Auges entzündet. Naturgemäß ist die Hornhaut klar und lichtdurchlässig. Sie besteht aus verschiedenen Schichten mit einer speziellen Anordnung von Proteinen und ... mehr
HPV-Infektion (Humanpathogene Papilloma-Viren)Humane Papillomaviren (HPV) sind Warzenviren, die Zellen der Haut und Schleimhaut infizieren. Von den über 100 verschiedenen Typen der bekannten Warzenviren lösen einige die bekannten Hautwarzen aus. Einige Warzenviren befallen die Schleimhäute des Genital- ... mehr
Hundebandwurm und FuchsbandwurmHunde- und Fuchsbandwurmerkrankungen beim Menschen heißen Echinokokkosen und gehören zu den meldepflichtigen Erkrankungen. Der Fuchs- und der Hundebandwurm sind Parasiten, die zu den Plattwürmern gehören und mehrere Millimeter lang werden. Endwirte sind je ... mehr
HustenHusten ist ein natürlicher Mechanismus des Körpers zur Reinigung der Atemwege. Gelangen Fremdkörper wie Speisereste, Flüssigkeiten oder bei Kindern auch Spielzeugteile in die Luftröhre, wird sofort ein Hustenreiz ausgelöst. Dieser Reflex ist nicht willkürlich ... mehr
Chronischer HustenHusten ist eine wichtige Schutzreaktion des Körpers und eines der häufigsten Krankheitssymptome. Es gibt kaum eine Erkrankung der Lunge oder Atemwege ohne Husten. Dauert Husten länger als acht Wochen an, gilt er als chronisch. Starker chronischer Husten kann ... mehr
Hyperosmolares KomaBeim hyperosmolaren Koma handelt es sich um eine tiefe Bewußtlosigkeit als Ausdruck einer schwerwiegenden Komplikation bei Zuckerkrankheit. Diese Komaform entwickelt sich typischerweise in Zusammenhang mit einem (Zuckerkrankheit) Typ II allmählich über mehrere ... mehr
Hypertensive Krise - Hypersensitiver NotfallBeiden Krankheitsbildern gemein ist ein "kritischer" Blutdruckanstieg auf Werte über 230/130 mmHg. Bei der hypertensiven Krise besteht dieser hohe Blutdruck ohne Hinweise auf eine gleichzeitig ablaufende Organschädigung, also in der Regel bei weitgehendem ... mehr
HypochondrieBei dauerhafter Furcht zu erkranken, zwanghafter Beobachtung jeder körperlicher Regung und Interpretation jeden Körpersignals als mögliches Zeichen einer ernstzunehmenden Erkrankung, liegt eine Hypochondrie vor. Dabei handelt es sich um eine psychische ... mehr
Hämolytisch-urämisches Syndrom bei Baby und KindDas Hämolytisch-Urämische Syndrom gehört zu den Thrombotischen Mikroangiopathien und ist somit eine Erkrankung der kleinsten Blutgefässe, die durch Pfropfbildung aus verschiedensten Bestandteilen verschlossen werden. Weiteres Kennzeichen der Erkrankung ist der ... mehr
Hämorrhagisches FieberHämorrhagische (blutige Fieber) sind , die meistens durch Viren ausgelöst werden und mit Fieber und Blutungen einhergehen. Sie gehören zu den Tropenkrankheiten, da sie in aller Regel weltweit in tropischen und subtropischen Regionen vorkommen - besonders in ... mehr
HämorrhoidenHämorrhoiden sind Gefäßaufweitungen am Darmausgang. Sie gehören zu einem Gefäßsystem des Enddarms, das aus Arterien (Schlagadern) und Venen, in denen das "verbrauchte" Blut zum Herzen zurücktransportiert wird besteht. Die Aufweitung dieser Gefäße kommt dadurch ... mehr
HörenUnter Hören verstehen wir die Schallaufnahme und Weiterleitung innerhalb des Ohres und die Umsetzung der Schallinformation in ein wahrgenommenes Geräusch. Im Gehirn erfolgt dann die Auswertung und Zuordnung zu Bekanntem, was den eigentlichen Höreindruck ... mehr
HörsturzUnter einem Hörsturz ist eine plötzlich auftretende Hörminderung oder auch vollständige Ertaubung des Ohres zu verstehen. Gleichzeitig treten in den meisten Fällen typischerweise Ohrgeräusche auf ( ). Per Definition geschieht das innerhalb von Sekunden und ... mehr
HörstörungenHörstörungen beruhen auf ganz unterschiedlichen Ursachen. Sie können angeboren oder erworben sein. Mögliche Ursachen sind Krankheiten und Verletzungen sowie das alterbedingte Nachlassen des Gehörs. Es lassen sich je nach Ursache und Bereich, in dem die ... mehr
Hüftdysplasie bei Baby und KindBei der angeborenen Hüftdysplasie hat sich die Gelenkpfanne der Hüfte nicht ausreichend entwickelt. Der feste Halt des Hüftkopfs in der Gelenkpfanne ist deshalb nicht gegeben. Der Hüftkopf kann in schweren Fällen der Dysplasie aus der Hüftpfanne gleiten ... mehr
HüftverrenkungNormalerweise ist der Kopf des Oberschenkelknochens, der Hüftkopf, durch Bänder und Muskeln gut in der Hüftpfanne stabilisiert, sodass er nicht auskugelt. Die Hüftpfanne bildet über dem Hüftkopf ein Dach. Liegt jedoch eine angeborene Überdachungsstörung vor ... mehr
Iliosakralgelenk-Syndrom (ISG-Syndrom)Das Iliosakralgelenk ist ein von straffen Bändern fest in Form gehaltenes Gelenk, welches das Kreuzbein der Wirbelsäule mit dem Darmbein des Beckens verbindet. Diese Verbindung wird zwar als Gelenk bezeichnet, ist aber im Vergleich zu anderen Gelenken wie dem ... mehr
ImmunsystemDas Immunsystem ist ein hocheffizienter Abwehrmechanismus des Körpers und schützt so vor Krankheitserregern, die teilweise lebensgefährliche Infektionen hervorrufen können. Wie ein fein gewebtes Netz durchzieht dieses Reinigungssystem unseren ganzen Körper und ... mehr
ImpotenzWenn es beim Sex nicht mehr richtig funktioniert, kann ursächlich "Impotenz" oder "Erektile Dysfunktion" dafür verantwortlich sein. Dies ist der Fall, wenn ein Mann keine Erektion bekommt, sich das Glied beim beim Geschlechtsverkehr nicht ausreichend versteift ... mehr
Impotenz und DiabetesViele Männer, die unter der chronischen Stoffwechselerkrankung (Zuckerkrankheit) leiden, haben auch Potenzprobleme. Im höheren Lebensalter sind das fast die Hälfte der Betroffenen. Die Wahrscheinlichkeit für Potenzprobleme steigt mit dem Alter, der ... mehr
Infektionen an der HandUnter einer Paronychie verbirgt sich eine eitrige Infektion des Nagelwalles, wobei meist keine äußere Verletzung erkennbar ist. Panaritium ist ein Sammelbegriff für alle eitrigen Fingerinfektionen an der Handinnenseite. Dort können sich Eiterungen schnell ... mehr
InfektionskrankheitenInfektionskrankheiten werden durch krankmachende Erreger hervorgerufen. Dabei kann es sich um Viren, Bakerien, Pilze oder andere Kleinstlebewesen handeln. Manchmal genügt der Kontakt mit kleinsten Mengen, andernfalls können auch eine große Keimdosis und auch ... mehr
InkontinenzEs gibt zwei Arten von Inkontinenz: 1. Stuhlinkontinenz: Ist das Unvermögen, Stuhl oder Gase zurückzuhalten oder willkürlich abzusetzen. Unterscheidung bei Stuhlinkontinenz: relative Inkontinenz: ungewollter Abgang von dünnem Stuhl absolute Inkontinenz: ... mehr
IschiasnervreizungSchnell, heftig und tückisch schlägt der Schmerz zu, und er trifft die Betroffenen wie ein Blitz: „Pein am Bein” – typische Anzeichen für eine . Dieser Nerv (Nervus ischiadicus) leitet die Empfindungen des Beins an das Rückenmark weiter; außerdem nehmen ... mehr
Japanische EnzephalitisFernreisen boomen. Gebiete, die ein durchschnittlicher Mitteleuropäer noch vor wenigen Jahren nur aus Indochina-Kriegsfilmen kannte, werden zum bevorzugten Ziel der Weltenbummler von nebenan: Indien, Pakistan, China, Thailand, Burma, Nepal … Zugleich müssen ... mehr
KahnbeinbruchDas Kahnbein Os scaphoideum ist einer von acht Handwurzelknochen und befindet sich zwischen der Speiche (Radius) und dem ersten Mittelhandknochen. Der Kahnbeinbruch tritt unter den Brüchen im Bereich der Handwurzelknochen am häufigsten auf. Er ist jedoch ... mehr
Kala-Azar (viszerale Leishmaniose)Kala-Azar: Dieser Name löst in vielen Gegenden dieser Welt Furcht und Schrecken aus. In insgesamt 88 Ländern, vorwiegend in Mittel- und Südamerika – tritt die gefährlichste Form der Leishmaniose auf, auch Kala-Azar genannt – „schwarze Haut”. Ausgelöst wird ... mehr
Kammerflimmern und KammerflatternPlötzlich und unerwartet kommt das Herz völlig aus seinem Rhythmus. Erreicht die Schlagfrequenz 250 bis 320 Schläge pro Minute, gilt dies als sogenanntes Kammerflattern; über dieser Rate ist das Stadium des Kammerflimmerns erreicht. Und dieses Wortbild trifft ... mehr
KarotisstenoseMan kann sie spüren – und wenn es soweit ist, trifft die Betroffenen buchstäblich der Schlag: Die Karotisstenose zählt zu den tückischsten Bedrohungen für die menschliche Gesundheit. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Zum einen kündigt sich diese Verengung ... mehr
KarpaltunnelsyndromBeim Karpaltunnelsyndrom handelt es sich um eine Sensibilitätsstörung an der Hohlhand oder den Fingern, die durch eine chronische Kompression des sogenannten Nervus medianus entsteht. Ausgangspunkt des Karpaltunnelsyndroms ist der Karpaltunnel, eine zwei ... mehr
Kawasaki-Syndrom bei Baby und KindDas Kawasaki-Syndrom, auch als mukokutanes Lymphknotensyndrom bekannt, kommt vor allem in Industrienationen vor und betrifft meist Kinder unter fünf Jahren, wobei Ein- bis Zweijährige am häufigsten erkranken. Es handelt sich um eine Entzündung der kleinen und ... mehr
Kehldeckelentzündung bei Baby und KindDer Kehldeckel liegt oberhalb der Luftröhre und verschließt sie beim Schluckakt, damit Speichel, Flüssigkeiten und Essen nicht in die Lunge gelangen. Bei einer Kehldeckelentzündung (Epiglottitis) schwellen die Schleimhaut der Epiglottis und der darunter ... mehr
KehlkopfkrebsBeim Kehlkopfkrebs handelt es sich um ein bösartiges Tumorwachstum im Bereich des Kehlkopfes - dem Ort der Stimmbildung und der Aufteilung des Halsinnenraumes in die Luftröhre und die Speiseröhre. Die Stadienenteilung erfasst die Ausdehnung des Tumors (Stadium ... mehr
Keuchhusten bei Baby und KindKeuchhusten Pertussis ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Bordetella pertussis verursacht wird und zu Atembeschwer-den führt. Bei Kleinkindern unter sechs Monaten kann es zu lebens-bedrohlichen Atemstillständen kommen. In einem Prozent der ... mehr
Kinderlähmung (Poliomyelitis)Die Kinderlähmung (Poliomyelitits) ist eine Infektionskrankheit, die durch Viren (Polio-Viren) übertragen wird. Von dem Polio-Virus sind drei Typen bekannt. Durch die hohe Durchimpfungsrate tritt die Poliomyelitis (kurz: Polio) in Deutschland und anderen ... mehr
Kinderlähmung bei Baby und KindDie Kinderlähmung (Poliomyelitits) ist eine Infektionskrankheit, die durch Viren übertragen wird. Von dem Polio-Virus sind drei Typen bekannt. Durch die hohe Durchimpfungsrate tritt die Poliomyelitis (kurz: Polio) in Deutschland und anderen Industrieländern ... mehr
KleienpilzflechteDie Kleienpilzflechte ist eine häufig vorkommende ungefährliche Pilz-infektion der Haut. Betroffen ist nur die oberflächliche Haut. Kleienpilze leben in geringer Anzahl auf der Haut und Kopfhaut fast aller Menschen. Meist bestehen keine Beschwerden. Unter ... mehr
Knie - SeitenbänderrissDas Kniegelenk setzt sich aus den Enden des Oberschenkelknochens und des Unterschenkelknochens, dem Schienbeinkopf, der Kniescheibe und den beiden Menisken zusammen. Letztere sind halbmondförmige Knorpelscheiben zwischen Ober- und Unterschenkelknochen, welche ... mehr
KniearthtroseKniegelenksarthrose bezeichnet häufig vorkommende verschleißbedingte entzündliche Veränderungen im Kniegelenk, die zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen. Es finden sich Veränderungen an Knorpelflächen von gelenkbildenden Knochen, die bis zur ... mehr
Kniegelenksverletzung (Kniebinnen-Trauma)Das Kniegelenk gehört zu den komplexesten Bereichen des menschlichen Bewegungsapparats. Und wenn es in Folge von Verletzungen – meist im Zuge einer sportlichen Betätigung – »in die Knie geht«, spielen deshalb oft gleich mehrere Faktoren eine Rolle. So auch ... mehr
Kniescheibenbruch (Patella-Fraktur)So unscheinbar dieses kleine, bewegliche Knochenstück oberhalb des Kniegelenks wirkt, so unverzichtbar ist es für die Streckfunktion des Kniegelenks. Das macht sie zu einem entscheidenden Faktor für das Gehen und Stehen. Denn die Patella (Kniescheibe) – ist ... mehr
Kniescheibenverrenkung (Patella-Luxation)Das Kniegelenk ist ein recht komplexes Gelenk. Es setzt sich zusammen aus den Enden des Ober- und Unterschenkelknochens, dem Schienbeinkopf, der Kniescheibe (Patella) und den beiden Menisken. Letztere sind halbmondförmige Knorpelscheiben zwischen Ober- und ... mehr
KnochenbrücheBei einer Fraktur (Knochenbruch) bricht der Knochen in zwei oder mehrere Fragmente und kann dabei auch verschoben werden. Ursachen Eine Fraktur kann verschiedene Ursachen haben. Zum einen kann äußere Gewalteinwirkung beziehungsweise erhöhte Belastung zum Bruch ... mehr
Knochenentzündung und KnochenmarkentzündungBei der Knochenentzündung und Knochenmarkentzündung handelt es sich fast immer um eine bakterielle Infektion des Knochengewebes und/oder des Knochenmarks. Infektionen mit Viren oder Pilzen sind sehr selten. Je nachdem, welche Anteile des Knochens betroffen ... mehr
Knochenmarksentzündung bei Baby und KindDie Knochenmarkentzündung Osteomyelitis ist eine selten vorkom-mende Entzündung des Knochens und des Knochenmarks. Die gefährliche Erkrankung wird meist durch Bakterien ausgelöst. Es gibt zwei mögliche Arten der Entstehung der Knochenmarkentzündung: Die ... mehr
Knorpelverletzung am KniegelenkDas Kniegelenk, welches das gesamte Körpergewicht trägt, ist das am stärksten belastete und dazu ein sehr komplexes Gelenk. Es setzt sich zusammen aus den Enden des Ober- und Unterschenkelknochens, dem Schienbeinkopf, der Kniescheibe (Patella) und den beiden ... mehr
KontaktallergieEine Kontaktallergie ist eine mit verzögerter Reaktion und eine Überempfindlichkeit der Haut gegen Umweltstoffe. Die Kontaktallergie entwickelt sich über viele Jahre hinweg. Meist kommt es beim Erstkontakt nicht zu einer Reaktion. Das Immunsystem wird ... mehr
Kopfgneis bei Baby und KindUnter einer Dermatitis ist eine Hautentzündung zu verstehen und seborrhoisch bedeutet, dass der Hautausschlag besonders in Hautarealen vorkommt, die viele Talgdrüsen enthalten, wie beispielsweise die Kopfhaut. Kopfgneis ist eine veraltete Bezeichnung für eine ... mehr
KopfpilzKopfpilz wird durch eine Pilzinfektion der behaarten Kopfhaut mit Hautpilzen Dermatophyten verursacht. Mediziner sprechen auch von Tinea capitis . Betroffen sind häufig Kinder, deren Immunsystem noch nicht voll ausgereift ist, aber auch Erwachsene. Die ... mehr
KopfschmerzenKopfschmerzen haben unterschiedlichste Erscheinungsformen. Häufig sind Kopfschmerzen harmlos, sofern sie nur gelegentlich auftreten, erträglich sind und kurze Zeit andauern. Starke, mehrtägige Kopfschmerzen, anfallsartig auftretende, von oder Übelkeit ... mehr
Kopfschmerzen bei KindernHohe Anforderungen und verdichtete Tagesstruktur machen Druck. Immer mehr Kinder leiden unter Kopfschmerzen, ihre Anzahl hat sich in den letzten 30 Jahren verdreifacht. Kinder stehen heute mehr denn je unter Leistungsdruck und Stress. Ihr Tagesablauf ist ... mehr
Koronare HerzerkrankungDie koronare Herzkrankheit ist durch das Engstellen oder den Verschluss von HerzkranzgefäßenKoronararterien//) gekennzeichnet. Die Herzkranzgefäße versorgen und ernähren den Herzmuskel. Es handelt sich also um eine Durchblutungsstörung des Herzmuskels. Die ... mehr
Krampfadern der BeineKrampfadern (Varikosis, Varizen) sind häufig sichtbare erweiterte Venen an den Beinen, die für viele nicht nur ein kosmetisches Problem darstellen. Denn auch die Funktion des Bluttransports zum Herzen ist bei so veränderten Venen gestört, was zu Beschwerden ... mehr
KrebsBei Krebs handelt es sich um entartete Körperzellen, die unkontrolliert wachsen und Absiedlungen in anderen Organen und Geweben bilden können (Metastasen). Krebserkrankungen treten meistens in höherem Lebensalter auf. Das Durchschnittsalter beträgt 69 Jahre. ... mehr
Kreuzbandriss (hinten)Die Kreuzbänder stabilisieren das Knie. Jedes Knie besitzt zwei Kreuzbänder, ein hinteres und ein vorderes Kreuzband. Der Name Kreuzband entstand, da die Bänder von der Mitte des Schienbeinkopfes überkreuzt zum Oberschenkelknochen verlaufen. Das vordere ... mehr
Kreuzbandriss (vorne)Die Kreuzbänder stabilisieren das Knie. Jedes Knie besitzt zwei Kreuzbänder, ein hinteres und ein vorderes. Der Name Kreuzband enstand, da die Bänder von der Mitte des Schienbeinkopfes überkreuzt zum Oberschenkelknochen verlaufen. Das vordere Kreuzband ... mehr
KreuzschmerzenRücken- oder Kreuzschmerzen kennt fast jeder Erwachsene. Plötzlich - etwa nach einer Bewegung wie Bücken, Drehen oder Heben -, aber auch ohne erkennbare Ursache einsetzende starke Schmerzen im unteren Rücken (Lendenwirbelsäule) nennt man auch Hexenschuss ... mehr
Krätze (Skabies)Krätze (Scabies) ist ein stark juckender Hautausschlag, der durch Parasiten verursacht wird. Verantwortlich sind weibliche Krätzmilben, die kleine Gänge in die Haut bohren und dort ihre Eier ablegen. Häufig wird Krätze fälschlicherweise mit Verwahrlosung oder ... mehr
Krätze (Skabies) bei Baby und KindKrätze (Scabies) ist ein stark juckender Hautausschlag, der durch Parasiten verursacht wird. Verantwortlich sind weibliche Krätzmilben, die kleine Gänge in die Haut bohren und dort ihre Eier ablegen. Krätzmilben gehören zu den Spinnentieren und sind sehr klein ... mehr
Kurzsichtigkeit (Myopie)Die häufigste Ursache bei Kurzsichtigen ist ein zu lang gewachsenes Auge (Achsenmyopie). Ein in der Ferne angesehenes Bild wird im Auge nicht auf der Netzhaut scharfgestellt, sondern kurz davor. Um entfernte Gegenstände deutlich sehen zu können muss der ... mehr
Laktose-Intoleranz (Milchzuckerunverträglickeit)Milch macht müde Männer munter – mit diesem Slogan warb in den 1950er Jahren die deutsche Milchwirtschaft für ein positives Image der Milch. Milch bringt allerdings auch viele Menschen ungewollt auf Trab. Dann nämlich, wenn sie unter einer Laktose-Intoleranz ... mehr
Lassa-FieberDas Lassa-Fieber ist eine ansteckende Infektionskrankheit, die durch Viren ausgelöst wird. Anfangs verläuft die Erkrankung mit grippeähnlichen Symptomen, im Verlauf kann es zu inneren Blutungen kommen. Deshalb gehört die Krankheit zur Gruppe der so genannten ... mehr
LatexallergieLatex ist ein Produkt des Naturkautschuks und wird aus Milch des Parakautschukbaumes hergestellt. Schutzhandschuhe, Infusionsbehälter, Gummibänder, Schnuller, Kondome - Latex findet sich in vielen Utensilien des täglichen Gebrauchs und im Gesundheitswesen. ... mehr
LeberkrebsLeberkrebs ist eine bösartige Erkrankung der Leber. Entarten die Leberzellen, spricht man von primärem Leberkrebs . Liegt der Ursprung des Krebses in anderen Organen, wie Magen, Darm, Lunge, Brust, Gebärmutter oder Prostata, können in der Leber ... mehr
LebermetastasenMetastasen sind Tochtergeschwülste von bösartigen Tumoren an anderen Stellen. Sie enstehen durch die Verbreitung bösartiger Tumorzellen über den Lymph- oder Venenabfluss. Etwa die Hälfte aller Krebstumore führen zur Metastasenbildung in der Leber. Am ... mehr
Leberzirrhose (Leberschrumpfung)Als neben der Haut größtes Organ des Menschen baut die Leber Stoffwechselprodukte ab und sorgt für deren Ausscheidung. Sie erfüllt damit eine wichtige Entgiftungsfunktion. Weitere Funktionen sind die Beteiligung an der Verdauung und die Bildung von ... mehr
Legionärskrankheit (Legionellose)Die Legionärskrankheit ist eine bakterielle Infektion, die mit einer schweren einhergehen kann. Man spricht auch von Legionellen-Pneumonie. Meist erkranken bestimmte Personengruppen: Ältere Menschen Immungeschwächte Menschen Menschen mit chronischen ... mehr
LeistenbruchDer Leistenbruch entsteht durch eine Schwachstelle oder Lücke der Muskulatur (Bruchpforte). Durch diese können sich das Bauchfell - die innere Auskleidung des Bauchraums - mit verschiedenem Inhalt (Bruchinhalt) ausstülpen. Das Bauchfell bildet dann einen Sack, ... mehr
Leistenbruch bei Baby und KindDer Leistenbruch entsteht durch eine Schwachstelle oder Lücke der Muskulatur (Bruchpforte), durch die sich Bauchfell, die innere Auskleidung des Bauchraums, mit verschiedenem Inhalt (Bruchinhalt) ausstülpen kann. Das Bauchfell bildet einen Sack, in dem sich ... mehr
LepraLepra ist eine chronische Infektionskrankheit des gesamten menschlichen Organismus. Verursacher ist ein Bakterium, das innerhalb von Körperzellen wie ein Parasit lebt. Der Körper reagiert mit der Ausbildung von Gewebeknoten, in deren Fresszellen sich oft ... mehr
Leukämie (Blutkrebs)Leukämien sind Krebserkrankungen des Knochenmarks, bei denen es zu einer massiven Vermehrung der Vorläuferzellen von weißen Blutkörperchen kommt, die für unser Abwehrsystem entscheidend sind. Dabei kommt es nicht nur zu einem Fehlen an regelrechten weißen ... mehr
ListerioseDie Listeriose ist eine Infektion mit Bakterien, den Listerien. Eine Spezies dieser Bakterien (Listeria monocytigenes) sind für die Listeriose verantwortlich. Über Lebensmittel ist eine Infektion möglich, eine Erhitzung von Lebenmitteln tötet die Bakterien ab. ... mehr
Loa loa (Loaose)Loa Loa (auch: Loiasis, Calabar-Schwellung, Kamarunbeule, afrikanischer Augenwurm) ist eine tropische Infektionskrankheit, die durch einen fadenförmigen Wurm verursacht wird und ausschließlich in West- und Zentral-Afrika vorkommt. Bei Loa Loa handelt es sich ... mehr
Lungenembolie (Blutgerinnsel in der Lunge)Eine Lungenembolie bezeichnet eine von einem oder mehreren Lungengefäßen durch ein Blutgerinnsel, das über den Blutstrom in die Lunge getragen wurde. Blutgerinnsel, die Gefäße in der Lunge verschließen, entstehen meist in der unteren Körperhälfte, und zwar in ... mehr
Lungenemphysem (Lungenblähung)Ein Lungenemphysem ist eine krankhafte Überblähung der Lunge. Normalerweise ist die Gasaustauschfläche in der Lunge durch unzählige kleine Alveolen (Lungenbläschen) so groß wie ein Fußballfeld. Bei der Entstehung eines Emphysems werden zunächst die Trennwände ... mehr
LungenentzündungEine Lungenentzündung beruht meist auf Infektionen mit Bakterien und seltener Viren. Pilze oder Parasiten können ebenfalls eine Lungenent-zündung auslösen, was jedoch wesentlich seltener vorkommt. Daneben können andere Faktoren wie Schadstoffe oder Strahlen ... mehr
Lungenentzündung bei Baby und KindEine Lungenentzündung ist eine Entzündung von Lungengewebe meist infolge einer Infektion der Atemwege. Je nachdem, welche Bereiche der Lunge betroffen sind, spricht man von Lobärpneumonie oder Segmentpneumonie. Sind Bronchien und angrenzendes Lungengewebe ... mehr
LungenkrebsBei Lungenkrebs handelt es sich um eine bösartige Gewebewucherung im Bereich der Lunge. Der Krebs des reinen Lungengewebes wird als Bronchialkarzinom bezeichnet, aber es können auch andere Krebsarten im Bereich der Lunge, zum Beispiel ein seltener Krebs des ... mehr
LymphödemDas Lymphsystem des Körpers ist ein wesentlicher Teil der körpereigenen Abwehr. Über ein sehr fein verzweigtes Netz an Lymphbahnen werden Krankheitserreger, Eiweiße und andere Stoffe aus den Gewebezwischenräumen abgeleitet. In Zwischenstationen, den ... mehr
LärmschutzLärmschutz zur Verbesserung der Lebensqualität Laute Geräusche durch Kraftfahrzeuge, Flugzeuge, Eisenbahnen und Industrie sowie durch laute Nachbarn, tobende Kinder oder Freizeitaktivitäten machen Lärm zu einem gesellschaftlichen Problem. Geräusche umgeben uns ... mehr
Läuse bei Baby und KindZum Thema Kopfläuse gibt es unzählige Vorurteile, allen voran, dass sie ein Zeichen für mangelnde Hygiene sind. Glauben sie nicht daran. Die Kopflaus liebt den Menschen schon seit ewiger Zeit einzig und allein darum, weil er ihr Nahrung gibt. Denn die etwa ... mehr
Madenwürmer bei Baby und KindMadenwürmer erzeugen die in Mitteleuropa verbreitetste Wurmkrankheit Oxyuriasis . Sie durchlaufen im menschlichen Darm ihren kompletten Entwicklungszyklus, der mit der Eiaufnahme durch den Verzehr biologisch gedüngten Gemüses oder einer Schmierinfektion ... mehr
Magen-Darm-Infektion bei Baby und KindMagen-Darm-Infektionen kommen bei Kindern häufig vor und sind meist harmlos. Ärzte sprechen von akuter Gastroenteritis . Bei einer harmloseren viralen Infektionen wird häufig auch von einer Magen-Darm- gesprochen. Meist verursachen ungefährliche Viren die ... mehr
Magengeschwür & ZwölffingerdarmgeschwürBeim Magen- und Zwöffingerdarmgeschwür handelt es sich um gutartige Veränderungen der Magenschleimhaut und des Zwölffingerdarms, der sich direkt an den Magen anschließt. Die Schädigung der Schleimhaut reicht bis in tiefere Wandschichten der Muskulatur. Ein ... mehr
Magenkrebs (Magenkarzinom)Magenkrebs entsteht, wenn sich Zellen des Magens unkontrolliert vermehren und wachsen. Es handelt sich um eine bösartige Neubildung. Die übermäßig wachsenden Zellen dringen in umliegendes Gewebe ein und zerstören es. Über Blut- oder Lymphgefäße gelangen ... mehr
Magenpförtnerverengung bei Baby und KindEs handelt sich bei der Magenpförtnerverengung Pylorusstenose um eine hochgradige Verengung Stenose des Magenausgangs. Mit der Folge, dass die gestörte Fortleitung des Mageninhalts in den Zwölffingerdarm zum Erbechen führt. Ursachen Ursächlich wird eine ... mehr
MagenpolypenMagenpolypen sind die häufigste Form gutartiger Magentumore. Sie können einzeln oder in einer Vielzahl auftreten und breitflächig als halbkugelige Vorwölbung auf der Schleimhaut oder an einem dünnen Stiel in Erscheinung treten. Diese Polypen können im Rahmen ... mehr
Magenschleimhautentzündung (Gastritis)Gastritis (Magenentzündung) bedeutet eine Entzündung der Magenschleimhaut. Diese hat eine Schutzfunktion und sorgt dafür, dass Magensäure den Magen nicht angreift. Ist die Schleimhaut beschädigt, führt dies zu Schmerzen und Beschwerden. Eine ... mehr
MagersuchtDie Magersucht wird auch als Anorexia nervosa bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Essstörung, vor allem von Mädchen und jungen Frauen, die von einem selbst herbeigeführten Gewichtsverlust gekennzeichnet ist. Sie kommt vorrangig in den westlichen ... mehr
Makula-Degeneration (AMD)Die Makula, der Punkt des schärfsten Sehens im Auge, ist ein 1,5 Millimeter großer Bereich der Netzhaut mit Millionen Sinneszellen. Die Makula Lutea, auch "gelber Fleck" genannt, ist für kontrastreiche Bilder und das Farbensehen zuständig. Makula-Degeneration ... mehr
MalariaMalaria bezeichnet die Infektionskrankheit mit Plasmodien (einzellige Parasiten), die durch den Stich einer Anophelesmücke übertragen werden. Die Mücke ist in bestimmten tropischen und subtropischen Gebieten heimisch. Nur selten wird ein Mensch fernab eines ... mehr
MaltafieberBrucellen sind Bakterien, die von erkrankten Tieren auf Menschen übergehen und dort die sogenannten Brucellosen auslösen können. Die Infektion erfolgt entweder durch direkten Kontakt mit dem Tier oder dem Verzehr von befallenen Lebensmitteln, insbesondere von ... mehr
Mandelentzündung (Angina) bei Baby und KindDie Mandelentzündung Tonsillitis ist eine am häufigsten bei Kindern vorkommende Entzündung der Gaumenmandeln. Meist sind Bakterien, sogenannte die Ursache. Man spricht auch von Streptokokken-Angina. Neben der akuten Mandelentzündung gibt es auch eine ... mehr
Manisch-depressive ErkrankungEine manisch-depressive Erkrankung gehört zu den affektiven Störungen, bei denen die Affekte, die Stimmung und das seelische Erleben, verändert sind. Es handelt sich um eine bipolare Störung, die in zwei Phasen verläuft, einer von übersteigerter Hochstimmung ... mehr
Masern bei Baby und KindMasern ist eine gefährliche von Viren ausgelöste Infektionskrankheit. Das Masern-Virus ist hochansteckend. Ist die Infektion überstanden, kann man Masern nicht mehr entwickeln und es besteht lebenslange Immunität. Das Immunssytem entwickelt Antikörper, die ein ... mehr
Masern bei ErwachsenenMasern sind eine hochansteckende und weltweit verbreitete Virusinfektion, die durch das Masernvirus (Morbillivirus) verursacht wird. Obwohl Masern zu den „Kinderkrankheiten“ gezählt werden, können sich Erwachsene, die nicht durch eine überstandende ... mehr
Mastdarm-VorfallDer Mastdarm-Vorfall (Rektum-Prolaps) ist eine Ausstülpung oder Vorfall des Mastdarms durch den After. Die Ausstülpung verursacht Beschwerden und ist fühl- und sichtbar. Der Mastdarm ist das Ende des Dickdarms und hat eine Länge von zehn bis fünfzehn ... mehr
Mastoiditis bei Baby und KindDie Mastoiditis ist eine bakterielle Knochentzündung, die sich an eine nicht ausgeheilte Mittelohrentzündung (Otitis media) anschließen kann. Von der Entzündung ist der sogenannte Warzenfortsatz (Processus mastoideus) des Schläfenbeins betroffen. Dieser ... mehr
MastoapathieDie Mastopathie ist eine Erkrankung des Brustustdrüsengewebes. Der Wortteil "Masto-" bedeutet Brust, -"pathie" heißt Krankheit. Bei den Brustveränderungen kommt es zu Umbauprozessen des Brustdrüsengewebes und Beschwerden unterschiedlicher Art und Stärke. Es ... mehr
Maul- und KlauenseucheDie Maul- und Klauenseuche (MKS) ist eine anzeigepflichtige Tierseuche und fast ausschließlich ein tiermedizinisches Problem. Es handelt sich um eine sehr ansteckende Viruserkrankung, die von akutem begleitet wird. Sie kommt vor allem bei Schweinen und ... mehr
Mausarm (RSI-Syndrom)Der Begriff Mausarm wird umgangssprachlich für Funktionsstörungen und Schmerzen insbesondere von Unterarm und Hand verwendet. Es kommt dabei zu kleinsten Gewebeverletzungen mit Narbenbildungen und dadurch zu einer Kraftminderung sowie Empfindungsstörungen, ... mehr
MedikamentennebenwirkungVor jeder Medikamenteneinnahme gilt es, die Vorteile und Risiken von Medikamenten genau abzuwägen. Medikamentennebenwirkungen sind zwar unerwünscht, doch geht die Einnahme fast jedes Arzneimittels mit Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen ... mehr
Meniskusverletzungen (Meniskusläsionen)Das Knie verfügt an der Innen- und Außenseite je über einen Meniskus. Diese haben innen die Form eines Halbmondes, außen sind sie runder. Man spricht von Innen- und Außenmeniskus. Die elastischen Faserknorpel können sich den Bewegungen der Kniegelenke ... mehr
Meniére-KrankheitDie Menière-Krankheit oder Morbus Menière ist eine Erkrankung des Innenohrs, die mit Drehschwindel, Ohrgeräuschen ( ) und Einschränkungen des Hörens einhergeht. Der entsteht anfallsartig auch aus völligem Wohlbefinden heraus. Der Name der Erkrankung geht auf ... mehr
MigräneMigräne ist ein anfallsartiger, sehr starker Kopfschmerz, der mit körperlichen Begleitsymptomen einher geht und in periodischen Abständen immer wiederkehrt. Meist ist der Kopfschmerz einseitig und geht mit Übelkeit und Erbrechen einher. Zudem sind Betroffene ... mehr
Kinder und MigräneImmer mehr Kinder leiden unter Kopfschmerzen und Migräne. Kopfschmerzen haben bei Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahrzehnten zugenommen. Bei einem Großteil handelt es sich dabei um , doch leidet ein Teil bereits an einer Migräne. Allerdings zeigt sich ... mehr
Milzbrand (Anthrax)Milzbrand Anthrax ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die vor allem bei Tieren (Schweine, Pferde, Schafe, Ziegen, Rinder) auftritt. Da eine Übertragung auf den Menschen möglich ist, gehört die Erkrankung zu den sogenannten Zoonosen (Krankheiten, die ... mehr
MittelhandknochenbruchInsgesamt fünf Mittelhandknochen verbinden die Knochen der Handwurzel mit den Fingern. Die Mittelhand besteht aus dem Bereich der Handfläche. Der Übergang von der Mittelhand zum Fingerknochen heißt Mittelhandköpfchen. Den langen Bereich eines Mittelhandknochen ... mehr
akute Mittelohrentzündung (Otitis media acuta)Eine Mittelohrentzündung (Otitis media) ist eine akute Erkrankung, die durch Bakterien wie Pneumokokken oder auch Viren, die im Allgemeinen eine verursachen, ausgelöst wird. Das Mittelohr ist ein luftgefüllter Raum, der zwischen dem Innenohr und dem ... mehr
Mittelohrentzündung (Otitis media ) bei Baby & KindEine Mittelohrentzündung (Otitis media) ist eine akute Erkrankung, die durch Bakterien (wie Pneumokokken oder Haemophilus influenzae) oder auch Viren, die im Allgemeinen eine verursachen, ausgelöst wird. Das Mittelohr ist ein luftgefüllter Raum, der zwischen ... mehr
Morbus BechterewWer morgens nur schwer aus dem Bett kommt, weil sich der ganze Körper steif anfühlt, muss nicht direkt an Morbus Bechterew erkrankt sein. Der Verdacht liegt jedoch nahe, wenn: diese Bewegungseinschränkung regelmäßig auftritt etwa um die 30 Minuten oder länger ... mehr
Morbus Crohn (chronische DarmentzündungMorbus Crohn, auch als "Crohn-Krankheit" oder Enteritis regionalis Crohn bezeichnet, ist eine chronische Entzündung des Verdauungstraktes, die sich meist durch Durchfälle und krampfartige Schmerzen im rechten Unterbauch zeigt. Häufig ist der Übergangsbereich ... mehr
Morbus Crohn bei Baby und KindMorbus Crohn ist eine chronische Entzündung des Darmrohres. Überwiegend ist der untere Abschnitt des Dünndarms und des Dickdarms betroffen. Bei schwerwiegenden Fällen kann sich die Entzündung allerdings auch vom Mund bis zum After hin ausdehnen. Diese ... mehr
Morbus Osler - Weber - RenduHäufiges Nasenbluten, das sich kaum stillen lässt und zunehmend auftretende kleine rote Flecken auf der Haut, beispielsweise an Fingern oder Lippen, sind Anzeichen für die seltene Gefäßerkrankung Morbus Osler. Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung, bei ... mehr
Morbus PagetMorbus Paget ist eine Störung des Knochenstoffwechsels. Dies kann örtlich auf einen Bereich des Skeletts beschränkt oder in mehreren Skelettbereichen der Fall sein. Dort findet dann ein ungleicher Auf- und Abbau von Knochensubstanz statt. Die sich daraus ... mehr
Morbus ScheuermannH.W. Scheuermann war ein dänischer Röntgenologe und Namensgeber dieser Wirbelsäulenerkrankung. Bei dieser Wachstumsstörung der Wirbelsäule bildet sich im Brustwirbelbereich ein Rundrücken aus. Er entsteht durch die Bildung von Keilwirbeln und den durch die ... mehr
Mukoviszidose (zystische Fibrose) bei Baby und KindMukoviszidose oder auch Cystische Fibrose (CF) ist eine angeborene Stoffwechselerkrankung. Bei dieser Erbkrankheit ist der Salz- und Wassertransport der Zellen durch eine Genveränderung auf dem Chromosom Nummer 7 (CFTR-Gen) gestört. Die Sekrete im Körper ... mehr
Multiple Sklerose (MS)Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS) und eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen bei jungen Erwachsenen. Die Krankheit wird auch Encephalomyelitis Disseminata (ED) genannt und kann das ... mehr
Multiple Sklerose - VerlaufsformenEntzündungsherde im Nervensystem Bei Menschen mit Multipler Sklerose (MS) werden Nervensignale nicht mehr so gut weitergeleitet wie bei Gesunden, weil die Ummantelung der Nerven (Myelinscheide) durch Entzündungen zerstört wurde. Die Krankheit äußert sich bei ... mehr
Multiple Sklerose bei KindernMS – im Kindesalter eher selten Multiple Sklerose (MS) kann auch Kinder und Jugendliche betreffen, obwohl sie eigentlich eine Krankheit junger Erwachsener um das 30. Lebensjahr herum ist. Doch beginnt MS bei drei bis fünf Prozent der Betroffenen bereits vor ... mehr
Mumps bei Baby und KindMumps ( Parotitis epidemica ) gehört zu den akuten, ansteckenden Virusinfektionen. Umgangssprachlich wird die Erkrankung auch "Ziegenpeter" genannt. Kennzeichnend ist die schmerzhafte Anschwellung der Ohrspeicheldrüse, wodurch die auffälligen „Hamsterbacken“ ... mehr
Mumps (Ziegenpeter)Mumps ( Parotitis epidemica ) gehört zu den akuten, ansteckenden Virusinfektionen, die per Tröpfcheninfektion (Niesen, Husten) übertragen werden. Umgangssprachlich wird die Erkrankung auch "Ziegenpeter" genannt. Kennzeichnend ist die schmerzhafte Anschwellung ... mehr
MundgeruchEin unangenehm riechender Atem gehört zu den Tabuthemen. Ausgeatmete Luft ist in der Regel geruchlos. Mundgeruch kann kurzzeitig auftreten, wenn stark gewürzte Speisen, oder Zwiebeln verzehrt wurden. Besteht der Mundgeruch dauerhaft, kann dies ein Zeichen ... mehr
Mundsoor bei Baby und KindIst die Mundschleimhaut von Hefenpilzen infiziert, handelt es sich um die Erkrankung Mundsoor. Diese tritt meist bei Babys bis zum sechsten Lebensmonat auf und zeigt sich durch weiße Beläge im Mundraum. Nicht selten ist Mundsoor insbesondere im Windelbereich ... mehr
MuskelschmerzenDer Mensch hat in seinem Körper über 650 Muskeln mit unterschiedlichen Funktionen und unterschiedlichem Trainingszustand. Im Prinzip kann jeder dieser Muskeln schmerzen – durch Überanstrengung, Fehlhaltungen und Fehlbelastung. Am häufigsten kommen Schulter-, ... mehr
Myelodysplastisches SyndromDas myelodysplastische Syndrom bezeichnet Knochenmarkserkrankungen, die manchmal auch schwelende Leukämie oder Präleukämie genannt werden. Dabei ist die Blutzellbildung im Knochenmark gestört. Das Knochenmark ist für die Bildung der verschiedenen Blutzellen ... mehr
MüdigkeitAn sich ist Müdigkeit eine ganz normale Erscheinung und Grundvoraussetzung für einen gesunden Schlaf. Die Ermüdung zeigt eigene Belastungsgrenzen auf und zwingt Körper und Seele zu Ruhezeiten. Müdigkeit und Erschöpfung sollten allerdings nicht als Dauerzustand ... mehr
Nabelinfektion bei NeugeborenenEine Nabelentzündung kann den Nabelstumpf wie auch die umliegende Bauchdecke betreffen. Weil das Immunsystem Neugeborener zunächst nur wenig eigene Abwehrkräfte besitzt, sind die kleinen Körper noch sehr anfällig für Infektionen durch Keime und Bakterien. ... mehr
NackenschmerzenNackenschmerzen sind Schmerzen im Bereich des hinteren Halses. Die Schmerzen können in die Schultern oder Arme austrahlen, mit und anderen Symptomen verbunden sein. Meist sind Verspannungen der Muskulatur die Ursache, seltener knöcherne Veränderungen an der ... mehr
NagelpilzNagelpilz ist die häufigste Nagelerkrankung beim Menschen und tritt mit zunehmendem Alter häufiger auf. Da er sich nicht von alleine zurückbildet und ansteckend ist, muss der Pilz in jedem Fall ärztlich behandelt werden, sonst wächst er stetig weiter und kann ... mehr
NahrungsmittelallergieVon einer Nahrungsmittelallergie (auch Lebensmittelallergie) ist immer dann die Rede, wenn der Betroffene auf spezielle Nahrungsmittel überempfindlich reagiert. Allergien sind grundsätzlich überempfindliche Reaktionen auf Allergene, also auf Stoffe aus der ... mehr
Nasennebenhöhlen-EntzündungDie Nasennebenhöhlen ( Sinus ) befinden sich in den Schädelknochen und sind mit Schleimhaut ausgekleidete Höhlen. Sie dienen der Befeuchtung und Erwärmung der Atemluft, spielen für das Riechen, den Geschmack und die Stimmbildung eine Rolle. Der von der ... mehr
Nasennebenhöhlen-Entzündung bei Baby und KindNasenenebenhöhlenentzündungen bei Kindern entstehen häufig in Zusammenhang mit einer , einem viralen Infekt der oberen Atemwege. Dabei entzünden sich die Nebenhöhlen altersabhängig, denn nicht alle Nebenhöhlen sind bereits bei der Geburt ausgebildet. ... mehr
NasenpolypenNasenpolypen sind Schleimhautwucherungen in den Nebenhöhlen und der Nase, die die Atmung beeinträchtigen können. Die Wucherungen sind gutartig. Sie können nur wenige Millimeter klein sein, aber auch groß und mehrere Zentimeter messen. Ebenso können sie ... mehr
NesselsuchtTypisch für eine Nesselsucht ist das Auftreten zahlreicher Quaddeln. Dabei handelt es sich um rötliche Schwellungen der Haut, die unterschiedlich geformt sein können und jucken. Sie kann unterschiedlich lange andauern, geht jedoch nie mit einem Gewebeschaden ... mehr
NetzhautablösungDie Netzhautablösung ist eine Abhebung der Netzhaut im hinteren Augenabschnitt mit der Folge plötzlicher Seheinschränkungen bis hin zum Sehverlust. Die Netzhaut kleidet das Auge von innen aus, ihre Funktion ist mit der eines Films einer Fotokamera ... mehr
NeurodermitisNeurodermitis ist eine Erkrankung der Haut, die nicht ansteckend ist. In der Fachsprache heißt sie auch atopisches Ekzem oder atopische Dermatitis. Die Hautstörung kann bereits bei Babys und kleinen Kindern in Schüben auftreten. Sie leiden unter Hautekzemen, ... mehr
Neurodermitis bei Baby & Kindist eine nicht ansteckende Hauterkrankung. In der Fachsprache heißt sie auch atopisches Ekzem oder atopische Dermatitis. Die Hautstörung kann bereits bei Babys und kleinen Kindern in Schüben auftreten. Die Kinder leiden unter Hautekzemen, die stark jucken. Da ... mehr
Niedriger BlutdruckEin niedriger Blutdruck ist ein Blutdruck von unter 110/70 mmHg (Millimeter Quecksilbersäule) bei Männern und unter 100/60 mmHg bei Frauen. Der medizinische Ausdruck dafür ist Hypotonie. Der niedrige Blutdruck ist meist ungefährlich und für Herz und Gefäße ... mehr
Niedriger Blutdruck - Wer ist betroffenNiedriger Blutdruck ist ein häufiges Symptom, aber keine Erkrankung. Auch ist er an sich nicht gefährlich, im Gegenteil, er sorgt sogar für eine höhere Lebenserwartung und einen niedrigeren Krankenstand. Allerdings kann ein zu geringer Blutdruck auch zu einer ... mehr
NierenarterienverkalkungUnter Nierenarterienverkalkung (Nierenarterienstenose) wird die Verengung einer oder beider Nierenarterien verstanden. Diese führen sauerstoff- und nährstoffreiches Blut in die Niere. Sind sie verkalt und verengt (stenosiert), ist die Blutversorgung der Niere ... mehr
NierenbeckenentzündungNierenbeckenentzündungen (Pyelonephritis) umfassen Entzündungen des Nierenbeckens und der Niere. Verantwortlich sind häufig Bakterien. Es lässt sich eine akute und eine chronische Form der Entzündung unterscheiden: Die akute Nierenbeckenentzündung kommt meist ... mehr
Nierenbeckenentzündung bei Baby und KindEine Nierenbeckenentzündung (Pyelonephritis) umfasst die Entzündung des Nierenbeckens und der Niere. Verantwortlich sind häufig Bakterien. Es lässt sich eine akute und eine chronische Form der Entzündung unterscheiden: Die akute Nierenbeckenentzündung kommt ... mehr
Nierenentzündung (Glomerulonephritis)Eine Nierenentzündung mit Befall der äußeren Nierenschicht oder Nierenrinde heißt in der Fachsprache Glomerulonephritis. Die betroffenen Nierenkörperchen (Glomeruli) bestehen aus kleinsten Gefäßen, die den sogenannten Primärharn bilden. Das ist eine Vorstufe ... mehr
Nierenentzündung bei Baby und KindEine Nierenentzündung mit Befall der äußeren Nierenschicht oder Nierenrinde heißt in der Fachsprache Glomerulonephritis. Die betroffenen Nierenkörperchen (Glomeruli) bestehen aus kleinsten Gefäßen, die den sogenannten Primärharn bilden. Das ist eine Vorstufe ... mehr
Nierenerkrankung bei BluthochdruckUnter Nierenerkrankung bei Bluthochdruck oder hypertensiver Nephropathie wird eine chronische Nierenerkrankung verstanden, die eine Folge von darstellt. Nach der diabetischen Nephropathie, die infolge der Zuckerkrankheit ( ) auftritt, ist sie die häufigste ... mehr
NierenkrebsNierenkrebs ist eine bösartige Erkrankung der Nieren, die von verschiedenen Zellen der Niere ausgehen kann. Aufgabe der Nieren ist es, das Blut zu filtern und es zu reinigen, Abfallstoffe und schädliche Stoffwechselprodukte werden ausgeschieden. In den Nieren ... mehr
Nierenschäden durch MedikamenteMedikamente können sich auf die Nieren auswirken, besonders, wenn sie langfristig eingenommen werden müssen. Bei vielen Medikamenteneinnahmen sind deshalb regelmäßige Blutuntersuchungen angezeigt, um die Blutwerte zu prüfen, die Auskunft über die ... mehr
NierensteineNierensteine sind Ablagerungen in der Niere, die normalerweise mit dem Urin ausgeschieden werden. Diese Substanzen sind im Urin gelöst. Sind die Stoffkonzentrationen, wie beispielsweise Kalzium, aus unterschiedlichen Gründen erhöht, lagern sich die Stoffe ... mehr
Akutes Nierenversagen (Akute Niereninsuffizienz)Akutes Nierenversagen bedeutet eine rapide Verschlechterung der Nierentätigkeit. Mediziner sprechen von akuter Niereninsuffizienz. Innerhalb weniger Stunden oder Tage können die Nieren sowohl ihre Funktion der Blutfilterung als auch die Ausscheidung von ... mehr
Chronisches NierenversagenChronisches Nierenversagen bedeutet den unwiederbringlichen Verlust der Nierenfunktion. Die Nierenfunktion verschlechtert sich nach und nach, bis die Fähigkeit zur Blutfilterung und -reingung ganz verlorengeht. Gesunde Nieren filtern das Blut, beseitigen ... mehr
Nierenversagen mit HarnvergiftungNierenversagen mit Harnvergiftung bezeichnet eine fortgeschrittene Nierenschwäche (terminale Niereninsuffizienz), bei der die Nieren ihrer Aufgabe, das Blut zu reinigen, nicht mehr nachkommen können und sich deshalb giftige Stoffe im Blut anreichern. Aufgabe ... mehr
NorovirenNoroviren sind weltweit verbreitete Auslöser von Magen-Darm-Infektionen. Sie machen 30 Prozent der Magen-Darm-Infektionen (Gastroenteritis) von Kindern und 50 Prozent der Infektionen Erwachsener aus. Zu Krankheitsausbrüchen kommt es häufig in ... mehr
Nächtliches WasserlassenDas Nächtliche Wasserlassen (Nykturie) gilt medizinisch nicht als Erkrankung, sondern als Symptom. Bei der Nykturie handelt es sich um nächtlichen Harndrang, dem Betroffene auch bei normaler Trinkmenge – öfter als zweimal pro Nacht – nachgehen müssen. Zunächst ... mehr
OberarmbruchBei einem Bruch des Oberarmknochens (Humerus) handelt es sich um den Kopf des Oberarmknochens. Bricht der Knochen direkt unterhalb des Kopfes, nennt man das auch subkapitale Humerus-Fraktur. Der Kopf des Knochens ist im Verhältnis zum Schaft darunter groß und ... mehr
OberschenkelbruchDer Oberschenkelknochen (Femur) ist sehr stark, dennoch kann es in verschiedenen Bereichen des Knochens zu Brüchen kommen. Aufgebaut ist der Knochen aus einem langen Schaft, einem kurzen Hals und einer Kugel (Hüftkopf), die mit der Hüfte das Hüftgelenk bildet. ... mehr
OberschenkelhalsbruchDer Oberschenkelknochen (Femur) ist sehr stark, dennoch kann es in verschiedenen Bereichen des Knochens zu Brüchen kommen. Aufgebaut ist der Knochen aus einem langen Schaft, einem kurzen Hals und einer Kugel (Hüftkopf), die mit der Hüfte das Hüftgelenk bildet. ... mehr
Ohrenentzündung im äußeren GehörgangBei der Otitis externa handelt es sich um eine Entzündung im äußeren Gehörgang, also dem Teil des Ohres, das von der Ohrmuschel in das Innere des Ohres bis zum Trommelfell reicht. Dieser Kanal wird von einer Haut ausgekleidet, die durch verschiedene Reize ... mehr
OhrenschmerzenOhrenschmerzen können ihre Ursache im Ohr selbst oder in angrenzenden Bereichen haben. Im Bereich des Ohres können die Schmerzen von der Ohrmuschel, dem äußeren Gehörgang oder dem Mittelohr ausgehen, angrenzend von Zähnen und Zahnfleisch, Rachen sowie Gesicht ... mehr
Ohrenschmerzen bei KindernZusammengefasst sind Ohrenschmerzen alle Schmerzen, die im Bereich eines Ohres, im Bereich der Ohrmuschel, des äußeren Gehörganges oder in der Tiefe des Ohres empfunden werden. Ursachen Die Herkunft der Schmerzen ist diffus und lässt sich häufig nur schwer ... mehr
OrientbeuleDie Orientbeule ist eine durch Infektion mit Leishmanien, eine Form von Parasiten, mögliche Folgeerkrankung. Im Menschen vermehren sich die Parasiten innerhalb von Fresszellen und werden mit dem Zerfall der Zellen freigesetzt. Von den Menschen krankmachenden ... mehr
Osteoporose (Knochenschwund)Bei Osteoporose oder auch Knochenschwund handelt es sich um eine Störung im Knochenstoffwechsel, bei dem Knochen stärker ab- statt aufgebaut werden. Knochen werden instabiler und brechen leichter. Im Alter häufen sich Brüche durch Osteoporose. Besonders ... mehr
OtoskleroseDie Otosklerose ist eine Erkrankung der Gehörknöchelchen-Kette im Mittelohr. Hierbei kommt es zu Knochenumbauprozessen, sodass in häufigen Fällen der Steigbügel (Stapes) mit dem anliegenden Knochen verwächst und somit nicht mehr beweglich ist. Dadurch entsteht ... mehr
PanikstörungDie Panikstörung gehört genau wie die in die Gruppe der . Eine Panikstörung ist gekennzeichnet durch immer wiederkehrende Panikattacken, die plötzlich und ohne bestimmten Grund, also situationsungebunden, auftreten. Bei Panikattacken stehen schwere körperliche ... mehr
Pankreatitis bei Baby und KindDie Bauchspeicheldrüse ( Pankreas ) produziert Verdauungsenzyme und Hormone wie das Insulin. Eine Pankreatitis ist bei Kindern sehr viel seltener als bei Erwachsenen. Sie kann akut oder chronisch verlaufen. Die chronische Entzündung kann eine ... mehr
Parkinson (Schüttellähmung)Die Parkinson-Krankheit, auch Schüttellähmung, Morbus Parkinson, Paralysis agitans oder Parkinson-Syndrom genannt, ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen. Sie besitzt einen chronischen, degenerativen Verlauf, bei dem Nervenzellen im Gehirn langsam ... mehr
ParodontitisAbbau des Kieferknochens Eine Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) gehört zu den häufigsten Erkrankungen und wird durch eine Entzündungsreaktion des Körpers verursacht. Sie beginnt mit einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis), die sich durch ... mehr
PenisverkrümmungEine Penisverkrümmung ist eine Verbiegung des Penis und Abweichung von der geraden Achse. Möglich sind Verkrümmungen in jede Richtung. Es können nur Teile oder aber der gesamte Penis verkrümmt sein, es gibt Abknickungen und korkenzieherartige Verkrümmungen. ... mehr
Periphere arterielle VerschlusskrankheitBei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) sind die Arterien der Arme, aber meist der Beine verengt. Betroffen sind die oberflächlichen (peripheren) Gefäße. Umgangssprachlich nennt man die Erkrankung auch "Schaufensterkrankheit", denn Betroffene ... mehr
PestDie Pest, auch bekannt unter dem Begriff "Schwarzer Tod", ist eine durch Tiere übertragene Infektionskrankheit (Zoonose). Die Erkrankung forderte auch in Europa im Mittelalter unzählige Todesopfer und hat Dank verbesserter Hygienebedingungen und ... mehr
PfefferminzeIn der Mythologie soll sich Hades, der Gott der Unterwelt, bei einem seiner seltenen Besuche in der oberen Welt in die wunderschöne Nymphe Minze verliebt haben. Dies rief jedoch die Eifersucht seiner Gattin, der Königin Persephone hervor. Sie verwandelte in ... mehr
Pfeiffersches DrüsenfieberDas Pfeiffersche Drüsenfieber ist eine häufige Viruserkrankung, die meistens bei älteren Kindern und jungen Erwachsenen auftritt. Das so genannte Epstein-Barr-Virus (EBV) wird per Tröpfcheninfektion übertragen, also durch Niesen, Husten, aber auch durch ... mehr
Phenylketonurie bei Baby und KindBei der Phenylketonurie handelt es sich um eine angeborene Stoffwechselstörung, die die geistige Entwicklung der Kinder beeinträchtigt und unbehandelt zur Behinderung führt. Die Aminosäure Phenylalanin kann nicht abgebaut werden und reichert sich im Blut an. ... mehr
Phlebotomus- FieberDas Phlebotomus-Fieber ist eine durch Viren übertragene Infektionskrankheit, die auch Sandmücken - oder Sandfliegen-Fieber genannt wird. Sie wird durch den Stich der Sandmücke (auch: Schmetterlingsmücke) übertragen. Die Erkrankung kommt im gesamten ... mehr
PhobienDie gehören zur Gruppe der / . Sie werden auch gerichtete Änsgte genannt, denn sie beziehen sich auf bestimmte Situationen, Orte, eine bestimmtes Umfeld oder umschriebene Objekte. Im Prinzip gibt es drei Arten von Phobien: Agoraphobie : Angst vor weiten, ... mehr
Hautpilz - Infektion mit HefepilzenEine Pilzinfektion mit Hefeplizen (Candida) kann die Haut, Schleimhäute und auch innere Organe betreffen. Diese Infektionen bezeichnen Mediziner als Candidiasis oder Candidose . Die Plize sind natürliche Bewohner der Haut und verursachen normalerweise keine ... mehr
Plasmozytom (Multiples Myelom)Das Plasmozytom ist eine Krebserkrankung des lymphatischen Blutsystems, das sich im Knochenmark befindet. Man spricht auch vom Multiplen Myelom, weil meist mehrere Stellen des Knochenmarks betroffen sind und seltener von "Morbus Kahler". Spezielle weiße ... mehr
PockenPocken sind eine hochgradig ansteckende lebensbedrohliche Infektionskrankheit, ausgelöst durch das sogenannte Variola-Virus. In früheren Zeiten ist fast ein Drittel der Patienten mit Pocken gestorben. 1967 wurden weltweite Impfungen durchgesetzt und seit 1979 ... mehr
PollenallergieEine Pollenallergie ( Pollinosis ) bezeichnet eine allergische Reaktion auf die Blütenpollen von Pflanzen. Die allergieauslösenden Bestandteile der Pollen befinden sich in der Luft und sind Auslöser der allergischen Nasenschleimhautentzündung ( Rhinitis ) mit ... mehr
Prostatakrebs (Prostatakarzinom)Prostatakrebs ist ein bösartiger Tumor der Vorsteherdrüse (Prostata). Die Prostata gehört neben Samenleiter und Samenbläschen zu den inneren Geschlechtsorganen des Mannes. Die Drüse hat etwa die Größe einer Kastanie. Sie umschließt die Harnröhre unterhalb der ... mehr
ProstatavergrößerungDie Protatahyperplasie ist eine gutartige Vergrößerung der männlichen Vorsteherdrüse (Prostata). Sie ist die häufigste gutartige Veränderung des Mannes. Bereits ab einem Alter von 30 Jahren beginnt sich das Gewebe vor alllem im inneren Bereich der Prostata zu ... mehr
PrurigoPrurigo bedeutet Juckreiz . Es handelt es sich um eine Krankheit, die mit heftig juckenden Hautveränderungen einhergeht. Es kann der ganze Körper betroffen sein. Im Vordergrund stehen juckende entzündliche Hautpapeln (Juckknoten). Nach Aufkratzen lässt der ... mehr
Prämenstruelles Syndrom (PMS)Viele Frauen entwickeln in Zusammenhang mit ihren Monatszyklus Beschwerden. Diese sind unter dem Begriff prämenstruelles Syndrom (PMS) zusammengefasst. Untersuchungen zufolge sind drei von vier Frauen davon betroffen. Beschwerden treten vor allem in der ... mehr
Pseudo-Krupp bei Baby und KindPseudo-Krupp ist eine Entzündung der Schleimhaut des Kehlkopfes meist unterhalb der Stimmbänder. Miteinbezogen sind Luftröhre und Bronchien. Deshalb nennt man die Erkrankung auch stenosierende Laryngotracheobronchitis . Häufig bei Erkältungen kommt es bei ... mehr
Psoriasis-ArthritisDie Psoriasis-Arthritis ist eine Gelenkerkrankung bei Patienten mit Schuppenflechte. Die Schuppenflechte betrifft nicht nur Haut, Nägel und Haare, sondern bei einem Teil der Betroffenen entzünden sich auch die Gelenke. In bis zu zehn Prozent der ... mehr
Ein Überblick zu Psoriasis (Schuppenflechte)Psoriasis (Schuppenflechte) leitet sich vom griechischischen Wort "psao", übersetzt "Kratzen" ab. Dabei handelt es sich um eine chronische entzündliche Erkrankung der Haut. Die Schuppenflechte ist gutartig und nicht ansteckend. Die Ausprägung der Psoriasis ... mehr
Psoriasis (Schuppenflechte)Psoriasis (Schuppenflechte) ist eine Hauterkrankung mit geröteter Haut und Schuppenbildung . Die Krankheit verläuft schubhaft chronisch und ist nicht ansteckend. Die Erscheinungsformen sind unterschiedlich. Während leichte Formen der Krankheit von den ... mehr
Psoriasis: Vererbung und VerbreitungDie Veranlagung an Schuppenflechte zu erktanken wird vererbt. Ursache ist aber nicht ein einziges verantwortliches Gen, sondern mehrere Gene an verschiedenen Orten. Dabei sind nicht alle bekannt, die für die Erkrankung bedeutsam sind. Aus ... mehr
Psychische UrsachenWenn seelische Belastungen zu stark werden In unserer Gesellschaft erleben Menschen viele Situationen, die negative Gefühle auslösen können. Wird der Druck durch Konflikte, Ängste, Ärger, Stress oder andere seelische Belastungen zu groß, kann die Seele den ... mehr
Pudendus-NeuralgieDer Nervus pudendus ist für sensible Empfindungen des Hautbereichs der Analregion, des Damms, der Schamlippen und des Hodensacks sowie für die Steuerung des äußeren Afterschließmuskels und der Beckenbodenmuskulatur zuständig. Durch mechanische Reizung oder ... mehr
Purpura Schoenlein-Henoch bei Baby und KindDie Purpura Schoenlein-Henoch ist eine immunulogisch bedingte Entzündung kleiner Gefäße, die in Zusammenhang mit viralen und bakteriellen Infekten steht. Man spricht auch von einer Hypersensitivität-Vaskulitis oder allergischen Purpura. Der Enzündung folgt ... mehr
Quadrizeps-Sehnen-RupturBei einer Quadrizeps-Sehnen-Ruptur ist die Verbindung zwischen Kniescheibe und Oberschenkelmuskel gerissen. Der Quadrizeps ist ein vierköpfiger Muskel und wichtigster Kraftüberträger beim Strecken des Kniegelenks . Seine Enden münden in einer Sehne, die sich ... mehr
Quinke-ÖdemUnter einem Quincke-Ödem versteht man plötzlich auftretende Schwellungen der Unterhaut von Augenlidern, Lippen, Zunge, Mund- oder Rachenschleimhaut. Es wird zwischen angeborenem (vererbbarem), erworbenem und allergisch bedingtem Quincke-Ödem unterschieden. Das ... mehr
Raynaud-SyndromDas Raynaud-Syndrom (Morbus Raynaud) ist eine Gefäßerkrankung, bei der es zu anfallsartigen Verkrampfungen der Muskulatur von kleinen Endarterien kommt (Vasospasmen). Typischerweise sind Hände und Füße betroffen. Es sind zwei Formen des Raynaud-Syndroms zu ... mehr
Reflux-KrankheitUnter einer Refluxkrankheit ist die Entzündung der Speisenröhrenschleimhaut zu verstehen und wird auch Refluxösophagitis genannt. Diese Entzündung entsteht durch aus dem Magenzurücklaufende Säure(Säurereflux), die die Schleimhaut der Speiseröhre stark reizt. ... mehr
Refluxkrankheit bei Baby und KindUnter einer Refluxkrankheit ist die Entzündung der Speisenröhrenschleimhaut zu verstehen und wird auch Refluxösophagitis genannt. Diese Entzündung entsteht durch aus dem Magenzurücklaufende Säure(Säurereflux), die die Schleimhaut der Speiseröhre stark reizt. ... mehr
Refluxkrankheit KinderUnter einer Refluxkrankheit ist die Entzündung der Speisenröhrenschleimhaut zu verstehen und wird auch Refluxösophagitis genannt. Diese Entzündung entsteht durch aus dem Magen zurücklaufende Säure (Säurereflux), die die Schleimhaut der Speiseröhre stark reizt. ... mehr
Reiter-SyndromUnter einem Reiter-Syndrom ist eine nicht-infektiöse Entzündung zu verstehen, die typischerweise Gelenke, Bindehaut und Harnröhre gleichermaßen betrifft (Urethritis, Konjunktivitis, Arthritis). Das Reiter-Syndrom entsteht bei etwa 3% der Bevölkerung nach einer ... mehr
ReizblaseAls Reizblase bezeichnet man Beschwerden mit ständigem starkem Harndrang, der sich nicht beherrschen lässt. Betroffene müssen häufig die Toilette aufsuchen. Oft sind die Urinmengen jedoch gering und der Füllungszustand der Blase nicht die Ursache des ... mehr
ReizdarmDer Reizdarm ist eine Funktionsstörung des Magendarmtrakts mit wechselnden Beschwerden. Es liegt eine funktionelle, aber keine organische Störung oder Krankheit zugrunde, bei der es etwa zu Veränderungen des Darmes kommt. Insofern ist der Reizdarm nicht ... mehr
Restless Legs SyndromDas Restless-Legs-Syndrom (Syndrom der unruhigen Beine) ist eine Missempfindung in den Beinen, die sich durch Kribbeln, ziehende und reißende Schmerzen äußern kann. Am charakteristischsten ist der unaufhörliche Bewegungsdrang in den Beinen. Die genaue Ursache ... mehr
RetinopathieDie Netzhaut liegt im hinteren Auge, empfängt Sehreize aus der Umwelt und leitet diese über sensorische Zellen und Nerven an das Gehirn weiter, in dessen Sehzentrum die Bilder entstehen. Ein feines Gefäßsystem gewährleistet eine gute Durchblutung und Funktion ... mehr
Reye-Syndrom bei Baby und KindDas Reye-Syndrom ist eine nicht-ansteckende Erkrankung, die vor allem bei Kindern auftritt, die im Rahmen eines Virusinfektes wie beispielsweise oder Aspirin (ASS) eingenommen haben. Das Reye-Syndrom kann vermutlich auch als angeborene Stoffwechselstörung ... mehr
Rheumatisches Fieber bei Baby und KindDas Rheumatische Fieber ist Folgeerkrankung einer Bakterieninfektion mit . Diese kommt bei Halsinfektionen wie Angina und vor. Eine Immunreaktion auf die Infektion führt zu Bindegewebsentzündungen an Gelenken, Herz und Nervensystem. Es handelt sich um ähnliche ... mehr
Rheumatoide ArthritisDie rheumatoide Arthritis ist eine entzündliche Erkrankung der Gelenke. Man spricht auch von chronischer Polyarthritis. Sie gehört zu den am häufigsten vorkommenden entzündlichen Gelenkerkrankungen, etwa 800.000 Menschen in Deutschland sind betroffen, Frauen ... mehr
Ringelröteln bei Baby und KindRingelröteln ( Erythema infectiosum ) sind eine durch Viren (Parvovirus B19) verursachte Infektionskrankheit, die vor allem Kinder zwischen fünf und fünfzehn Jahren betrifft und einen Hautausschlag auslöst. Es können sich auch Erwachsene anstecken – besonders ... mehr
RippenbruchDer Brustkorb eines jeden Menschen setzt sich aus den Rippen, dem Brustbein und dem oberen Anteil der Wirbelsäule zusammen. Es gibt zwölf Rippenpaare auf jeder Seite, die vorn über Knorpel mit dem Brustbein verbunden sind und hinten knöchern mit der ... mehr
Rosazea (Kupferfinne)Rosazea, auch Kupferfinne oder Akne rosacea genannt, ist eine häufige nicht-infektiöse entzündliche Erkrankung der Gesichtshaut. Sie ist eine chronische Erkrankung, die in Schüben verläuft. Am häufigsten sind Frauen betroffen, jedoch meist mit weniger ... mehr
Rotatorenmanschettenruptur der SchulterDas Schultergelenk besteht aus drei Knochen: Schulterblatt ( Scapila ), Oberarmknochen ( Humerus ) und Schlüsselbein ( Klavikula ). Ein Mantel aus vier Muskeln verbindet den Oberarm mit dem Schulterblatt, die sogenannte Rotatorenmanschette. Die Ruptur der ... mehr
RotavirenRotaviren sind bei Säuglingen und Kindern die häufigste Ursache für schwere Durchfallerkrankungen . Das Rotavirus ist sehr ansteckend, breitet sich schnell aus, ist leicht übertragbar und auch mit Desinfektionsmitteln nur schwer abzutöten. Es ist auf ... mehr
RS-Virus-Infektion bei Baby und KindDas RS-Virus (Respiratory Syncytial Virus) ist ein häufiges Erkältungsvirus, das vor allem in den Herbst-, Winter- und Frühjahrsmonaten auftritt. Die meisten Kinder erkranken bereits in den ersten beiden Lebensjahren. Auch Babys unter sechs Monaten können ... mehr
Röteln bei Baby und KindDie Röteln-Infektion wird durch Viren übertragen und betrifft vorwiegend Kinder. Erwachsene können sich jedoch auch infizieren. Da die meisten Kinder in Kombination mit einem Impfstoff gegen Mumps und Masern auch gegen Röteln geimpft werden, kommt die ... mehr
Akute RückenschmerzenPlötzliche (akute) Rückenschmerzen können im gesamten Bereich des Rückens auftreten. Meistens geht es bei akuten Rückenschmerzen um Schmerzen im Bereich der unteren Wirbelsäule (Lendenwirbelsäule, ). Nach der Definition handelt es sich bei bis zu sechs Wochen ... mehr
Altersbedingte RückenschmerzenAlterbedingte Rückenschmerzen sind vor allem die Rückenschmerzen, die auf Verschleiß (Degeneration) beruhen. Wie alle Gewebe im Körper altern auch Knochen, Gelenke, Bandscheiben sowie Bänder und Muskeln. Nicht nur, dass die Strukturen bereits lange Jahre der ... mehr
Chronische RückenschmerzenDauern Rückenschmerzen länger als drei Monate an, gelten sie als sogenannte chronische Rückenschmerzen. Ohne gezielte Maßnahmen gegen die Beschwerden ist kaum damit zu rechnen, dass sie einfach so wieder verschwinden. Rückenschmerzen bestehen meist im unteren ... mehr
Rückenschmerzen und PsycheZwischen Rückenschmerzen und Psyche gibt es vielfältige Zusammenhänge und Wechselwirkungen. Es ist bekannt, dass Stress, emotionale Belastungen und psychische Probleme oft schwer auf den Schultern lasten und Rückenschmerzen auslösen. Manch ein Betroffener ... mehr
RückfallfieberDas Rückfallfieber ist eine durch eine bestimmte Bakterienart (Borrelien) ausgelöste Infektionskrankheit, die durch Läuse oder Zecken übertragen wird. Deshalb wird zwischen dem "Läuserückfallfieber" und dem "Zeckenrückfallfieber" unterschieden, wobei Letzteres ... mehr
Salmonellen-ErkrankungSalmonellen-Infektionen werden durch Bakterien der Enterobacteriaceae ausgelöst, es gibt rund 2500 verschiedene Erreger. Die meisten Salmonellen verursachen Magen-Darm-Infektionen (Salmonellosen). Aber auch die Erreger des und Paratyphus gehören zu den ... mehr
Salmonellen-Infektion bei Baby und KindSalmonellen-Infektionen werden durch Bakterien der Enterobacteriaceae ausgelöst, es gibt rund 2500 verschiedene Erreger. Die meisten Salmonellen verursachen Magen-Darm-Infektionen (Salmonellosen). Aber auch die Erreger des und Paratyphus gehören zu den ... mehr
ScharlachScharlach ist eine häufige Infektionskrankheit, die meist bei Kindern auftritt, aber auch in allen anderen Altersgruppen vorkommen kann. Verschiedene Bakterienarten, sogenannte , sind Auslöser der Erkrankung. Scharlach kann aufgrund der unterschiedlichen ... mehr
Scharlach bei Baby und KindScharlach ist eine häufige Infektionskrankheit bei Kindern im Kindergarten- und Schulalter, kommt aber auch bei allen anderen Altersgruppen vor. Verschiedene Bakterienarten, sogenannte , sind Auslöser der Erkrankung. Scharlach kann aufgrund der ... mehr
ScheidenkrebsScheidenkrebs ist eine bösartige Tumorbildung im Bereich der Scheide. Unterschieden werden der im Scheidengewebe ursprünglich entstandene Scheidenkrebs von in der Scheide befindlichen Krebsabsiedlungen anderer Organe oder Gewebe im Körper. Nach der ... mehr
ScheidenpilzinfektionPilzerkrankungen der Scheide und der äußeren Geschlechtsorgane kommen bei Frauen häufig vor. Dreiviertel der Frauen machen Erfahrungen damit, viele auch mehrfach im Leben und auch innerhalb kurzer Zeit wiederholt. Die Scheide ist mit verschiedenen Keimen ... mehr
SchielenSchielen (Strabismus) ist eine Fehlstellung der Augen, wobei eine der beiden Augachsen von der Parallelstellung abweicht. Die Abweichung ist grundsätzlich in alle Richtungen möglich. Am häufigsten sind sie jedoch in der horizontalen Achse anzutreffen. Dies ... mehr
SchilddrüsenknotenSchilddrüsenknoten sind Gewebevermehrungen in der Schilddrüse, wobei das Organ vergrößert sein kann, aber nicht muss. Der Großteil der Knoten sind gutartig. Fast jeder dritte Erwachsene über 45 Jahre hat eine vergrößerte Schilddrüse oder einen oder mehrere ... mehr
Schilddrüsenunterfunktion bei Baby und KindEine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) durch einen Mangel an Schilddrüsenhormonen kann auch bei Kindern auftreten. Die Menge der von der Schilddrüse produzierten Hormone ist zu gering, was vielfältige Auswirkungen auf den Stoffwechsel und die ... mehr
SchilddrüsenunterfunktionEine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) stellt einen Mangel an Schilddrüsenhormonen dar. Produziert die Schilddrüse weniger Hormone als der Körper benötigt, wird dies als Mangel bezeichnet. Die Schilddrüse sitzt wie ein Schild im Bereich des Halses unter ... mehr
Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)Die Schilddrüse sitzt wie ein Schild im Bereich des Halses unter dem Kehlkopf und liegt der Luftröhre auf. Bei der Schilddrüsenüberfunktion ( Hyperthyreose ) bildet die Schilddrüse zu viele Schilddrüsenhormone. Um Schilddrüsenhormone zu produzieren, die für ... mehr
SchizophrenieWahnhaftes Erleben und gestörte Denkabläufe Schizophrenie ist eine tiefgreifende psychische Erkrankung mit Einfluss auf die gesamte Persönlichkeit. Die Störung verändert Wahrnehmung, Denken und Verhalten. Zeitweilig sind Betroffene nicht in der Lage, zwischen ... mehr
SchlafapnoeSchnarchen mit Atemstillständen - die Schlafapnoe Das nächtliche Schnarchen ist weit verbreitet, zwischen 10 bis zu 30 Prozent der Erwachsenen schnarchen regelmäßig. Häufig ist das Schnarchen (Ronchopathie) harmlos. Selbst gelegentliche, kurze Atmungsaussetzer ... mehr
SchlafkrankheitDie Schlafkrankheit ist eine tropische Infektionskrankheit und wird durch Parasiten , sogenannte Trypanosomen, verursacht. Die Parasiten weden durch tagaktive Tsetse-Fliegen übertragen, die bevorzugt in Feuchtgebieten wie Sümpfen und Flussläufen leben. Aber ... mehr
Schlaganfall (Hirnschlag)Dem Schlaganfall (Gehirninfarkt, Apoplex, Insult) liegt eine plötzliche Minderversorgung des Gehirns mit Blut zugrunde, sodass die Nervenzellen des Gehirns nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Die Folge ist ein Absterben der ... mehr
Schlaganfall durch GefäßverschlussDas Gehirn benötigt eine ununterbrochene Versorgung mit Blut, denn es ist auf Sauerstoff und Energie in Form von Zucker angewiesen. Bei einem Schlaganfall durch einen Gefäßverschluss sind verstopfte Gefäße und eine Blutleere ( ischämischer Schlaganfall ) die ... mehr
Schlaganfall durch HirnblutungDem Schlaganfall (Gehirninfarkt, Apoplex, Insult) liegt eine plötzliche Minderversorgung des Gehirns mit Blut zugrunde, sodass die Nervenzellen des Gehirns nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Die Zellen sterben ab und ... mehr
SchleudertraumaDas Halswirbelsäulen (HWS)-Schleudertrauma ist eine Beschleunigungsverletzung der Weichteile, es wird deshalb auch Beschleunigungstrauma, HWS-Zerrung oder -Distorsion genannt. Dabei stimmen die nachweisbaren Verletzungen nicht immer mit der Angabe von ... mehr
Schlüsselbeinbruch (Klavikulafraktur)Das Schlüsselbein (Klavikula) ist der von außen fühlbare Knochen, der das Brustbein mit dem Schulterblatt verbindet. Unter dem Schlüsselbein verlaufen wichtige Nerven und Gefäße. Ursachen Der Bruch des Schlüsselbeins ist meist die Folge einer Verletzung . ... mehr
Schulterverrenkung (Schulterluxation)Die Schulterverrenkung ist eine Auskugelung (Luxation) des Oberarmkopfes aus der Schultergelenkpfanne. Der Kopf des Oberarmknochens (Humerus) kann teilweise oder ganz aus der Pfanne austreten. Ursachen Die Schulterverrenkung ist meist Folge eines Unfalls , zum ... mehr
SchuppenSchuppen sind abgestorbene Hautzellen, die abgestoßen werden. Da sich die Haut ständig erneuert, bildet jeder Mensch Schuppen. Die Schuppen sind meist aber so klein, dass man sie gar nicht sieht. Erst wenn der Verhornungsprozess der Haut sehr schnell verläuft, ... mehr
Schuppen bei HautkrankheitenSchuppen kennen die meisten Menschen als Kopfschuppen . Sporadisch macht die Hälfte der Erwachsenen Erfahrung damit, aber auch Kinder können Kopfschuppen haben. Zudem können Schuppen auch an anderen Körperstellen oder im Gesicht entstehen. Grundsätzlich sind ... mehr
Schuppenflechte (Psoriasis)Schuppenflechte oder lateinisch Psoriasis, ist eine Hauterkrankung mit geröteter Haut und Schuppenbildung. Schuppenflechte verläuft chronisch und ist nicht ansteckend. Die Erscheinungsformen der Krankheit sind unterschiedlich und auch die Ausprägung kann so ... mehr
Schwarzer Hautkrebs (malignes Melanom)Der Schwarze Hautkrebs (malignes Melanom) ist der bösartigste Hauttumor des Menschen. Bösartig ist er deshalb, weil er rasch Tochtergeschwülste (Metastasen) in anderen Organen bildet. Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 14.000 Menschen, davon sind 8.000 ... mehr
SchwerhörigkeitSchwerhörigkeit im Alter beginnt bei fast allen Menschen ab dem 50. Lebensjahr. Der Prozess der Hörverschlechterung verläuft schleichend und das Gehör wird beidseits schlechter. Meist verschlechtert sich zunächst das Hören hoher Frequenzen und auch das ... mehr
Schwerhörigkeit durch LärmDer Lärmschwerhörigkeit liegt eine chronische Schädigung des Innenohrs durch Lärm zugrunde. Man spricht auch vom chronischen Lärmtrauma . Ob freiwilliger Lärm etwa durch lautes Musikhören mit Kopfhörern, Konzert- und Diskobesuche oder Lärm am Arbeitsplatz etwa ... mehr
SchwindelSchwindel (Vertigo) ist ein vielfältiges und häufiges Symptom, das nicht immer einen neurologischen Ursprung hat. Schwindel kann gemeinsam mit anderen Beschwerden wie Überkeit, Erbrechen oder Herzbeschwerden auftreten, manchmal aber auch mit diesen verwechselt ... mehr
Schädel-Hirn-TraumaAlle Verletzungen des Schädels, bei denen auch das Hirn beteiligt ist, werden als Schädel-Hirn-Trauma (SHT) bezeichnet. Dies kann sowohl bei Schädelprellungen als auch bei Schädelfrakturen der Fall sein. Grundsätzlich besteht im Zusammenhang mit einem ... mehr
SchädeldeformationDas Köpfchen eines Neugeborenen besteht zunächst aus einzelnen Schädelknochen, deren Zwischenräume (Wachstumsfugen) erst nach und nach zusammen wachsen. So schließt sich ein zentraler Schnittpunkt zwischen den Wachstumsfugen am Hinterköpfchen (kleine hintere ... mehr
Segelohren bei KindernMit Segelohren, dem umgangssprachlichen Ausdruck für stark abstehende Ohren ( Apostasis otum ), werden etwa fünf Prozent aller Kinder geboren. Funktionelle Störungen sind hierbei nicht zu erwarten. Doch gerade unter Kindern geben auffällige Ohren oft Anlass ... mehr
SehnerventzündungSehnerven leiten Seheindrücke von der Netzhaut an das Sehzentrum im Gehirn weiter. Eine Erkrankung namens Neuritis nervi optici kann diese Übertragung empfindlich stören und zu einer Sehminderung unterschiedlicher Ausprägung führen. Der Sehnerv wird auch als ... mehr
SehstörungenSehstörungen sind veränderte Sehsinneswahrnehmungen, die häufig auf eine Augenerkrankung hinweisen. Jedoch können auch andere körperliche Erkrankungen und vorübergehende Störungen wie Kreislaufprobleme zu Sehstörungen führen. Diese äußern sich ganz ... mehr
SeitenstranganginaDie Seitenstrangangina Angina lateralis ist eine Form der akuten Rachen- oder Halsentzündung, medizinisch Pharyngitis genannt. Während bei einer Rachenentzündung häufig die Mandeln entzündet sind, sind es bei der Seitenstrangangina die Lymphbahnen. Diese ... mehr
Sexualkopfschmerzenwerden in Zusammenhang mit Sex häufig für eine Schutzbehauptung gehalten, kommen aber tatsächlich vor. Für Betroffene können Kopfschmerzen bei sexueller Erregung, beim Orgasmus oder aber auch nach dem Sex eine absolute Lustbremse sein. Sexualkopfschmerzen sind ... mehr
Sexuell übertragbare KrankheitenSexuell übertragbare Krankheiten, auch Geschlechtskrankheiten, sind , die vor allem über sexuelle Kontakte weitergegeben werden. Ursächlich sind meist Bakterien oder Viren, seltener Pilze oder Parasiten. Je nach Erkrankung und Erreger sind verschiedene ... mehr
Sindbis-FieberDas Sindbis-Fieber ist eine Infektionskrankheit, die von Viren ausgelöst wird. Der Krankheitserreger kommt vor allem in Südafrika, im Mittleren Osten, in Ostasien, Russland und Australien vor. Mit Zugvögeln konnten sich die Viren ausbreiten, sodass sie bisher ... mehr
SkidaumenBeim Skidaumen handelt es sich um eine Bandverletzung (Bandruptur) der Hand. Das innere Seitenband des Daumengrundgelenks reißt ein oder sogar ab. Als Skidaumen wird die Erkrankung bezeichnet, weil es sich um eine typische Sportverletzung handelt, die häufiger ... mehr
SonnenallergieSonnenallergie ist ein Begriff, den viele Menschen benutzen, um Hautreaktionen wie Rötungen, Quaddeln, Bläschen oder Juckreiz zu beschreiben, die in Zusammenhang mit Sonneneinwirkung auf der Haut entstehen. Diese lichtabhängigen Hauterscheinungen können jedoch ... mehr
Soor (Pilzinfektionen der Haut)Soor ist eine Infektion mit Hefepilzen der Gattung Candida. Der bedeutsamste Vertreter mit über 100 Arten ist Candida albicans. Der Pilz verursacht Infektionen der Haut und Schleimhaut, in schweren Fällen auch innerer Organe. Der Pilz ist auch Bewohner ... mehr
SpannungskopfschmerzenSpannungskopfschmerzen sind eine weit verbreitete Form von . Ein dumpfer, drückender bis ziehender Schmerz macht sich zunächst im Stirn- und Nackenbereich bemerkbar und breitet sich teilweise über den ganzen Kopf aus. Besonders betroffen ist der ... mehr
SpeichenbruchEine distale Radiusfraktur, wie ein körperferner Speichenbruch bezeichnet wird, ist neben dem die zweithäufigste Frakturart. Am Speichenknochen kann es bei einer Fraktur entweder zu einem Bruch mit einer glatten Kante oder mit vielen kleinen Trümmern ... mehr
SpeiseröhrenkrebsBei Speiseröhrenkrebs entwickeln sich meist ausgehend von den Schleimhautzellen der Speiseröhre bösartige Gewebeneubildungen. Die Speiseröhre dient dem Transport der Nahrung vom Mund in den Magen. Nach dem Schluckvorgang wandert die Nahrung durch die ... mehr
SpinalstenoseDie Spinalstenose ist eigentlich eine Spinalkanalstenose, bei der der Wirbelkanal an einer bestimmten Stelle verengt ist. Dies führt zu Quetschungen von Nervenfasern des Rückenmarks und dessen versorgender Blutgefäße. Es handelt sich also um eine ... mehr
SpulwurmbefallSpulwürmer gehören zu den und können als Parasiten Mensch und Tiere befallen. Der Spulwurmbefall wird beim Menschen durch die Spezies Ascaris lumbricoides verursacht. Die erwachsenen Würmer leben im Darm. Spulwürmer können bis zu 50 cm lang werden und haben ... mehr
Stachelzell-HautkrebsStachelzellkrebs ist eine bösartige Neubildung der Haut. Er betrifft vor allem hellhäufige Menschen über 50 Jahre, allerdings nimmt die Häufigkeit auch bei jüngeren Menschen zu. Man spricht auch vom hellen Hautkrebs oder in der Fachsprache vom Spinaliom. Die ... mehr
StrecksehnenverletzungIm Unterarm befinden sich zwei Strecksehnen, die sich über den Handrücken bis in die Finger ziehen. Sie sind eng mit einander verbunden, besonders die Sehnen des vierten und fünften Fingers. Geschützt werden diese Strecksehnen durch eine Umhüllung aus ... mehr
StreptokokkenWas ist eine Streptokokken-Infektion? Streptokokken sind Bakterien, die vor allem im Schleimhautbereich zu finden sind. Oft treten sie bei Halsentzündungen wie Angina tonsillaris oder auf. Aber auch auf der Haut können sie Infektionen in Form einer (Erysipel) ... mehr
SubarachnoidalblutungEine Subarachnoidalblutung (SAB) entsteht durch das Platzen eines Blutgefäßes im Kopf. Es handelt sich dabei aber nicht um eine Hirnblutung, sondern um eine Blutung im Raum zwischen Hirnoberfläche und der oberen Hirnhaut (Spinngewebshaut). Dieser Raum wird ... mehr
SyphilisSyphilis (medizinisch auch Lues venerea) ist eine weltweit verbreitete Infektionskrankheit, die durch Bakterien übertragen wird. Sie ist eine Geschlechtskrankheit , die auch unter den Namen Franzosenkrankheit, Harter Schanker oder Lues bekannt ist. Früher war ... mehr
Systemische Lupus erythematodes bei Baby und KindDer SLE (systemischer Lupus erythematodes) ist eine Autoimmunerkrankung. Das heißt, dass die körpereigene Abwehr gegen den Körper gerichtet ist. Die Krankheit ist eine Bindegewebserkrankung (Kollagenose) und gehört damit zum rheumatischen Formenkreis. Der ... mehr
TaubheitDie komplette Gehörlosigkeit, aber auch eine hochgradige Schwerhörigkeit werden als Taubheit bezeichnet. Dabei unterscheidet der Mediziner die absolute Taubheit von der Praktischen. Bei der absoluten Form kann der Taube keinen Ton hören. Praktische Taubheit ... mehr
TennisarmAuslöser für einen Tennisarm (Epicondylitis humeri radialis) ist meist eine Überbeanspruchung. Der Betroffene hat Schmerzen am äußeren Ellenbogen, weil die Muskeln von Fingern und Handgelenk an einer Knochen"nase" des Ellenbogens angelegt sind. Gelegentlich ... mehr
Tetanus (Wundstarrkrampf)Tetanus ist eine schwere Infektionskrankheit, deren Symptome durch das von dem Erreger Clostridium tetani produzierte Nervengift verursacht wird. Eintrittspforte für den Erreger sind Wunden, wobei dies kleinste, auch unbemerkte Hautverletzungen wie ... mehr
ThromboseBei einer Thrombose handelt es sich um einen Gefäßverschluß durch Bildung eines Blutgerinnsels, das sich in einer Arterie oder einer Vene ausbilden kann. Verursacht werden Blutgerinnsel durch Veränderungen der Gefäßwände, eine Verlangsamung der Blutströmung ... mehr
TinnitusTinnitus sind Geräusche im Ohr , die für andere nicht wahrnehmbar sind. Es pfeift, zischt, brummt, surrt oder piept, ohne dass eine dafür verantwortliche Geräuschquelle verantwortlich gemacht werden kann. Der nervende Ton kann dauernd oder schwankend vorhanden ... mehr
TollwutDie klassische Tollwut (Rabies) ist eine weltweit verbreitete tödliche Infektionskrankheit, die durch einen Virus ausgelöst wird und durch erkrankte Tiere über Bisse oder Verletzungen übertragen wird. Überträger sind vor allem Hunde und Füchse, aber auch ... mehr
Toxisches Schock-SyndromDas Toxische Schocksyndom ist ein sehr schweres Krankheitsbild, dass durch Gifte von Bakterien ausgelöst wird. Ursächliche Bakterien sind Staphylokokken ( Staphylokokkus aureus ), die die Haut des Menschen bewohnen. Etwa ein Drittel der Bevölkerung ist Träger ... mehr
ToxoplasmoseBei der Toxoplasmose handelt es sich weltweit um eine der häufigsten Infektionen mit dem Parasiten Toxoplasma gondii . Schätzungen zufolge ist ein Drittel der Bevölkerung infiziert. Dabei gibt es zwischen Bevölkerungen und Kulturen große Unterschiede, was ... mehr
TrichomonadenEine Infektion mit Trichomonaden ist eine der weltweit am häufigsten sexuell übertragenen Infektionskrankheit . Trichonomaden sind einzellige Geißeltierchen, die meist beim Geschlechtsverkehr von Mensch zu Mensch übertragen werden. Bei Frauen siedeln die ... mehr
TrigeminusneuralgieDie Trigeminusneuralgie ist eine schmerzhafte Nervenerkrankung im Gesicht. Betroffen ist der Trigeminusnerv der rechten oder linken Gesichtshälfte. Der Nerv leitet Gefühlsempfindungen des Gesichts an das Gehirn. Er ist der fünfte von zwölf Hirnnerven. Bei der ... mehr
TripperTripper (Gonnorrhoe) ist eine Erkrankung, die durch Geschlechtsverkehr übertragen wird. Es handelt sich damit um eine Geschlechtskrankheit . Die Erkrankung zählt weltweit zu den häufigsten sexuell übetragenen Erkrankungen. Während die Infektionszahlen ... mehr
Trockenes AugeTrockene Augen (Sicca-Syndrom) stehen für eine Vielzahl von Augenbeschwerden mit unterschiedlicher Ursache. Die Augen fühlen sich müde an, es besteht ein permanentes Fremdkörpergefühl und die Augen sind gerötet. Jeder Lidschlag hinterlässt ein unangenehmes ... mehr
TrommelfellperforationDas Trommelfell grenzt das Mittelohr vom äußeren Gehörgang ab. Es schützt Mittel- und Innenohr vor äußeren Einwirkungen, etwa vor Keimen. Das Häutchen des Trommelfells ist sehr dünn (0,1 mm) und straff gespannt, sodass es Schallwellen optimal aufnehmen kann ... mehr
Tuberkulose (Schwindsucht)Die Tuberkulose ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die von den Erregern Mycobacterium tuberculosis und Mycobacterium bovis (anderer Stamm des gleichen Erregers) ausgelöst wird. Letzterer ist der Erreger der Rindertuberkulose, die in den ... mehr
Tumor in der AugenhöhleIn der Augenhöhle kann es zur Entstehung von Gewebewucherungen (Tumoren) kommen, die gut- oder bösartig sind. Die Tumoren können in der Augenhöhle selbst entstehen oder sie entwickeln sich in benachbarten Strukturen und wachsen in die Augenhöhle ein. Gutartig ... mehr
TyphusUnter Typhus wird eine schwere Allgemeinkrankheit verstanden, die von bestimmten Bakterien – den Salmonellen – ausgelöst und über mehrere Wochen hinweg von massiven Durchfällen und begleitet wird. Hauptsächlich erkranken Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren ... mehr
Typhus abdominalis bei Baby und KindTyphus abdominalis ist eine schwere infektiöse Durchfallerkrankung , die in der Hauptsache Kinder erleiden. ist vor allem in wärmeren Ländern verbreitet, in denen mangelhafte hygienische Bedingungen herrschen. Zu den Hochrisikogebieten gehören: Indien Nepal ... mehr
UnterarmbruchZu den Unterarmknochen gehören die Elle ( Ulna ) und die Speiche ( Radius ). Die stärkere feststehende Elle liegt in Richtung des kleinen Fingers. Die dünne Speiche liegt daumenwärts und ist insofern beweglich, als dass sie sich bei Drehbewegungen der Hand um ... mehr
Unterleibsschmerzen bei FrauenSchmerzen im Bereich des Unterbauchs können bei Frauen verschiedenste Ursachen haben. Denn im Unterbauch liegen nicht nur die weiblichen Geschlechtsorgane, sondern auch Bereiche des Darms, die Harnblase und ableitenden Harnwege. Grundsätzlich können Schmerzen ... mehr
UnterschenkelbruchIm Unterschenkel eines Menschen befinden sich zwei Röhrenknochen. Das stärkere Schienbein ( Tibia ) trägt die Hauptlast und wird vom Wadenbein ( Fibula ) unterstützt. Der Bruch beider Knochen ist ein Unterschenkelbruch. Da sich an der Vordersteite des ... mehr
Unterzucker bei DiabetikernUnterzucker ( Hypoglykämie ) bedeutet, dass der Zuckergehalt im Blut zu gering ist. Dies kommt bei Personen mit Zuckerkrankheit ( ) vor und ist eine potenziell gefährliche Komplikation der Erkrankung. Ein Zuckerwert im Blut von weniger als 40 mg pro Deziliter ... mehr
UnterzuckerIst der Zuckergehalt des Blutes zu niedrig, entsteht Unterzucker ( Hypoglykamie ). Bereits ab Werten von unter 50 mg/dl kann von Unterzucker gesprochen werden, insbesondere dann, wenn Beschwerden vorhanden sind. Zucker (Glukose) ist der Brennstoff der ... mehr
Uveitis (Entzündung der Gefäßhaut des Auges)Die Uveitis ist eine entzündliche Gefäßhauterkrankung des Auges (Uvea). Unter dem Krankheitsbegriff sind Entzündungen aller Bestandteile der Gefäßhaut zusammengefasst: der Regenbogenhaut (Iris) der Aderhaut (Chorioidia) des Strahlenkörpers (Ziliarkörper) Die ... mehr
Vaginaler AusflussAusfluss aus der Scheide der Frau (Fluor vaginalis) ist normal. Denn die Schleimhäute der Scheide und Gebärmutter bilden ein Sekret, das die Scheide feucht und sauber hält. Das Sekret hat eine wichtige Schutzfunktion . Individuell kann die Menge des normalen ... mehr
Vaskuläre DemenzDer Begriff steht allgemein für nachlassende geistige Fähigkeiten als Folge einer Hirnschädigung. Bei der vaskulären sind Durchblutungsstörungen im Gehirn die Ursache von Hirngewebeschädigungen. Der Begriff vaskulär bedeutet soviel wie gefäßbedingt. Zugrunde ... mehr
VergiftungenVergiftungen oder Intoxikationen bezeichnet die Körperaufnahme giftiger Substanzen mit unerwünschten Wirkungen. Diese Stoffe können in Medikamenten, Chemikalien, Dämpfen, Nahrungsmitteln u.v.m. enthalten sein, sodass der Betroffene sich unwissentlich, aber ... mehr
VerstopfungVerstopfung bezeichnet ein Symptom der gestörten Darmpassage. Die Häufigkeit des Stuhlgangs variiert von Person zu Person stark und kann dreimal täglich bis dreimal wöchentlich betragen. Von Verstopfung oder medizinisch Obstipation spricht man, wenn Menschen ... mehr
Viren und BakterienViren und Bakterien sind Mikroorganismen und häufige Erreger von Krankheiten. Viren (Singular: Virus) sind kleinste einfach aufgebaute Partikel mit einer Hülle aus Eiweiß und genetischem Material. Sie können sich nicht selbst fortpflanzen oder vermehren und ... mehr
VogelgrippeVogelgrippe bezeichnet eine Infektion von Vögeln mit dem (Influenza)-Virus. Man spricht auch von aviärer Influenza. Es handelt sich um Influenzaviren, die zunächst Tiere infizieren und bei diesen eine schwere Krankheit meist mit Todesfolge hervorrufen. Die ... mehr
Vorhautverengung (Phimose)Phimose ist eine Vorhautverengung, wobei sich die männliche Vorhaut nicht oder nur teilweise und unter Schmerzen über die Eichel zurückschieben lässt. Die Phimose kann angeboren oder erworben sein. Bei Säuglingen und Kleinkindern gilt die Phimose als ... mehr
Vorhautverengung (Phimose) bei Baby und KindPhimose ist eine Vorhautverengung, wobei sich die männliche Vorhaut nicht oder nur teilweise über die Eichel zurückschieben lässt, da zwischen innerem Blatt der Vorhaut und Eichel Verklebungen oder Verwachsungen bestehen. Bei Säuglingen und Kleinkindern gilt ... mehr
VorhofflimmernBei Vorhofflimmern handelt es sich um eine Herzrhythmusstörung , die von den Vorhöfen des Herzens ausgeht. Hier sitzt der Impulsgeber des Herzens (Sinusknoten) der dem Herz den Takt angibt. Beim Vorhofflimmern kommt es jedoch nicht wie bei gesunden Herzen zur ... mehr
Wachstumshormonmangel bei Baby und KindDas Wachstumshormon wird in der Hirnanhangdrüse gebildet. Den Anreiz dazu gibt das übergeordnete Hormon Growth Hormone Releasing Factor (GRF), welches vom Zwischenhirn (Hypothalamus) abgegeben wird. Dort kann es auch zur Bildung von verhindernden Hormonen ... mehr
WarzenEine Warze ist eine gutartige Hautwucherung, die durch eine Infektion mit Viren hervorgerufen wird. Man unterscheidet nach dem Erscheinungsbild und dem Ort ihres Auftretens verschiedene Typen, die durch verschiedene Humanpapillomviren (HPV) verursacht werden: ... mehr
Gutartige Weichteiltumoren der Haut (Lipom, Fibrom, Atherom)Tumoren der Weichteile sind gutartige Neubildungen von Haut, Fettgewebe, Muskeln oder Nervengewebe. Sie werden zunächst häufig nicht bemerkt und vielleicht im Rahmen einer Routineuntersuchung festgestellt. Sie haben jedoch die Tendenz zu wachsen und können so ... mehr
Weitsichtigkeit (Hyperopie)Die Weitsichtigkeit (Hyperopie, Hypermetropie) oder richtigerweise Übersichtigkeit ist ein Sehfehler, dessen häufigste Ursache ein zu kurz gewachsenes Auge darstellt (Achsenhyperopie). In der Ferne betrachtete Bilder werden erst hinter der Netzhaut ... mehr
West-Nil-FieberDas West-Nil- ist eine virale Infektionskrankheit, die von Mücken übertragen wird. In verschiedenen tropischen Gebieten der Welt kommt es immer wieder zu Epidemien und flächenhaften Ausbreitungen. Das West-Nil-Virus kommt mittlerweile nicht nur in Afrika, im ... mehr
Windel-Dermatitis bei Baby und KindWindel-Dermatitis bezeichnet eine lokale Hautirritation und -entzündung in der Windelregion von Säuglingen und kleinen Kindern. Die Haut ist gerötet und nässt. Es können sich – insbesondere wenn es im Rahmen der Hautdermatitis zu einer Pilzinfektion mit ... mehr
WindpockenWindpocken sind eine hochansteckende Infektionskrankheit mit Varizella-Zoster-Viren (Herpesviren). Zu über 90 Prozent erkranken Kinder, Erwachsene haben die Erkrankung meist in der Kindheit durchgemacht. Nach der Infektion besteht in der Regel ein lebenslanger ... mehr
Windpocken bei Baby und Kindsind eine klassische Kinderkrankheit. Die Infektionskrankheit wird durch ein Virus übertragen. In über 90 Prozent der Fälle kommt es bereits bei Kindern im Kindergarten- und Schulalter zur Infektion. Das Virus ist hochgradig ansteckend. Windpocken verlaufen in ... mehr
WinterdepressionAls Winterdepression wird eine saisonal abhängige Depression (SAD) bezeichnet, die regelmäßig jedes Jahr in den Wintermonaten zwischen September und April auftritt. Die abgeschwächte Form der Depression wird auch Winter-Blues genannt. Ursache ist der Mangel an ... mehr
Wirbelgelenkarthrose (Facettensyndrom)Von Wirbelgelenkarthrose (Facettensyndrom) spricht man bei verschleißbedingten (degenerativen) Veränderungen der kleinen Wirbelgelenke ( Spondylarthrose ). Betroffen sind überwiegend Menschen über fünfzig Jahre. Meist sind die kleinen Wirbelgelenke der unteren ... mehr
WirbelgelenkblockadenDie einzelnen Wirbel der Wirbelsäule sind je an der Oberseite und Unterseite mit zwei Gelenkfortsätzen verbunden, was die Beweglichkeit der Wirbelsäule garantiert. Das Facettensyndrom ist eine verschleißbedingte Veränderungen der kleinen Wirbelgelenke ... mehr
WirbelgleitenWirbelgleiten, auch Spondylolisthesis genannt, bedeutet die Verschiebung und Verkippung zweier benachbarter Wirbelkörper meist im Lebenwirbelsäulenbereich. Retrolisthesis bedeutet die rückwärtige Verschiebung des oberen Wirbels gegen den unteren Wirbelkörper, ... mehr
WirbelsäulenverkrümmungDie Wirbelsäule besitzt zwei natürliche Krümmungen. Eine befindet sich im Bereich der Brustwirbelsäule. Sie krümmt sich nach hinten ( Kyphose ). Die Lendenwirbelsäule krümmt sich nach vorne ( Lordose ). Zu starke Krümmungen heißen Hyperkyphose und Hyperlordose ... mehr
WPW-Syndrom (Wolff-Parkinson-White-Syndrom)Das Wolff-Parkinson-White-Syndrom ist eine angeborene Herzrhythmusstörung. Die Erregungsausbreitung des gesunden Herzens erfolgt von den Herzvorhöfen über den Atrioventrikularknoten (AV-Knoten) auf die Herzkammern. Beim WPW-Syndrom sind im Bereich des ... mehr
WundroseDie Wundrose (Erysipel) ist eine durch Bakterien verursachte Infektion der Haut, die in tiefere Gewebe wie Unterhaut und Muskeln übergreift. Die Infektion entsteht nach Kontakt einer oft nur kleinen Hautverletzung mit Bakterien. Zunächst bildet sich eine ... mehr
Zeckenbiss-FieberDas Zeckenbiss-Fieber ist eine Infektionskrankheit, die von der Zecke an den Menschen weitergegeben wird. Durch eine Blutmahlzeit an einem befallenen Tier nimmt die Zecke den Erreger auf und gibt ihn beim nächsten Biss weiter. Besonders gefährdet sind ... mehr
ZystenEine Zyste ist ein Blase, die sich im Gewebe bildet. Sie ist von einer Kapsel umschlossen und enthält eine oder mehrere Kammern, die mit Flüssigkeit gefüllt sein können. Der Begriff Zyste ist dem griechischen Wort "Kystis" entlehnt und bedeutet soviel wie ... mehr
Zysten an den EierstöckenDie Eierstöcke (Ovarien) nehmen im Wesentlichen zwei Funktionen wahr: 1. Aufbewahrung unreifer Eizellen: Diese werden schon im Mutterleib angelegt. Sie werden ab der ersten Regelblutung aktiv und beginnen den monatlichen Zyklus zu durchlaufen. Der Regelzyklus ... mehr

Artikel zum Thema

Deutschland nimmt zu

Die Deutschen werden immer dicker, ergaben die Zahlen des aktuellen Ernährungsberichts der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Männer sind demnach besonders häufig übergewichtig ...

Herzinfarkt: Hohes Risiko bei Depressionen

Herzinfarkt und Depressionen stehen miteinander in Wechselwirkung, zeigen Studien. Neue Daten ergaben, dass Depressionen den Verlauf eines Herzinfarkts negativ beeinflussen. Die Sterblichkeit steigt ...

Koffein könnte vor Demenz schützen

Koffein erhöht ein Enzym, das vor dem geistigen Abbau und einer Demenz schützen könnte. US-Forscher entdeckten insgesamt 24 Stoffe, die auf diese Art wirksam sein könnten ...

Männer: Größe beeinflusst Glatzenrisiko

Kleinere Männer haben möglicherweise ein erhöhtes Risiko, frühzeitig eine Glatze zu entwickeln. Zu diesem Ergebnis kommt eine internationale genetische Studie unter Leitung der Uniklinik Bonn ...

Glaube und Epilepsie hängen zusammen

Dass es zwischen religiösem Glauben und Epilepsie einen Zusammenhng gibt, war schon seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Jetzt finden Forscher heraus, dass es eine neurologische ...

Sexleben beeinflusst Jobzufriedenheit

Etwa die Hälfte der US-Bürger sind unzufrieden mit ihrem Job. Eine Studie zeigt einen interessanten Zusammenhang auf: Mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz könnte einkehren, wenn das Sexleben stimmt ...

Blaubeeren gegen geistigen Abbau

Blaubeersaft könnte Senioren zu einem regeren Geist verhelfen. Allerdings muss der Saft konzentriert sein und täglich getrunken werden, damit sich die Wirkung entfaltet. Zu diesem Schluss ...

Migräne: Neue Behandlung hilft KIndern

Leiden Kinder unter Migräne, beeinträchtigt dies möglicherweise den Alltag und auch die schulische Leistung. Eine neue, auch bei Erwachsenen angewendete Behandlung könnte langristige Erleichterung verschaffen ...

Hilft oder schadet Soja bei Brustkrebs?

Ob Frauen mit Brustkrebs Soja essen sollten oder nicht, wird schon lange diskutiert. Bei einer Form des Krebses könnte Soja nützlich sein, ergab eine aktuelle Studie. Möglicherweise steigert der Sojakonsum ...

Yoga bessert Depressionen

Regelmäßiges Yoga kommt Körper und Geist zugute, ergaben bereits viele Untersuchungen. Profitieren können auch Menschen mit Depressionen, ergab eine neue Studie. Sie sollten Yoga mit tiefen Atemtechniken ...

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: