MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Kohl

Weißkohl- und Wirsingblätter-Umschläge sind ein sehr altes und bewährtes Hausmittel, da die Rippen der Kohlblätter entzündungshemmende Substanzen enthalten. So hilft er bei allen Arten von Entzündungen ebenso wie bei Verdauungs- und Stoffwechselleiden sowie bei Erkältung. Ebenso ist das milchsauer vergorene Sauerkraut eines der gesündesten Lebensmittel in unseren heimischen Küchen.

Wirkung

  • entzündungshemmend
  • tumorhemmend
  • entgiftend
  • blutbildend
  • blutreinigend
  • blutzuckersenkend
  • wundheilend
  • wurmtreibend
  • tonisierend

Anwendung

  • Entzündungen: Brustentzündung – auch mit Milchstau, Kniebeschwerden, Tennisarm, neuralgische Schmerzen im Oberarm, Magenschleimhautentzündung, Zwölffingerdarmgeschwüre, Sodbrennen
  • Erkrankungen der Atemwege: Bronchitis, Halsschmerzen, Entzündungen der Speiseröhre, Vitamin C-Mangel
  • Verdauungsbeschwerden: Durchfall, Würmer, Verstopfung, Magengeschwüre
  • Hautleiden: Abszess, Akne, Bluterguss, Frostbeulen, Furunkel, Insektenstich, Quetschung, Verbrennung, Wunden

Anwendungsarten

  • als Saft: Aus Weißkohlblättern wird mithilfe eines Entsafters oder einer Saftzentrifuge der Kohlsaft gewonnen. Ein sehr gutes Hausmittel gegen Magenschleimhautentzündung, Zwölffingerdarm- oder Magengeschwüre. Als Kur werden zwei Wochen lang täglich ein Liter getrunken. Die unangenehme Begleiterscheinung des anfänglichen Aufstoßens verschwindet nach kurzer Zeit.
  • als Umschlag oder Wickel: Kohlblätter waschen, vom Stamm befreien und mit einer Nudelwalze pressen, bis der Kohlsaft austritt. Dann die Blätter etwas anwärmen und auf die entzündete oder schmerzende Stelle auflegen und fixieren. Gut bei Zahnschmerzen, Gelenkschmerzen, Gicht, Rheuma und Nervenschmerzen aufgrund von Gürtelrose. Bei Wunden wird der Verband täglich zweimal gewechselt, bei allen anderen Beschwerden einmal täglich. Zwischen den Umschlägen lohnt sich ein lauwarmes Teilbad mit Kamille, das unterstützt die Heilung.
  • als Sauerkraut: Frisches milchvergorenes Sauerkraut, kurz vor den Hauptmahlzeiten gut gekaut genossen, erleichtert die Verdauung und ist sehr gesundheitsfördernd; zwei Gabeln voll genügen.

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen, Neben- oder Wechselwirkungen sind keine bekannt.

Alternativen zu Kohl

Kosten zu Kohl

Kohl gibt es in all seinen Sorten ganzjährig und überall im Handel zu kaufen.

Daten/Fakten zu Kohl

Der Kohl, der von einer Wildform abstammt, trägt den lateinischen Namen Brassica oleracea (für Weißkohl). Er benötigt einen sonnigen Standort und lehm- und nährstoffhaltigen Boden mit viel Feuchtigkeit. Der Weißkohl ist ein sehr vielseitiges Küchengemüse und besitzt von allen Kohlsorten den höchsten Vitamin-C-Gehalt, der auch beim Kochen erhalten bleibt. Bereits die Römer nutzten den Kohl nicht nur als Küchengemüse, sondern zu vielseitigen Heilzwecken. Je nach Leiden verwendeten sie die unterschiedlichen Kohlsorten; der Wirsing wurde bei Schmerzen, der Weißkohl bei schlecht heilenden Wunden eingesetzt.

Sammelzeit

Kohl wird in frühe, mittlere und späte Sorten unterschieden. Normale Erntezeit ist der späte Sommer bis zum frühen Herbst, es gibt aber durchaus auch Sorten, die im Winter oder Frühjahr geerntet werden.

Inhaltsstoffe

Wasser, schwefelhaltiges Öl, Eiweiß, Kohlenhydrate, Schleimstoffe, Fette, Mineralstoffe wie Phosphor, Jod und Kalzium, Vitamine A, B und C.

Links zu Kohl

Weißkohl – der Anbau im eigenen Garten
http://www.gemuese-info.de/weisskohl/garten.html
http://www.gartenratgeber.net/pflanzen/weisskohl-brassica-oleracea.html
Autor: Funk, Silke15.06.2018

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: