Frauenmantel

MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Frauenmantel

Traditionell ist das Haupteinsatzgebiet des Frauenmantels die Frauenheilkunde. Dies begründet sich unter anderem in seinen Pflanzenhormonen, die dem weiblichen Progesteron ähneln. Dadurch und durch seine entkrampfende Wirkung kann diese Heilpflanze Mangelzustände ausgleichen, was nicht nur vor und während der Menstruation Beschwerden lindert, sondern auch in den Wechseljahren oder nach einer Geburt. Als Tee getrunken, lindert der Frauenmantel nahezu alle Arten von Frauenbeschwerden.

Wirkung

  • adstringierend (zusammenziehend)
  • schmerzlindernd
  • entzündungshemmend
  • beruhigend
  • blutstillend
  • blutreinigend
  • krampflösend
  • harntreibend

Anwendung

  • Menstruationsbeschwerden
  • unregelmäßiger Zyklus
  • Prämenstruelles Syndrom
  • Wechseljahresbescherden
  • Wochenbett und Wundheilung
  • Milchfluss beim Stillen
  • Weißfluss
  • Wundheilung allgemein
  • Verdauungsprobleme
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Erkältungen mit Halsbeschwerden und Fieber
  • zur Herzstärkung

Anwendungsarten

  • als Tee: ein gehäufter Teelöffel Kräuter mit einem viertel Liter kochendem Wasser übergießen, nur brühen, kurz ziehen lassen;
  • als Kräuterauflage: eine entsprechende Menge Kräuter wird gewaschen, mit einem Nudelholz auf einem Holzbrett zerwalkt, aufgelegt und fixiert;
  • als Badezusatz: für ein Vollbad werden 200 g getrocknete oder eine entsprechende Menge frischer Kräuter in einem Eimer mit kaltem Wasser angesetzt, am nächsten Tag erwärmt und dann dem Badewasser zugegeben.

Gegenanzeigen

Sowohl Gegenanzeigen als auch Neben- oder Wechselwirkungen sind keine bekannt.

Alternativen zu Frauenmantel

  • Gegen alle Beschwerden, die mit dem weiblichen Zyklus zusammenhängen, helfen neben dem Frauenmantel auch Johanniskraut, Kamille,Mistel, Tausendgüldenkraut, Thymian, Traubensilberkerze, Wacholder und Wermut.
  • Besonders wichtige Heilkräuter in der Zeit der Wechseljahre sind Mönchspfeffer, Traubensilberkerze, Soja, Schafgarbe, Wilder Yams, Engelwurz, Beifuss, Johanniskraut, Melisse, Nachtkerze, Salbei, Taubnessel und Weinraute.
  • Zur Gebärmutterrückbildung nach der Geburt sind Hirtentäschel und Traubensilberkerze ebenfalls bestens geeignet.

Kosten zu Frauenmantel

100 Gramm geschnittenes Frauenmantelkraut kosten im Kräuterladen etwa 2,30 €.

Daten/Fakten zu Frauenmantel

Der Frauenmantel gehört zur Familie der Rosengewächse und ist eine 15 bis 50 cm hohe Staude mit aufrechtem Stängel. Die langstieligen, am Rand gezahnten Blätter sind handförmig und in 9 bis 11 Lappen eingebuchtet.
Die Blütezeit ist von Mai bis September, die Blüten leuchten gelblich-grün in doldenartigen Blütenständen. Im Volksmund wird der gemeine Frauenmantel auch Frauenhilf, Marienkraut, Hergottsmäntelchen, Weiberkittel, Frauenmänteli, Taublatt, Tauschüsselchen oder Tränenschön genannt.

Sammelzeit

Gesammelt wird das ganze Kraut in der Blütezeit von Mai bis September, danach aber auch nur die Blätter.

Inhaltsstoffe

Gerbstoffe, Flavonoide, Bitterstoffe Phytosterin, Glykoside, Tannine und Saponine.

Links zu Frauenmantel

Weitere Informationen
http://www.mein-schoener-garten.de/wiki/gartenwiki/Frauenmantel

http://www.wunschkinder.net
Autor: Funk, Silke07.07.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: