Ehrenpreis

MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Ehrenpreis

Der Ehrenpreis wird im Volksmund auch Allerweltsheil, Grundheil, Männertreu, Köhler- oder Schlangenkraut genannt und wurde im Mittelalter als weit verbreitetes Volksheilmittel verwendet. Sein Hauptanwendungsgebiet ist neben vielen anderen Heilwirkungen die Linderung von Juckreiz.

Wirkung

  • juckreizstillend
  • beruhigend
  • schleimlösend
  • blutreinigend
  • antitoxisch
  • magenheilend
  • harntreibend

Anwendung

  • Hautprobleme aller Art wie Neurodermitis, Altersjucken, Ekzeme, Akne, Furunkel, Wundheilung, Abszesse
  • Gicht
  • Rheuma
  • Erkältung mit Husten, Schnupfen, Heiserkeit
  • Bronchitis
  • Magenleiden
  • Verdauungsproblemen
  • Übergewicht
  • Müdigkeit
  • Nerven- und Gedächtnisschwäche

Anwendungsarten

  • als Tee: ein gehäufter Teelöffel auf einen viertel Liter Wasser, nur brühen und kurz ziehen lassen
  • als Frischsaft: Die frischen Blütenstände werden gewaschen und im feuchten Zustand mit dem Haushaltsentsafter entsaftet, in kleine Fläschchen gefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt.
  • als Tinktur: Eine große Handvoll blühendes, klein geschnittenes Kraut wird in einem Liter 38-40%igem Kornbranntwein angesetzt und 14 Tage lang in die Sonne oder Herdnähe gestellt.

Gegenanzeigen

Nebenwirkungen, Wechselwirkungen oder Gegenanzeigen sind keine bekannt.

Alternativen zu Ehrenpreis

Kosten zu Ehrenpreis

Einhundert Gramm getrocknetes und geschnittenes Ehrenpreiskraut sind für etwa 2,50 € zu bekommen.

Daten/Fakten zu Ehrenpreis

Sogar die alten Römer durften einst bei der Besetzung des germanischen Gebietes von der bodenständigen Bevölkerung die große Heilwirkung dieser Pflanze kennenlernen. Der Echte Ehrenpreis mit dem lateinischen Namen Veronica officinalis gehört zur Familie der Braunwurzgewächse und ist eine 10 bis 20 cm hohe Staude mit niederliegendem verzweigtem Stängel (bis 50 cm lang), im Blütenbereich aufrecht stehend. Die länglichen, eiförmigen Blätter sind dicht behaart. Die Blütezeit der hellblau bis blasslila gefärbten Blüten mit einem weißlichen Fleck in der Mitte ist Mai bis Juli. Der Ehrenpreis bevorzugt trockene Böden und ist in Wäldern, auf abgeholzten Plätzen, an Hecken, in Gräben oder an Wegrändern zu finden.

Sammelzeit

Die Zeit der Ernte ist Mai bis Juli, es werden die Blütenstände gesammelt.

Inhaltsstoffe

Gerbstoffe, ätherische Öle, Flavanoide, Saponine, Chlorogen- und Kaffeesäure, Bitterstoffe, Mannitol, Iridoidglukoside, ß-Sitosterol.

Links zu Ehrenpreis

http://www.mein-schoener-garten.de/de/gartengestaltung/pflanzenportraets/tausendsassa-ehrenpreis-150081

http://www.wikipedia.org/wiki/Ehrenpreis
Autor: Funk, Silke04.07.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: