Atemwege

Hier finden Sie Informationen zu den wichtigsten Krankheiten, Untersuchungen, Operationen, Therapien und Heilmitteln zum Thema Atemwege. Details zu Ursachen, Diagnosen, Symptomen, Behandlungen und Prognosen. Methoden, Alternativen und Kosten. Nutzen Sie auch die Inhaltssuche für einen bestimmten Suchbegriff.
AbstrichEin Abstrich ist die Gewinnung von Untersuchungsmaterial aus Wunden, Haut und Schleimhaut, die möglicherweise erkrankt sind. Das Material wird je nach Fragestellung auf unterschiedliche Art aufbereitet und untersucht. Wie funktioniert ein Abstrich? Mit einem ... mehr
AkupunkturDie Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und wird in der Regel als Regulationstherapie angewendet. Andererseits kann mit der Akupunktur aber auch einfach nur symptomatisch behandelt werden. Sie kann bei akuten und ... mehr
Akupunktur - Anwendung und WirksamkeitGrundlegendes über die Wirkungsprinzipien der Akupunktur Yin und Yang als polare Kräfte des Universums sind in der Akupunktur von besonderer Bedeutung. Ein Zuviel an männlicher und positiver Yang-Energie gilt als Überfunktion, ein Zuwenig als Unterfunktion. ... mehr
AlantDer Alant, der im Volksmund auch Brustalant, Darmwurz, Großer Heinrich oder Helenenkraut genannt wird, hat sein Hauptanwendungsgebiet bei Erkrankungen der unteren Atemwege und bei Husten. Durch seine ätherischen Öle wirkt er schleimlösend, das Abhusten wird ... mehr
Amytrophe LateralskleroseDie Amytrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine schwere Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Kennzeichen ist der fortschreitende Untergang von Nervenzellen, vorwiegend des motorischen Nervensystems. Das motorische Nervensystem wird sowohl in ... mehr
Asthma bronchialeAsthma bronchiale ist eine chronische Entzündung der Atemwege (Bronchien). Die Atemwege reagieren auf bestimmte Reize überempfindlich (Hyperreaktivität) und verengen sich bei Kontakt mit dem Reiz. Folge der Bronchialverengung ist Luftnot und Husten ... mehr
Asthma bronchiale bei Baby und KindAsthma bronchiale ist die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern. Zehn Prozent der Kinder sind betroffen. Dabei handelt es sich um eine chronische Entzündung der Atemwege (Bronchien). Die Atemwege reagieren auf bestimmte Reize überempfindlich ... mehr
AtemtherapieEs gibt verschiedene athemtherapeutische Maßnahmen. Vielen ist gemeinsam, das Auf und Ab des eigenen Atems besser kennenzulernen und zu beobachten. Dies geschieht eher auf passive Weise, ohne willentlich auf den natürlichen Atemrhythmus einzuwirken. Es gibt ... mehr
Der Augentrost wird im Volksmund auch Milchdieb, Augendak, Lichtkraut oder Wiesenwolf genannt. Aufgrund der augenartig aussehenden Blüten wird Augentrost bereits seit dem Mittelalter als Heilmittel gegen Augenleiden verwendet. Auch in der wird er zu diesem ... mehr
Australisches TeebaumölDen Namen Teebaum ( Melaleuca alternifolia ) erhielt die Pflanze im 18. Jahrhundert, als Captain Cook auf einer seiner Forschungsreisen nach Australien die Blätter zur Teezubereitung nutzte: es entstand ein wohlschmeckendes und erfrischendes Getränk. Das ... mehr
Der Bambusblättertee ist seit vielen Jahrhunderten in Asien als Heil bringender und wohlschmeckender Tee bekannt. Die Blätter werden aus reinem Wildwuchs gewonnen, sind teinfrei und frei von Reizstoffen, sodass ihn auch Kinder bedenkenlos genießen können. ... mehr
Bei der Bibernelle werden die Große Bibernelle ( Pimpinella Major ) und die Kleine Bibernelle ( Pimpinella saxifraga ) unterschieden. Beide Arten besitzen jedoch ähnliche Heilwirkung. Ihr Hauptanwendungsgebiet sind die Erkältungkrankheiten und die Verdauung. ... mehr
Der Bitterklee, der im Volksmund unter anderem auch Fieberklee, Bachgräsli, Dreiblatt oder Gallkraut genannt wird, ist eine typische Bitterpflanze, die genau wie der Enzian, das oder der bei Appetitmangel oder Verdauungsstörungen angewendet wird. Er wird zur ... mehr
Der Bockshornklee, der im Volksmund auch Heusamen, Kuhhornsamen oder Ziegensamen genannt wird, besitzt seinen Namen aufgrund der gehörnten Form seiner Samen. Es handelt sich hier um eine bewährte, Jahrtausende alte Heilpflanze, die schon Hildegard von Bingen ... mehr
Der Borretsch, der im Volksmund unter anderem auch Gurkenkraut, Herzfreude, Wohlgemutkraut oder Blauhimmelstern genannt wird, stammt ursprünglich aus den arabischen Ländern und kam von dort im Altertum über Griechenland nach Mitteleuropa. Er gilt als ... mehr
Die Brombeere, die im Volksmund unter anderem auch Bramel, Kratzbeere, Hirschbollen oder Frombeere genannt wird, ist eine der ältesten Heilpflanzen überhaupt. Die Blätter enthalten Gerbstoffe, die vor allem bei und Magen- und Darmkatarrhen hilfreich sind. Der ... mehr
Bronchitis (akut)Häufig entwickelt sich im Rahmen einer ein Infekt der oberen Atemwege, eine akute Bronchitis. Typisch sind Husten und Auswurf. Die Luftröhre teilt sich in die beiden Hauptbronchien, die sich dann immer kleiner verzweigen. Durch die Luftröhre und die Bronchien ... mehr
Bronchitis (chronisch)Die chronische Bronchitis ist die am häufigsten vorkommende chronische Lungenerkrankung in entwickelten Ländern. Laut Definition handelt es sich um eine chronische Bronchitis, wenn in zwei aufeinanderfolgenden Jahren mindestens in drei Monaten pro Jahr Husten ... mehr
Bronchitis bei Baby und KindKinder leiden häufiger an einer akuten Bronchitis. Dabei handelt es sich um einen Infekt der oberen Atemwege, bei der es zur Entzündung der Bronchialschleimhaut kommt. Bronchien sind Aufzweigungen der Luftröhre, die sich ausgehend von den zwei Hauptbronchien ... mehr
BronchoskopieDie Bronchoskopie ist eine wichtige Untersuchung zur Erkennung von Atemwegs- und Lungenerkrankungen. Dabei lassen sich die größeren Atemwege wie Luftröhre und Bronchien untersuchen, während die kleineren Atemwege wie Bronchiolen, Lungenbläschen und ... mehr
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)COPD ist die Abkürzung für C hronic O bstructive P ulmonary D isease. Dabei handelt es sich um eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege, die mit verengten Bronchien einhergeht. Sie besteht dauerhaft und ist mit Bronchien erweiternden Medikamenten ... mehr
Druckkammer-TherapieDie Druckkammertherapie wird angewendet, wenn jemand reinen Sauerstoff einatmen soll. Sie wird auch "hyperbare Sauerstofftherapie" oder umgangsprachlich "Überdrucktherapie" genannt. Personen werden innerhalb der Kammer einem erhöhten Druck ausgesetzt, um die ... mehr
Dysgrammatismus (Therapie)Die therapeutische Behandlung von Dysgrammatismus soll "schlechte Grammatik" als eine Form phonologischer Störung beheben. Betroffene Kinder wenden die grammatikalischen Regeln falsch an, vor allem bei der Satzbildung oder der Beugung von Wörtern. Es besteht ... mehr
DysphonienBei einer Dysphonie hat sich der ursprüngliche Klang der Stimme verändert. Die Stimme kann belegt oder leiser sein, kreischender, tiefer oder höher, verhauchter oder gedrückter, heiser klingen, kratziger, rauchiger oder brüchiger ... als sie es ursprünglich ... mehr
Der Efeu, der im Volksmund unter anderem auch Wintergrün, Baumtod, Mauerpfau oder Gemeiner Eppich genannt wird, war in früheren Zeiten eine wichtige Heilpflanze und wurde gegen alle möglichen Beschwerden eingesetzt. Dass er heute in den Hintergrund getreten ... mehr
Der Eibisch, der im Volksmund unter anderem auch Heilwurz, Schleimwurzel (Marsh Mallow), Weiße oder Weiße Pappel genannt wird, ist als altbewährtes Hausmittel eine der wertvollsten Schleimdrogen überhaupt. Sein Hauptanwendungsgebiet liegt deshalb beim Einsatz ... mehr
EisenkrautDer Name Eisenkraut kommt von seinem Einsatz bei Verwundungen durch eiserne Waffen in der Antike. Heute ist das Eisenkraut weniger bekannt, zu Unrecht, denn neueste pharmakologische Untersuchungen bestätigen die guten wundheilenden Eigenschaften. Daneben kann ... mehr
EntspannungstechnikenEntspannungstechniken dienen der Einübung von körperlicher und geistiger Entspannung. Das Erleben von Gelassenheit, innerem Frieden und Wohlbefinden steht bei allen Verfahren im Mittelpunkt. Dies kann auch zu einer verminderten Schmerzempfindung führen. Nach ... mehr
ErkältungBei einer Erkältung handelt es sich um eine Vireninfektion der oberen Atemwege. Im Vergleich zur ebenfalls von Viren ausgelösten ist die Erkältung die harmlosere Erkrankung von beiden, die einen Erwachsenen durchschnittlich zwei bis fünf Mal jährlich trifft. ... mehr
Erkältung bei Baby und KindBei einer handelt es sich um eine Vireninfektion der oberen Atemwege. Im Vergleich zur ebenfalls von Viren ausgelösten verläuft eine Erkältung in der Regel harmloser. Erwachsene sind durchschnittlich zwei bis fünf Mal jährlich betroffen; Babys und Kinder ... mehr
Erwachsene - Die vier AsthmastufenBei Asthma handelt es sich um eine Schleimhautentzündung der Atemwege. Diese Entzündung führt wiederum zu einer Überempfindlichkeit der Atemwege gegenüber Fremdstoffen und Reizen von außen. Haben Menschen, die von Asthma betroffen sind, mit solchen Auslösern ... mehr
FenchelDer Fenchel bietet uns drei nutzbringende Pflanzenteile an: Seine samenähnlichen Früchte und die Wurzel werden in der Heilkunde eingesetzt, während die sich bei manchen Sorten entwickelnde Knolle als Gemüse in der Küche findet. Alle Teile dieses großen ... mehr
Die Graviola ist ein weiteres Superfood, das den Menschen zur Verfügung steht, um auf natürliche Weise mit einer einzigen Frucht eine unglaubliche Bandbreite an gesundheitsfördernden Wirkstoffen zu sich zu nehmen. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von ... mehr
Die neuseeländische Grünlippmuschel wird von den Maori, den neuseeländischen Ureinwohnern, seit Jahrtausenden zur Schmerzlinderung und zur Heilung von Krankheiten genutzt. Die speziellen Inhaltsstoffe wie wertvolle Fettsäuren und kräftige Antioxidantien helfen ... mehr
Hakenwurmkrankheit und HautmaulwurfWürmer sind die Ursachen für den Hautmaulwurf ( Ancylostomiasis ) und die Hakenwurmkrankheit ( Larva migrans cutanea ). Beide Krankheitsbilder haben ihren Ursprung in tropischen wie auch subtropischen Regionen. Wer speziell in diesen Gebieten barfuß läuft, ... mehr
HerzmuskelerkrankungenAufgabe des Herzmuskels ist es, durch Zusammenziehen (Kontraktion) Blut aus den Herzkammern in den Blutkreislauf zu pumpen. Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien) sind Veränderungen des Herzmuskels mit darauffolgenden Funktionsstörungen. Diese Veränderungen ... mehr
Die Himbeere, die im Volksmund auch Mollbeere, Katzenbeere, Ambas oder Madebeere genannt wird, ist bereits seit dem Altertum als Heilpflanze bekannt und wird seit dem Mittelalter gezielt kultiviert. In der Volksmedizin wurde der Tee aus getrockneten Beeren ... mehr
Der Name "Hirse" wird für unterschiedliche wild wachsende Gräserarten verwendet. Am meisten verbreitet sind die Echte Hirse und die Kolbenhirse. War sie in Europa lange Zeit in den Hintergrund gerückt, hält die Hirse in den heutigen Tagen wieder vermehrt ... mehr
HolunderUm den Holunder, der im Volksmund auch Deutscher Flieder, Hollerbusch, Holder oder Aalhorn genannt wird, ranken sich unzählige Mythen und Legenden. Die alten Germanen beispielsweise waren der Auffassung, der Holunder sei der Lieblingsbaum ihrer Hausgöttin ... mehr
HuflattichDer Huflattich, im Volksmund auch Bachblümlein, Berglatschen, Brustlattich, Brandtlattich, Fohlenfuß, Hufblatt, Lehmblümel, Sandblume, Hitzeblätter, Pferdefuß oder Märzblume genannt, ist eines der besten Mittel gegen verschiedenste Erkrankungen der ... mehr
HustenHusten ist ein natürlicher Mechanismus des Körpers zur Reinigung der Atemwege. Gelangen Fremdkörper wie Speisereste, Flüssigkeiten oder bei Kindern auch Spielzeugteile in die Luftröhre, wird sofort ein Hustenreiz ausgelöst. Dieser Reflex ist nicht willkürlich ... mehr
Chronischer HustenHusten ist eine wichtige Schutzreaktion des Körpers und eines der häufigsten Krankheitssymptome. Es gibt kaum eine Erkrankung der Lunge oder Atemwege ohne Husten. Dauert der Husten länger als acht Wochen an, gilt er als chronisch. Starker chronischer Husten ... mehr
IslandmoosDie Isländer waren die ersten Europäer, die das Isländische Moos in der Medizin verwendeten. Das Besondere daran ist sein hoher Gehalt an Schleimstoffen, der sich bei Anwendung schützend um die Schleimhäute legt und dadurch Reizhusten und Entzündungen der ... mehr
KamilleDie echte Kamille besticht durch ihren allseits bekannten Geruch. Sie wird im Volksmund unter anderem auch Mutterkraut, Hermelin, Drudenkraut oder Kammerblume genannt und gilt als wahrer Allrounder in der Pflanzenheilkunde. Sie ist einer der beliebtesten ... mehr
KehlkopfkrebsBeim Kehlkopfkrebs handelt es sich um ein bösartiges Tumorwachstum im Bereich des Kehlkopfes – dem Ort der Stimmbildung und der Aufteilung des Halsinnenraumes in die Luftröhre und die Speiseröhre. Die Stadienenteilung erfasst die Ausdehnung des Tumors (Stadium ... mehr
Keuchhusten bei Baby und KindKeuchhusten ( Pertussis ) ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Bordetella pertussis verursacht wird und zu Atembeschwerden führt. Bei Kleinkindern unter sechs Monaten kann es zu lebensbedrohlichen Atemstillständen kommen. In einem Prozent der ... mehr
Kiefernrinde ist ein hocheffektives Antioxidans, das zwanzig Mal stärker wirkt als Vitamin C und sechzig Mal stärker als Vitamin E. Der Wirkstoff OPC, der aus der Baumrinde der südeuropäischen Kiefer oder Pinie gewonnen wird, bietet einen hochwirksamen Schutz ... mehr
Weißkohl- und Wirsingblätter -Umschläge sind ein sehr altes und bewährtes Hausmittel, da die Rippen der Kohlblätter entzündungshemmende Substanzen enthalten. So hilft er bei allen Arten von Entzündungen ebenso wie bei Verdauungs- und Stoffwechselleiden sowie ... mehr
Kolloidales Silber ist ein uraltes Heilmittel gegen Mikroben wie Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten. Die Silberatome sind klein genug, um in die Zellen einzudringen und die Schädlinge abzutöten. Dabei lässt es nützliche Bakterien unangetastet. Doch ... mehr
KurzwellentherapieDie Kurzwellentherapie zählt zu den Thermotherapien. Hochfrequenzen mit sehr kurzen Wellenlängen, oberhalb des Lang- und Mittelwellenbereiches, bewirken hierbei eine Wärmebildung im Gewebe und damit eine heilende Wirkung. Die Kurzwellen werden entweder durch ... mehr
KümmelDer Kümmel, unter anderem auch Feldkümmel, Kümmich, Polnischer oder Brotkümmel genannt, ist die stärkste Heilpflanze der mitteleuropäischen Pflanzenheilkunde gegen (Karminativum). Er ist bei allen Arten von Magen-Darm-Beschwerden ein unverzichtbarer Helfer, ... mehr
Die verwendete Innenrinde des tropischen Lapachobaumes besitzt etwa 20 verschiedene Wirkstoffe, die in beeindruckender und vielfacher Weise das gesamte Immunsystem stärken. So hilft diese Heilpflanze gegen Bakterien, Viren, Pilze und Tumoren. Sie dient, ... mehr
Legionärskrankheit (Legionellose)Die Legionärskrankheit ist eine bakterielle Infektion, die mit einer schweren einhergehen kann. Man spricht auch von Legionellen-Pneumonie. Meist erkranken bestimmte Personengruppen: ältere Menschen immungeschwächte Menschen Menschen mit chronischen ... mehr
LeinsamenDer echte Lein, der im Volksmund unter anderem auch Flachs, Haarlinsen, Faserlein oder Hornsamen genannt wird, ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Erde. Der lateinische Name Linum usitatissimum , für "usitatissimum = äußerst nützlich", bezeugte damals ... mehr
LindeDie Verwendung der beliebten Linde in der Heilkunde geht bis ins Mittelalter zurück. Ihr heutiges Hauptanwendungsgebiet sind sämtliche Erkrankungen der Atemwege. Zudem reguliert sie den Wasserhaushalt des Körpers, wirkt beruhigend und wundheilend. Wirkung ... mehr
LorbeerFrüher wurde der Lorbeer zur Stärkung der Verdauung und bei Frauenleiden ebenso eingesetzt wie zur Schmerzstillung bei Hautleiden und rheumatischen Beschwerden oder zur Stärkung der eigenen Intuition und inneren Ruhe. Heute wird Lorbeer zur Förderung des ... mehr
Lungenembolie (Blutgerinnsel in der Lunge)Eine Lungenembolie bezeichnet eine von einem oder mehreren Lungengefäßen durch ein Blutgerinnsel, das über den Blutstrom in die Lunge getragen wurde. Blutgerinnsel, die Gefäße in der Lunge verschließen, entstehen meist in der unteren Körperhälfte, und zwar in ... mehr
Lungenemphysem (Lungenblähung)Ein Lungenemphysem ist eine krankhafte Überblähung der Lunge. Normalerweise ist die Gasaustauschfläche in der Lunge durch unzählige kleine Alveolen (Lungenbläschen) so groß wie ein Fußballfeld. Bei der Entstehung eines Emphysems werden zunächst die Trennwände ... mehr
LungenentzündungEine Lungenentzündung beruht meist auf Infektionen mit Bakterien und seltener mit Viren. Pilze oder Parasiten können ebenfalls eine Lungenentzündung auslösen, was jedoch wesentlich seltener vorkommt. Daneben können andere Faktoren wie Schadstoffe oder Strahlen ... mehr
Lungenentzündung bei Baby und KindEine ist eine Entzündung von Lungengewebe – meist infolge einer Infektion der Atemwege. Je nachdem, welche Bereiche der Lunge betroffen sind, spricht man von Lobärpneumonie oder Segmentpneumonie. Sind Bronchien und angrenzendes Lungengewebe betroffen, handelt ... mehr
Lungenfunktionsprüfung - Body-PlethysmographieDie Body-Plethysmografie, auch Ganzkörper-Plethysmographie oder "große Lungenfunktionsuntersuchung" genannt, erlaubt exakte Bestimmungen der Lungen- und Atemwegsfunktion. Es lassen sich Lungenvolumen und Atemwegswiderstand bestimmen. Die Untersuchung ist ... mehr
Lungenfunktionsprüfung - SpirometrieDie Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie) ist eine Untersuchung der Lungenfunktion zur Diagnose und Verlaufskontrolle von Lungenerkrankungen. Es lassen sich Veränderungen der Lunge und Atemwege diagnostizieren, indem wichtige Kenngrößen der Lungenbelüftung ... mehr
LungenkrebsBei Lungenkrebs handelt es sich um eine bösartige Gewebewucherung im Bereich der Lunge. Der des reinen Lungengewebes wird als Bronchialkarzinom bezeichnet, aber es können auch andere Krebsarten im Bereich der Lunge, zum Beispiel ein seltener Krebs des ... mehr
Die Lärche, die im Volksmund auch Schönholz, Lertanne, Lörbaum oder Lärchtann genannt wird, kann ein breites Wirkungsspektrum als Heilpflanze für sich in Anspruch nehmen. Obwohl dies kaum bekannt ist, hilft sie bei vielen Hautleiden, bei Problemen des ... mehr
Der Löwenzahn, der auch unter den Namen Butterblume, Pusteblume, Ackerzichorie oder Kuhblume bekannt ist, wird gemeinhin als Unkraut angesehen, wächst er doch fast überall – auch in unseren Gärten, wo wir ihn nicht haben wollen. Dass er, wie viele andere ... mehr
Der Majoran, der im Volksmund auch Gartenmajoran oder Wurstkraut genannt wird, ist aus unserer heimischen Küche als Gewürz für die Wurstherstellung, aber auch für Eintöpfe, Pilz- und Fleischgerichte nicht mehr wegzudenken. Als Pflanze des warmen ... mehr
MalveDie schleimlösende Wirkung der Malve ( Malva vulgaris, Malva sylvestris ) oder ( Malva neglecta ) wurde seit Tausenden von Jahren hoch geschätzt. Im Mittelalter war sie eine der wichtigsten Heilpflanzen. Ihre besondere Stellung bei Schleimhautentzündungen ... mehr
Mandelentzündung (Angina) bei Baby und KindDie Mandelentzündung ( Tonsillitis ) ist eine am häufigsten bei Kindern vorkommende Entzündung der Gaumenmandeln. Meist sind Bakterien, sogenannte die Ursache. Man spricht auch von Streptokokken-Angina. Neben der akuten Mandelentzündung gibt es auch eine ... mehr
Die Meisterwurz, die im Volksmund unter anderem auch Anstrenze, Beizenkraut, Durstwurz oder Kaiserwurzel genannt wird, ist seit dem 16. Jahrhundert bei uns als Heilpflanze bekannt. Sie wirkt schleimlösend und antibakteriell, daher sind ihre ... mehr
MundgeruchEin unangenehm riechender Atem gehört zu den Tabuthemen. Ausgeatmete Luft ist in der Regel geruchlos. Mundgeruch kann kurzzeitig auftreten, wenn stark gewürzte Speisen, oder Zwiebeln verzehrt wurden. Besteht der Mundgeruch dauerhaft, kann dies ein Zeichen ... mehr
Myofunktionelle TherapieMithilfe der myofunktionellen Therapie werden muskuläre Bewegungsstörungen im Mund- und Gesichtsbereich behandelt. Die Ursache ist häufig nicht organisch. Myofunktionelle Störungen führen mitunter zu falscher Zungenlage bei Ruhe, falschen Schluckmustern ... mehr
Der Noni-Baum, der auch als Indische Maulbeere bekannt wurde, ist in Südostasien seit über 2000 Jahren eine geschätzte Heilpflanze. Aufgrund ihrer komplexen und reichhaltigen Nährstoffbreite besitzt die Superfrucht der Südsee ein breites Anwendungsspektrum. ... mehr
Omega-3-Fettsäuren gehören zu den wichtigsten Vitalstoffen für unseren Körper. Sie sind essenziell, das bedeutet, wir müssen sie über unsere Nahrung aufnehmen, andernfalls entsteht ein Mangel, der sich vor allem in chronischen Entzündungen im Körper zeigt. ... mehr
OzontherapieDer Begriff Ozontherapie ist ein Sammelbegriff für mehrere Verfahren aus der Alternativmedizin, bei denen das Gas Ozon eingesetzt wird. Ozon ist ein dreiatomiges Sauerstoffmolekül mit der chemischen Formel O3. Wissenschaftlich belegt ist die keimabtötende und ... mehr
Die tropische Papaya, die auch Melonenbaum oder Papayabaum genannt wird, ist bei uns leider nur im Supermarkt erhältlich. Wir genießen das der Melone ähnlich schmeckende Fruchtfleisch und wissen meist nicht, dass die Hauptkraft als Heilpflanze in den Samen ... mehr
Die Pestwurz, die im Volksmund unter anderem auch Großer oder Echte Pestwurz bezeichnet wird, hat eine ausgeprägte Wirkung gegen Krämpfe und Schmerzen verschiedenster Art. So ist nach eingehenden wissenschaftlichen Studien eines ihrer Hauptanwendungsgebiete ... mehr
PfefferminzeIn der Mythologie soll sich Hades, der Gott der Unterwelt, bei einem seiner seltenen Besuche in der oberen Welt in die wunderschöne Nymphe Minze verliebt haben. Dies rief jedoch die Eifersucht seiner Gattin, der Königin Persephone hervor. Sie verwandelte in ... mehr
Propolis wird von den Bienen zum Schutz des Bienenstocks gesammelt. Sie enthält hochwirksame Substanzen, die auch beim Menschen gegen eine Vielzahl von Beschwerden und Krankheiten eingesetzt werden können. Propolis bekämpft die Krankheitserreger nicht nur ... mehr
Pseudo-Krupp bei Baby und KindPseudo-Krupp ist eine Entzündung der Kehlkopfschleimhaut meist unterhalb der Stimmbänder. Miteinbezogen sind Luftröhre und Bronchien. Deshalb wird die Erkrankung auch stenosierende Laryngotracheobronchitis genannt. Bei kleinen Kindern im Alter zwischen 18 ... mehr
Die Quecke, die auch unter dem Namen Graswurzel, Hundsgras oder Flechtgras bekannt ist, gilt als das lästigste Unkraut für Gärtner und Landwirte. Einmal vorhanden, breitet sie sich durch ihren weitreichenden, unterirdischen Wurzelstock schnell aus. Dass ihr ... mehr
Der Quendel, der im Volksmund unter anderem auch Feldthymian, Feldkümmel, Geschwulstkraut oder Grundling genannt wird, enthält ähnliche ätherische Öle wie sein Verwandter, der . Er wird hauptsächlich bei Erkrankungen der Luftwege eingesetzt, aber auch bei ... mehr
RotkleeDer Rotklee, der im Volksmund unter anderem auch Honigblume, Hummelklee, Mattenklee oder Wiesenklee genannt wird, wird seit dem Mittelalter als Futterpflanze angebaut. Obwohl die Bauern damals seine Heilwirkung bei Entzündungen und zur Blutreinigung bereits ... mehr
Safran, das Gold der Gewürze, enthält über 300 verschiedene Wirkstoffe, die Schmerzen im Körper lindern und Entzündungen vorbeugen oder heilen können. So ist Safran nicht nur das teuerste Gewürz der Welt, sondern ein empfehlenswertes Mittel bei ... mehr
Schlafapnoe-TherapieSchlafapnoe zeigt sich durch viele Atempausen, die den nächtlichen Schlaf und die Schlafqualität beeinträchtigen. Die Therapie der Schlafapnoe wirkt diesen Aussetzern entgegen und hat eine bessere Schlafqualität zum Ziel. Sie findet anfangs meistens in einem ... mehr
SchlaflaborUntersuchungen im Schlaflabor sollen die Ursachen von Schlafstörungen aufklären. Sie werden durchgeführt, wenn andere Untersuchungen die Art der Schlafstörung nicht aufdecken konnten oder sich Schlafstörungen nicht zufriedenstellend behandeln lassen. Die ... mehr
Der Schwarzkümmel, der im Volksmund auch unter den Namen Schwarzer oder Römischer bekannt ist, gilt aufgrund seiner hervorragenden Bandbreite an wertvollen Inhaltsstoffen als bewährtes Allheilmittel gegen eine Vielzahl von Erkrankungen. Zahlreiche Studien ... mehr
Das Seifenkraut, das im Volksmund auch Hustenwurzel, Waschlaugenwurzel oder Rote Seifenwurzel genannt wird, hat einen solch hohen Anteil an Saponinen, dass sie vor allem zur Herstellung von Wasch- und Reinigungsmitteln gebraucht wird. Arzneilich dient die ... mehr
Der Echte Sellerie, der auch als Eppe, Merk, Zeller oder Eppich bezeichnet wird, wird seit alters her kultiviert und hat bis heute in Küche und seinen Platz. Er regt den Appetit, die Verdauung und den Stoffwechsel an und hilft bei Bronchitis und Diabetes. In ... mehr
Die Sonnenblume, die auch Goldblume, Gottesauge oder Vogelkernblume genannt wird, wird äußerlich zur Wundbehandlung und innerlich zur Stärkung des Immunsystems und der Verdauung eingesetzt. Aufgrund der enthaltenen Vitamine und Spurenelemente leistet die ... mehr
SonnenhutDer Sonnenhut hat in Europa keine altertümliche Geschichte, da er ursprünglich aus Nordamerika stammt. Er ist eine klassische Heilpflanze der indianischen Ureinwohner und wurde damals vor allem zur Wundheilung und gegen Schlangenbisse eingesetzt. Im 17, ... mehr
Der rundblättrige Sonnentau, der im Volksmund unter anderem auch Sonnenlöffel, Widdertod, Sinntau oder Gideonwurz genannt wird, wird schon seit vielen Jahrhunderten bei Erkrankungen der Atemwege eingesetzt. So ist er bei Husten aller Art bis hin zu Asthma, oft ... mehr
SputumDie Untersuchung abgehusteten Schleims (Sputum) gibt Aufschluss über Erkrankungen der Atemwege. Möglich ist eine Untersuchung der Zusammensetzung des Sputums, auf Krankheitserreger oder bösartige Zellen. Wie funktioniert die Sputumuntersuchung? Proben des ... mehr
Das Stiefmütterchen, das im Volksmund auch Ackerveilchen, Dreifaltigkeitskraut, Tag- und Nachtblümlein oder Freisamkraut genannt wird, gibt es in mehreren Arten. Es ist ein sehr gutes Heilmittel gegen Hauterkrankungen. Gleichzeitig regt es durch seine ... mehr
Stottern, PolternStottern (Balbuties) bezeichnet eine Störung des Redeflusses. Zum "Poltern" kommt es, wenn durch eine zu hohe Sprechgeschwindigkeit Fehler beim Sprechen gemacht werden. Therapien von Sprachstörungen wie dem Stottern und Sprechstörungen wie dem Poltern, zielen ... mehr
SzintigraphieDie Szintigrafie ist ein bildgebendes, nuklearmedizinisches Untersuchungsverfahren. Schwach radioaktive Substanzen (Radionuklide) machen Stoffwechselvorgänge im Körper sichtbar, sodass sich Durchblutung und Funktion von Geweben beurteilen lassen. Wie ... mehr
Gelbe-TaubnesselDie Taubnessel, mit anderen Namen auch als Bienensaug, Blumennessel, Kuckucksnessel oder nach Hildegard von Bingen auch "Kraut der lächelnden Mutter" genannt, ist eine hervorragende Heilpflanze, die vor allem in der Frauenheilkunde, bei Blasen- und ... mehr
ThorakoskopieDie Thorakoskopie ist eine endoskopische und damit minimal invasive Untersuchung der Brusthöhle, dem Bereich zwischen Lunge und Rippen, genauer zwischen Lungen- und Rippenfell. Bei der Untersuchung wird ein kleines Gerät, das Laparoskop (Endoskop), durch ... mehr
ThymianDer Thymian ist bereits seit der Antike ein beliebtes Heil- und Gewürzkraut. Er kam im 11. Jahrhundert aus den Mittelmeerländern zu uns und die kultivierten, aber auch wieder verwilderten Arten sind in unserer heutigen Zeit hauptsächlich als Gartenthymian, ... mehr
Ultraschall von Gesicht und Nase Die Weichteile des Gesichts und damit auch ein großer Teil der Nase lassen sich mit einer Ultraschall-Untersuchung darstellen. Es handelt sich um eine bildgebende Untersuchung, die Einblicke in das Gewebe unter der Haut erlaubt. Wie funktioniert der ... mehr
Das Wohlriechende Veilchen, das auch unter dem Namen Märzveilchen bekannt ist, dient mit seinen Blüten, Blättern und seinem Wurzelstock sowohl medizinischen als auch kulinarischen und kosmetischen Zwecken. Es enthält Salicylsäure, das auch im arzneilichen ... mehr
Der Vogelknöterich, der unter anderem auch unter den Namen Vogelgras, Wegetritt, Hühnergras oder Saukraut bekannt ist, wird – wenn auch nicht vorrangig – sowohl in der Volksheilkunde als auch in der Schulmedizin verwendet. Wegen seiner auswurffördernden ... mehr
Der Wasserdost, der im Volksmund unter anderem auch Wasserhanf, Hirschklee oder Kunigundenkraut genannt wird, dient in erster Linie bei allen Erkältungskrankheiten zur Steigerung des Immunsystems und zur Rekonvaleszenz nach Erkrankungen. Durch seine ... mehr
Es sind verschiedene heimische Weidenarten – wie beispielsweise die Silberweide, die Purpurweide oder die Reifweide –, die uns die heilwirksame Weidenrinde liefern. Diese enthält Salicylverbindungen, das Salicin, das in synthetischer Form im Arzneimittel ... mehr
Dass Wirsing ein leckeres Wintergemüse und Grundlage für feine Kohlgerichte ist, ist den meisten wohl bekannt. Die Anwendung als effektives Heilmittel bei Entzündungen und Schmerzen ist dagegen in ziemliche Vergessenheit geraten. Die Anwendung ist einfach, ... mehr
Zimt ist die innere, getrocknete Rinde des tropischen Zimtbaumes. Als Zimtstangen oder Zimtpulver überall im Handel erhältlich, wird das aromatische Gewürz meist für Cappuccino, Lebkuchen und Weihnachtsgebäck oder für Milchreis verwendet. Dass der Zimt aber ... mehr
Die Zitrone ist ein wahres Allroundtalent und findet in der Volksmedizin seit langer Zeit Anwendung. Ihr Hauptanwendungsgebiet liegt in der Abwendung eines Vitamin-C-Mangels. Gleichzeitig wirkt die Zitrone mit ihren ätherischen Ölen entzündungshemmend und ... mehr
Die würzig duftende Zypresse birgt, wie viele andere Nadelbäume auch, ein heilkräftiges, ätherisches Öl, das nicht nur in der Parfümherstellung, sondern auch in der Pflanzenheilkunde Anwendung findet. Der intensive und balsamische Duft lindert Beschwerden bei ... mehr

Artikel zum Thema Atemwege

Kein Salbei für Kleinkinder

Wenn Kinder Erkältung haben, sich mit Husten und Schnupfen herumplagen, greifen wir gerne zu einfachen Naturmitteln ohne Nebenwirkungen, um schnell helfen zu können. Das ist im Grunde ...

Raucher ernähren sich meistens ungesünder

Amerikanische Forscher veröffentlichten jetzt im Fachblatt "BMC Public Health" einen Zusammenhang zwischen dem Rauchen und der Ernährung mit kalorienreicheren Lebensmitteln. Somit schaden sich Raucher nicht nur durch ...

Die Deutschen rauchen immer noch zu gerne

Einer Stichprobe mit mehr als 12.000 Befragten zufolge rauchten zwischen Mitte 2016 und Frühjahr 2017 immer noch 28,3 Prozent der Menschen in Deutschland: 24,5 Prozent der Frauen und 32,3 Prozent der deutschen Männer. Dies sind erheblich ...

Schnupfen natürlich heilen

Der Winter will kein Ende nehmen, hat er unsere Gastfreundschaft doch schon lange genug beansprucht. Und mit ihm auch diverse Erkältungskrankheiten. Da wird schnell zu Pillen oder Säften aus der Apotheke gegriffen. Dabei hätte ...

Zusammenhang zwischen Alkohol und Krebsentstehung

Dass Alkohol der Gesundheit schadet, Veränderungen an Leber, Bauchspeicheldrüse und anderen Organen begünstigt, Übergewicht fördert und psychische Folgen haben kann, ist allgemein bekannt. Dass der Konsum von Alkohol und das Risiko, an Krebs zu erkranken ...

Heißer Tee ist nicht für jeden gesund

Tee gilt als gesund und ist es im Allgemeinen ja auch. Aber Vorsicht: Es gibt zwei Gruppen, für die heißer Tee fatale Folgen haben kann, da der Genuss das Krebsrisiko ...

Heuschnupfen – Was hilft wirklich?

Ratschläge zur Bekämpfung des alljährlichen Heuschnupfens gibt es reichlich – doch was hilft wirklich? Bei einer Allergie oder bei Heuschnupfen reagiert das Immunsystem zu stark auf die Erreger ...

Fisch schützt Kinder vor Allergie und Asthma

Häufiger Fisch zu essen, könnte Kinder vor Allergien und Asthma bewahren, ergab eine schwedische Studie. Die positive Wirkung auf das Immunsystem ist den im Fisch enthaltenen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren ...

E-Zigarette: Manche Aromen für Herz gefährlich

E-Zigaretten zu dampfen könnte gesünder sein als Zigaretten zu rauchen – harmlos muss es deshalb aber nicht sein: Dies zeigt eine aktuelle Studie, die ergab, dass einige Aromen den Herzmuskel ...

Chronisch krank? Antidepressiva helfen nicht

Bei Menschen mit chronischen Krankheiten kommen Depressionen häufiger vor. Forscher finden heraus, dass Medikamente dann meist nicht helfen und fordern alternative Behandlungen. Denn Antidepressiva ...

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: