Muskeln & Knochen

Dreidimensionale-3d-Skoliosetherapie (Schroth)

Dreidimensionale-3d-Skoliosetherapie (Schroth)

Die dreidimensionale Skoliosetherapie nach Katharina Schroth ist für Skoliosepatienten geeignet, die unter einer seitlichen Verkrümmung (Verdrehung) der Wirbelsäule leiden. Eine entwickelt sich während des Wachstums Jugendlicher zwischen sieben und 16 Jahren. ...

Achillessehnenriss (Achillessehnenruptur)

Achillessehnenriss (Achillessehnenruptur)

Die Achillessehne verbindet das Wadenbein mit dem Fersenbein. Sie ist die gemeinsame Endsehne von drei Wadenmuskeln und die stärkste Sehne des menschlichen Körpers. Beim Fußabrollen ist sie dafür zuständig, dass sich die Ferse wieder vom Boden abhebt. Große ...

Amputationsverletzung

Amputationsverletzung

Bei Amputationsverletzungen kommt es zur Abtrennung eines Körperglieds durch einen Unfall. Meist handelt es sich um Finger, seltener um Teile von Armen oder Beinen sowie anderer Körperglieder. Amputationsverletzungen sind häufig die Folge von Explosionen, zum ...

Amytrophe Lateralsklerose

Amytrophe Lateralsklerose

Die Amytrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine schwere Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Kennzeichen ist der fortschreitende Untergang von Nervenzellen, vorwiegend des motorischen Nervensystems. Das motorische Nervensystem wird sowohl in ...

Arteriosklerose (Arterienverkalkung, Gefäßverkalkung)

Arteriosklerose (Arterienverkalkung, Gefäßverkalkung)

Unter Arteriosklerose wird eine Verdickung und Verhärtung der Gefäßwand verstanden, die im gesamten Körper unterschiedliche Erkrankungen bedingen kann. Grundsätzlich gilt es, zwischen der verschließenden und der erweiternden Form zu unterscheiden. Die ...

Arthrose (Gelenkabnutzung)

Arthrose (Gelenkabnutzung)

Bei der Arthrose handelt es sich um eine verschleißbedingte Gelenkerkrankung, die von einer Abnutzung des zwischen den gelenkbildenden Knochenenden gelegenen Knorpels ausgeht. Nachfolgend kommt es zu Schäden an den benachbarten Knochen und zu einer Entzündung ...

Außenbandriss am oberen Sprunggelenk

Außenbandriss am oberen Sprunggelenk

Neben Knieverletzungen zählt der Außenbandriss am oberen Sprunggelenk zu den häufigsten Sportverletzungen. Wie Bänderdehnungen oder -anrisse wird auch ein vollständiger Riss, eine sogenannte Ruptur , meist durch Umknicken des Fußes verursacht. Als Bindeglied ...

Außenknöchelbruch

Außenknöchelbruch

Der Außenknöchelbruch ist ein Bruch des Sprunggelenks, hier können grundsätzlich Innenknöchel und Außenknöchel betroffen sein. Beim alleinigen Außenknöchelbruch bricht das Wadenbein (Fibula) in dem Bereich, der den Außenknöchel bildet. Man spricht auch vom ...

Beckenbruch

Beckenbruch

Das Becken ist der verbindende Körperteil von Wirbelsäule und Beinen, welcher auch unsere Organe stützt und schützt. Es setzt sich zusammen aus: den Schaufeln des Darmbeins dem Schambein im vorderen und dem Sitzbein im unteren Teil sowie dem im hinteren Teil ...

Beinwurz-Beinwell

Beinwurz-Beinwell

Im Volksmund wird diese Heilpflanze auch Beinheil, Beinwurz, Schwarzwurz, Kuchenkraut, Milchwurz, Schmalwurz, Speckwurz, Wilder Comfrey, Hasenlaub, Himmelsbrot, Honigblum oder Wallwurz genannt. Sie zählt zu den unentbehrlichsten und besten Kräutern, die die ...


News zum Thema Muskeln & Knochen

Abnehmirrtümer beim Training

Hartnäckig hält sich die These, man könne durch gezielte Übungen ganz bestimmte Problemzonen schön trainieren. So werden bestimmte Übungen –beispielsweise Sit-Ups bei Bauchspeck – empfohlen ...

weiterlesen

Tai Chi gegen Fibromyalgie

Das Fibromyalgiesyndrom ist eine Störung, die sich unter anderem durch Schlafstörungen sowie Muskel- und Skelettstörungen ausdrückt. Üblicherweise ist hier der Gang zum ...

weiterlesen

Was ist das für ein Geräusch beim Fingerknacken?

Zugegeben, es ist nicht das wichtigste medizinische Thema, aber doch durchaus interessant:Warum entsteht beim Fingerknacken immer dieses laute, für manche Gemüter unangenehme Geräusch? Haben Sie sich das nicht auch schon gefragt? ...

weiterlesen

Zusammenhang zwischen Osteoporose und Homocysteinwert

Amerikanische und niederländische Forscher haben herausgefunden, dass bereits bei mäßig erhöhtem Homocystein-Spiegel im Blut die Häufigkeit von Knochenbrüchen um das zwei- bis vierfache Maß ...

weiterlesen

Welche Therapie bei Gelenk- oder Muskelschmerzen?

Für Personen mit Gelenk- oder Muskelschmerzen gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, allerdings ist nicht jede Therapie für jeden Schmerzgeplagten gleichermaßen ...

weiterlesen

Das vernachlässigte Vitamin K2

Vitamine und Mineralstoffe haben in unserem menschlichen Organismus die unterschiedlichsten Aufgaben. Sie sind an Proteine (Eiweißstoffe) gebunden und damit Bestandteil von Hormonen, Botenstoffen, sogenannten Neurotransmittern und Enzymen ...

weiterlesen

Osteoporose gezielt vorbeugen

Immer mehr setzt sich die Erkenntnis durch, dass die im Alter gefürchtete Knochenentkalkung kein Problem einer zu geringen Kalziumaufnahme ist, sondern ein Problem zu hoher Homocysteinwerte ...

weiterlesen

Heben – aber richtig!

Heben und Tragen von Lasten gehören zu unserem Alltag – ob kleine Kinder, Einkäufe, Gartenabfälle, Möbel oder was sonst noch ansteht. Dies ist an sich noch nicht das Problem. Damit der Rücken aber nicht ...

weiterlesen

Körper beweglich und schmerzfrei halten

Die kalte Jahreszeit liegt fast hinter uns. Wie viele haben, wenn es feucht und kalt ist, unter Gliederschmerzen und Rheuma zu leiden? Doch wie kann man auch im Winter seinen Körper schmerzfrei und beweglich halten, ohne auf klassische ...

weiterlesen

Vorsicht: Gift im Aquarium

Aquarienliebhaber kennen sie: die Krustenanemonen. Es gibt sie in den herrlichsten Farben und sie sind eine Zierde für jedes Aquarium. Doch ist hier Vorsicht geboten ...

weiterlesen

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: https://www.qimeda.de/lexikon/muskeln-knochen

Das Informationsangebot von Qimeda dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall die persönliche Beratung oder Behandlung durch einen ausgebildeten Arzt. Die Inhalte von Qimeda dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen oder Eigenmedikationen verwendet werden.