Sport hemmt Entzündungen

Sport hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem. Wissenschaftler fanden heraus, dass regelmäßige Bewegung entzündungshemmend wirkt. Entzündungen spielen bei vielen Erkrankungen eine große Rolle.

 

 

 Sport als Immunzell-Booster

 

Forscher der Deutschen Sporthochschule und der Universitätsklinik Köln untersuchten die Wirkung von Sport auf das Immunsystem. Demnach profitieren Menschen, die regelmäßig und intensiv Sport treiben, von einem Anstieg entzündungshemmender Immunzellen. Die Forscher hatten die Blutproben junger Leistungssportler mit denen junger Menschen verglichen, die keinen Sport trieben. Die Menge an entzündungshemmenden regulatorischen T-Zellen der Sportler war höher als die der Nichtsportler, heißt es im "Journal of Allergy aand Clinical Immunlogy".

 

In der Gesellschaft häufig vorkommende Erkrankungen des Herzkreislaufsystems oder des Stoffwechsels wie die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), aber auch Krebserkrankungen, entstehen auf dem Boden chronischer Entzündungsprozesse. Dem vorbeugen lässt sich durch einen gesunden Lebensstil, zu dem auch Sport gehört.

Quelle: Dr. Julia Hofmann10.12.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: