Bessere Ernährung für Kinder gegen Übergewicht

Frisches Obst und Gemüse, Nüsse, Fisch und Getreide: Kinder riskieren weniger Übergewicht, wenn sie sich ähnlich wie in den Mittelmeerländern ernähren. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie in acht europäischen Ländern. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass Kinder, die besonders viele Nahrungsmittel aus der mediterranen Küche aßen, im Vergleich zu anderen Kindern ihr Risiko für Übergewicht deutlich reduzieren konnten. Bei der Vergleichsgruppe standen vor allem viel Fleisch und Milchprodukte auf dem Speiseplan.

Die Ergebnisse waren unabhängig von der geografischen Lage. Kinder auf Zypern schnitten bei der Studie beispielsweise am schlechtesten ab. Auch das Alter, Geschlecht oder der sozioökonomische Status hatten keinen Einfluss auf die Ergebnisse. Beteiligt waren neben Deutschland Schweden, Spanien, Italien, Zypern, Belgien, Ungarn und Estland.

Die Forscher nutzten Daten der sogenannten Idefics-Studie (Identification and Prevention of Dietary induced health effects in Children and Infants), die von der Europäischen Kommission gestartet wurde. Dafür wurden Größe, Gewicht, Taillenumfang und Body Mass Index von 16 200 Kindern im Alter von zwei bis neun Jahren untersucht. Außerdem wurden die Eltern befragt, wie häufig ihr Nachwuchs 43 bestimmte Lebensmittel konsumierte.

Quelle: dpa26.06.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: