Übergewicht bei Kindern immer häufiger

Sportmediziner beklagen, dass immer mehr Kinder übergewichtig sind. Mit dem Übergewicht gehen schlechte motorische Fähigkeiten einher, was sich schon im ersten Schuljahr bemerkbar macht, heißt es im "Deutschen Ärzteblatt". Sportmediziner und -wissenschaftler fordern entsprechende Rahmenbedingungen, um Bewegungsziele zu erreichen.

 

 

Kinder: 90 Minuten Bewegung am Tag

 

Mit der Zunahme des Übergewichts bei Kindern und Jugendlichen nehmen deren motorische Fähigkeiten ab, beklagen Sportmediziner und Sportwissenschaftler. Dabei fordern sie für Kinder 90 Minuten Bewegung pro Tag, in denen die Kinder auch einmal aus der Puste kommen und etwas schwitzen. 30 Minuten dieser Zeit sollte mit anstrengender Bewegung verbracht werden. Denn die motorischen Fähigkeiten von übergewichtigen Erstklässlern würden sich von Normal- oder Untergewichtigen unterscheiden. Mit zunehmendem Alter sei dieser Unterschied dann noch deutlicher.

 

Eltern und Politiker sind aufgefordert, die Bewegungsziele zu erreichen. Nötig sind politisch umgesetzte Rahmenbedingungen, die es ermöglichen, dass Kinder in ihrer Freizeit auch Sport treiben können. Mitgliedschaften in Vereinen würden nicht immer ausreichende Bewegung garantieren. Zudem ist das Sportangebot oft begrenzt, weil Kinder in Ganztageschulen gehen und auch Vereinen oftmals nur wenig Raum zur Trainingsgestaltung bleibt.

 

 

Auch Eltern in der Pflicht

 

Bedarf besteht auch an anderen Freizeitangeboten wie Schwimmbädern, Radwegen oder Skaterparks. Zudem wäre Hilfe in bildungsschwachen Familien gefragt. Denn Sport sei nicht grundsätzlich eine Geld-, sondern Einstellungsfrage. Die Verantwortung liegt deshalb nicht allein bei den Betreuungs- und Bildungseinrichtungen oder Vereinen. 

 

Die beliebteste Sportart bei Jungen ist noch immer Fußball. Aber auch Schwimmen, Leichtathletik oder Turnen haben noch Bedeutung. Ebenfalls beliebt sind Judo, Tennis und Reiten. Moderne Sportarten, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen, sind Longboard, BMX oder Parcour. Inliner fahren und Fitnessstudios sind nicht mehr so beliebt wie früher.

Quelle: Dr. Julia Hofmann28.08.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: