Bei Diabetes viermal die Woche Sport

Menschen mit Diabetes Typ 2 können ihren Blutzuckerspiegel durch regelmäßigen Sport deutlich verbessern. Das erläutert Prof. Daniel König von der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) in Berlin unter Berufung auf mehrere Studien.

Wer vier- bis fünfmal die Woche jeweils 45 bis 60 Minuten sportlich aktiv ist, könne Ergebnisse erzielen, die mit der Wirkung eines Medikaments vergleichbar sind. Zu dem Effekt kommt es König zufolge nicht nur, weil Sport beim Abnehmen hilft - Übergewicht und zu wenig Bewegung gelten als Hauptgründe vor den Vormarsch von Diabetes.

Sport trage auch dazu bei, dass sich die Insulinresistenz der Muskelzellen für 48 Stunden verbessert. Das heißt, sie können in dieser Zeit Zucker besser aufnehmen, der Blutzuckerspiegel sinkt. Daher sollten Betroffene nie länger als zwei Tage auf Sport verzichten. 

Der Mediziner von der Uniklinik Freiburg rät, neben der Ausdauer auch mindestens dreimal pro Woche die Kraft zu trainieren. Dabei sollten alle großen Muskelgruppen mit acht bis zehn Wiederholungen einbezogen werden, allerdings nicht bei voller Belastung. Bevor ein Diabetespatient mit Sport beginnt, sollte er sich ärztlich untersuchen und beraten lassen.

Quelle: dpa11.10.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: