Überversorgung an Vitaminen bei Senioren

Ältere Menschen nehmen mit Nahrungsergänzungsmitteln oft zu viel Magnesium und Vitamin E ein. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Helmholtz-Zentrums München. Die Wissenschaftler befragten rund 1000 Personen ab 65 Jahren, welche Nährstoffpräparate und Medikamente sie in einer Woche eingenommen hatten. Dann wurde für jeden die Tagesdosis für die einzelnen Inhaltstoffe berechnet.

Das Ergebnis: Frauen nahmen in erster Linie Magnesium (32 Prozent) und Vitamin D (22 Prozent) ein, Männer Magnesium (18 Prozent) und Vitamin E (12 Prozent). Magnesium und Vitamin E überschritten dabei die empfohlene Tageshöchstmenge. Bei 20 Prozent der Frauen und 33 Prozent der Männer, die regelmäßig Magnesium schluckten, waren die Mengen zu hoch. Bei Vitamin E waren es 8 beziehungsweise 14 Prozent. Überdosierungen sind deshalb gefährlich, weil sie die Aufnahme anderer wichtiger Vitamine hemmen können, so die Wissenschaftler.

Quelle: dpa29.01.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: