Senioren: Salzreiche Ernährung meiden!

Eine salzreiche Ernährung steht nicht nur mit einem erhöhten Blutdruck in Verbindung. Besonders ältere Menschen müssen negative gesundheitliche Konsequenzen fürchten, wenn sie zu viel Salz zu sich nehmen. Denn sie können Salz nicht mehr so gut ausscheiden wie Jüngere.


Forscher zeigen an alten Tieren Wirkung einer salzreichen Diät

Zwar braucht der Körper für viele wichtige Funktionen wie etwa den Wassertransport und das Übertragen elektrischer Impulse in Nerven Salz, doch kann zu viel davon auch schaden. Besonders ältere Menschen sollten mit dem Salzkonsum vorsichtig sein, zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Studie im "American Journal of Physiololgy". 

Demnach treten im Rahmen der Alterung Veränderungen der Regulationsmechanismen im Wasser- und Salzhaushalt auf. Es kommt zu Verminderungen des Durstgefühls, der Fähigkeit, den Urin zu konzentrieren und zu Einschränkungen der Ausscheidungskapazität von Wasser und Elektrolyten. Während jüngere Menschen auf eine erhöhte Salzzufuhr durch die Nahrung mit einer höheren Urinproduktion reagieren, um Salz auszuscheiden, ist dies bei Senioren nur noch deutlich eingeschränkt möglich. 

Die Wissenschaftler zeigten die Wirkung einer salzreichen Ernährung an alternden Nagern. Diese konnten trotz erhöhter Trinkmenge nur unzureichend Salz ausscheiden.

Eine salzreiche Ernährung steht mit Gesundheitsproblemen wie Bluthochdruck in Verbindung.

Quelle: Dr. Julia Hofmann02.03.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: