Nüsse für ein langes Leben

Wer täglich Nüsse nascht, kann mit einem längeren Leben rechnen. Denn Nüsse senken die Gefahr für verschiedene Erkrankungen. Eine halbe Handvoll ist schon genug, so niederländische Wissenschaftler.

 

 

Nüsse: Ein paar täglich für die Gesundheit

 

Forscher der Maastricht Universität ermittelten anhand der Daten von über 120.000 Niederländern zwischen 55 und 69 Jahren, dass das Sterberisiko von Nussessern 23 Prozent geringer ist als das jener, die nicht regelmäßig Nüsse essen. Der Vorteil zeigte sich für Menschen, die mindestens zehn Gramm Nüsse oder Erdnüsse pro Tag zu sich nahmen. Der Untersuchungszeitraum betrug zehn Jahre.

 

Dass Nüsse sehr gesund sind, ergaben unlängst auch andere Studien. Demnach muss man sich vor den Fetten in Nüssen nicht fürchten. Dabei handelt es sich um einfach und mehrfach ungesättigte Fette, die im Gegensatz zu gesättigten Fettsäuren gesund sind. Daneben enthalten Nüsse andere wertvolle Stoffe. Da sie sehr energiereich sind, sollte man aber nicht unbegrenzt viele Nüsse essen.

 

 

Nussesser ernähren sich oftmals gesünder

 

Die Daten der Untersuchung zeigen, dass das Risiko verschiedener Erkrankungen bei Nusskonsumenten deutlich reduziert war. Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Atemwegerkrankungen und neurogenerative Erkrankungen kamen bei Nussliebhabern deutlich weniger vor. schreiben die Forscher im "Journal of Epidemiology". Offenbar ernährten sich Studienteilnehmer, die täglich Nüsse verzehrten, auch sonst gesünder. Obst und Gemüse standen bei ihnen häufiger auf dem Speiseplan. Auch das Gewicht war geringer.

 

Lauft Forscher reichen 15 Gramm Nüsse oder Erdnüsse am Tag aus, um einen gesundheitlichen Nutzen zu haben. Erdnussbutter sei aber nicht geeignet.

Quelle: Dr. Julia Hofmann24.06.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: