Zuckerarten und Kinderzähne

Egal, ob industriell hergestellter oder naturbelassener Zucker: Alle Arten sind für Kinderzähne schädlich. Deshalb ist es unerheblich, ob Eltern auf Haushaltszucker, Honig, Frucht- oder Traubenzucker zurückgreifen. Der Zucker wird von Plaquebakterien in Säure umgewandelt, die den Zahnschmelz aufweicht und Mineralien wie Kalzium und Phosphat herauslöst. Geschieht dies auf Dauer, entsteht Karies. Drauf weist die Initiative proDente in Köln hin. Wenn es etwas Süßes sein soll, essen Kinder dies am besten nur zu den Hauptmahlzeiten und nicht regelmäßig zwischendurch.

Quelle: dpa01.10.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: