Brunnenkresse vor dem Verzehr gründlich waschen

Brunnenkresse sollte vor der Verwendung gründlich gewaschen werden. Denn an den Blättern könnten Insektenlarven oder Zysten des Leberegels haften, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Grundsätzlich sollte das Kraut nur an sauberen Gewässern gesammelt werden. Brunnenkresse wächst an klaren Quellen und langsam fließenden Bächen. Sie sollte nach dem Pflücken in Wasser transportiert und aufbewahrt werden, damit sie frisch bleibt.

Verwenden lässt sich das Kraut in Salaten und in Kombination mit Früchten wie Äpfeln, Orangen und Mandarinen. Klein gehackt schmeckt es in Quark oder Kräuterbutter. Auch für Marinaden und gedünstetes Gemüse eignet es sich. Für eine Brunnenkressesuppe blanchiert man die gewaschenen feinen Stiele und Blätter in Salzwasser. Dann werden sie dem aid zufolge püriert und mit einem Schuss Weißwein in Geflügelbrühe eingerührt.

Quelle: dpa28.03.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: