Eingewöhnungszeit für Hörgerät

Um mit einem Hörgerät optimal zurechtzukommen, ist eine Eingewöhnungsphase wichtig. Der Träger müsse erst wieder lernen, mit Störgeräuschen aus der Umgebung zu leben, weil er diese möglicherweise sehr lange nicht mehr wahrnehmen konnte, erläutert die Deutsche Seniorenliga in Bonn. Um damit klarzukommen, sei es ratsam, das Gerät regelmäßig zu tragen und so das verbesserte Hören zu trainieren. Das Hörsystem sollte ein fester Bestandteil des Alltags sein.

Die Liga empfiehlt in einer neuen Broschüre zum Thema Schwerhörigkeit außerdem, bewusst leises Sprechen zu üben. Denn wer lange schlecht gehört hat, rede vermutlich sehr laut, um sich selbst wahrzunehmen. Sinnvoll sei auch, später zu versuchen, Geräusche zu erkennen, die in der Anfangszeit mit dem Hörgerät noch nicht identifizierbar waren.

Quelle: dpa18.11.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: