Senioren: Intervalltraining bessert Gefäßfunktion

Intervalltraining hilft Senioren mit und ohne Diabetes, ihre Durchblutung und Gefäßfunktion zu verbessern. Dies wirkt negativen gesundheitlichen Folgen der Stoffwechselkrankheit möglicherweise entgegen.


Intervalltraining beinhaltet eher kurze Trainingseinheiten

Die innere Wand von Blutgefäßen spielt für deren Funktion eine wichtige Rolle. Gefäßtonus, Gewebedurchblutung, Blutgerinnung und Entzündungen werden reguliert. Fehlfunktionen der Gefäßwand sind oft frühe Zeichen von chronischen Erkrankungen wie Diabetes mellitus. Die Zuckerkrankheit lässt Herzerkrankungsrisiko aufgrund veränderter Gefäße zwei- bis vierfach ansteigen. Hinzu kommen Durchblutungsstörungen in anderen Körperregionen sowie Schäden an den Nerven.

Intervalltraining ist ein Sport, bei dem weniger intensive und hochintensiver Trainingseinheiten abwechseln. Viele Menschen empfinden diese Art von Bewegung als attraktiv, denn die zu investierende Zeit ist relativ gering und es können Ruhephasen in das Training eingebaut werden.

In einer Studie verglichen Wissenschaftler nun ein auf Widerständen basiertes Intervalltraining der Beine mit einem kardiovaskulären Intervalltraining auf einem Ergometer, um den Einfluss auf die Gefäßfunktion von 35 im Schnitt 56 Jahre alten Menschen mit und ohne Diabetes zu messen. Die Trainingseinheiten bestanden aus 20 Minuten.


Ältere mit Diabetes profitierten in Studie besonders

Messungen der Durchblutung an der Arterie des Oberarmes zeigten, dass alle Sportler mit dem Widerstands-Intervalltraining eine verbesserte Durchblutung aufwiesen – unabhängig von einer Diabeteserkrankung oder von dem ursprünglichen Trainingszustand. Ganz besonders profitierten allerdings Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2. Kardiovaskuläres Training konnte die Gefäßfunktion ebenfalls verbessern, nicht jedoch bei Untrainierten.

Die Forscher empfehlen das Intervalltraining mit Widerstand. Weitere Untersuchungen sollten klären, wie die langfristigen Auswirkungen auf die Blutgefäße sind. Die Studie erschein m "American College of Physiology - Heart and Circulatory Physiology".

Quelle: Dr. Julia Hofmann05.10.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: