Lichttherapie gegen frühen Prostatakrebs

Eine Lichttherapie könnte Männern mit einer frühen Prostatakrebserkrankung helfen und häufig sogar zu einer Heilung führen. Vorteil: Die Behandlung ist nicht chirurgisch und damit schonend. 


Lichttherapie bewahrt vor radikaleren Eingriffen

Eine neue Therapieoption bei örtlich begrenzt wachsendem Krebs der Vorsteherdrüse (Prostata) könnte eine Lichttherapie beziehungsweise eine Form der photodynamischen Behandlung sein. Das zeigt eine klinische Studie an über 400 Männern aus zehn europäischen Ländern mit lokalisiertem Prostatakrebs – die "Vacular Targeted Therapy" (VTP). Bei der Behandung werden Prostatazellen lokal abgetötet und gesundes Gewebe geschont.

Der Studie zufolge bewahrte die Lichttherapie vor radikaleren Eingriffen wie einer Entfernung oder Bestrahlung der Vorsteherdrüse. Die britischen Urologen veröffentlichten ihre Studie in der Fachzeitschrift "Lancet Oncology".

Vor der Behandlung erhalten Patienten eine Narkose. Über eine Vene gelangt eine photoaktive Substanz in die Prostata. Im Bereich des Tumors lässt sich die Substanz mit Laserlicht aktivieren. Die aktvierte Substanz setzt freie Radikale frei, die Krebszellen zerstören.


Hälfte der Lichttherapierten war nach zwei Jahren krebsfrei

In der Studie erhielt die Hälfte der Männer die Lichttherapie, die andere Hälfte wurde aktiv beobachtet, was durchaus üblich ist, um die Entwicklung eines bislang nicht aggressiv wachsenden Prostatakrebses zu beobachten. Nicht immer ist ein Eingriff nötig. Nach zwei Jahren waren 49 Prozent der lichttherapierten Männer krebsfrei. Dies traf nur auf 13,5 der Patienten der beobachteten Patienten zu. Nur sechs Prozent der Männer mit photodynamischer Therapie benötigten aggressivere Therapien, jedoch 30 Prozent der nur aktiv Beobachteten. Das Fortschreiten der Krebserkrankung war bei Männern mit Lichtbehandlung dreimal weniger wahrscheinlich.

Die Wissenschaftler halten die Behandlungsmethode für äußerst vielversprechend. Männer könnten von einer nicht chirurgischen erfolgversprechenden Behandlung des Prostatakrebses profitieren, ohne die Drüse zu verlieren.

Quelle: Dr. Julia Hofmann02.01.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: