Der richtige Rollator

Wenn die Kraft in den Beinen nachlässt und das Gehen schwerfällt, kann ein Rollator Senioren eine große Hilfe sein. Viele unterschiedliche Modelle stehen zur Auswahl. Beim Kauf sollten Ältere darauf achten, dass der Rollator die Möglichkeit bietet, sich auch einmal hinzusetzen und auszuruhen. «Er soll den Aktionsradius der Patienten erweitern, aber der ist nicht immer berechenbar», erklärt DGG-Präsident Professor Ralf-Joachim Schulz. Falls der Heimweg dann doch mal zu weit ist, kann der Rollator als Ruhebank dienen.

Praktisch ist außerdem ein Korb oder Netz am Rollator, um Einkäufe zu verstauen. Sie sollten aber unbedingt mittig angebracht sein. Hängt ein Netz oder ein Korb an der Seite, ist die Gehhilfe nicht mehr stabil und kippt schnell um. Wichtig ist auch, dass der Rollator ausreichend gefedert ist - sonst schmerzen die Handgelenke beim Schieben auf unebenem Untergrund schnell.

Quelle: dpa27.01.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: