Bestrahlung: Pflaumen gegen Knochenverlust

Das Essen trockener Pflaumen kann vor einem Knochenverlust aufgrund radioaktiver Strahlung etwa bei einer Strahlentherapie im Rahmen der Krebsbehandlung bewahren, fanden Forscher heraus. Die Erkenntnis hat auch für Menschen große Bedeutung, die aus anderen Gründen stärkerer ionisierender Strahlung ausgesetzt sind, so Ernährungswissenschaftler um Nancy Turner vom Department of Nutrition and Food Science an der Texas A&M University.


Radioaktive Strahlung macht Knochen brüchig

Neben Krebspatienten, die sich einer Strahlentherapie unterziehen, können auch Astronauten, beruflich Strahlenexponierte und Opfer von Nuklearunfällen von den im Journal "Scientific Reports" veröffentlichten Ergebnissen der Studie der US-Forscher profitieren.

Der Knochenverlust aufgrund radioaktiver Strahlung stellt ein großes gesundheitliches Problem dar. Beim Menschen kann es in der Folge zu Osteoporose kommen, bei der Knochen porös und brüchig werden, sodass sie leichter brechen. Osteoporose ist jedes Jahr für 8,9 Millionen Knochenbrüche weltweit verantwortlich.

Quelle: Dr. Julia Hofmann03.03.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: