Übergewicht: Bildung und Heirat schützen

Menschen mit Collegeabschluss, die heiraten, werden weniger wahrscheinlich Übergewicht oder Fettleibigkeit entwickeln als jene, die sich bereits vor dem Collegeabschluss das Jawort gaben, zeigt eine aktuelle Untersuchung. Eine Erklärung dafür könnte sein, dass Menschen, die erst ihre Ausbildung zu Ende bringen und dann heiraten, mehr Geld in ihre Gesundheit investieren.

 

Erst College, dann heiraten, um schlank zu bleiben

 

Ein Collegeabschluss in den USA entspricht oft dem Studienabschluss eines Bachelorstudiums. Forscher aus Michigan fanden nun heraus, dass ein Collegeabschluss allein nicht vor einer Gewichtszunahme schützt, wie das bisherige Studien vermuten ließen, denn diese zeigten, dass Bildung vor Übergewicht schützt.

 

Das trifft offenbar aber nicht zu, wenn Collegestudenten noch vor ihrem Abschluss heiraten. Menschen, die erst nach dem Abschluss heiraten, neigen offenbar nach einer Heirat weniger zu kurzfristen Veränderungen ihres Lebensstils und ihrer Gesundheit, so die Forscher. Gerade am Anfang einer Ehe wird oftmals weniger Zeit in Bewegung investiert und der Nahrungsmittelkonsum gesteigert. Ist der Collegeabschluss in der Tasche, wird Geld verdient. Wer dann  heiratet, kann mehr in die Gesundheit und auch eine gute Ernährung investieren, vermuten die Forscher.

 

Menschen mit Studienabschluss verfügen oftmals auch über bessere Problemlösungsstrategien, so die Wissenschaftler. Sie behalten ihr früheres Verhalten bezüglich Bewegung und Ernährung meistens bei. 

Quelle: Dr. Julia Hofmann11.06.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: