Sommerfigur gewünscht?

Zu viel gutes Essen, zu wenig Bewegung: Kaum verwunderlich, wenn die Waage zum Ende des Winters ein paar Pfunde zu viel anzeigt. Um wieder das alte Gewicht zu erreichen, ist es hilfreich, Fettspeicher anzuzapfen. «Damit das gelingt, müssen weniger Kalorien zugeführt als verbraucht werden», erklärt Harald Gärtner von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie in Saarbrücken.

Am besten verringert man zum einen die Energiezufuhr. Gärtner rät, sich an Lebensmittel wie Gemüse, Kartoffeln, fettarmes Fleisch und Fisch zu halten. «Denn die sättigen lange und liefern gleichzeitig nicht allzu viel Energie in Form von Kalorien», sagt er. Zum anderen sollte der Energieverbrauch erhöht werden.

Regelmäßiges sportliches Training ist eine Möglichkeit. Aber auch die Alltagsaktivität zu erhöhen, sei schon ein guter Anfang, betont der Diplom-Sportwissenschaftler. «Wer beispielsweise ein paar Blocks von seiner Arbeit entfernt parkt, den Aufzug meidet und bewusst ein paar zusätzliche Wege macht, erhöht den Kalorienverbrauch, ohne dass es schwer fällt.»

Wer mehr tun möchte und nur begrenzte Zeit hat, sollte sich vor allem auf Krafttraining konzentrieren. Denn Krafttraining erhalte Muskelmasse und trage dazu bei, dass es sich bei dem verlorenen Gewicht um Fett statt um Muskeln handelt, die abgebaut werden. Für Menschen, die bislang kein Krafttraining gemacht haben, können anfangs auch Übungen mit Körpergewicht und Gymnastikbändern ausreichen. «Gerade für Trainingsanfänger ist dabei die Betreuung durch qualifiziertes Personal wichtig, um Verletzungsrisiken zu reduzieren und effektive Ergebnisse zu erzielen», sagt Gärtner.

Quelle: dpa16.08.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: