Kreislauf stabil bei großer Hitze?

Nach dem feuchtkalten Frühjahr haben wir Deutschen uns auf sommerliche Temperaturen gefreut. Doch wenn das Thermometer über 30 Grad anzeigt, haben wir doch zunehmend Probleme mit dem Kreislauf. Vor allem ältere oder kranke Personen leiden besonders unter der Hitze. Was kann man tun, damit der Kreislauf selbst an den heißesten August-Tagen nicht schlapp macht?

Drei Tipps, um gut mit der Hitze fertig zu werden:

1. Sorgen Sie für volle Vitamin- und Mineralienspeicher, denn bei Hitze schwitzen wir notwendige Vitalstoffe stärker aus. Also viel frisches Obst und Gemüse und wenig Fast Food.

2. Trinken Sie mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag, am besten ist immer noch Wasser.

3. Wer sowieso schon Probleme mit dem Blutdruck hat, weil die Werte zu hoch oder auch zu niedrig sind, sollte die Werte auf natürliche Art stabilisieren und zwar, bevor die große Hitze da ist.

Quelle: Silva Raddatz06.08.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: