Kinder: Diabetes mellitus Typ 1 immer häufiger

Immer mehr Kinder in Deutschland leiden an der Erkrankung des Zuckerstoffwechsels Diabetes mellitus Typ 1. Die Ursachen dafür liegen weitgehend im Dunkeln. Betroffen können schon Säuglinge sein.

 

 

Kinder jeden Alters erkranken

 

Die Kinderklinik des Universitätsklinikums Leipzig betreut 360 Kinder mit der Zuckererkrankung Diabetes mellitus Typ 1. Die Häufigkeit der Erkrankung hat sich Angaben zufolge bei Kindern bis 14 Jahren im Zeitraum von 1999 bis 2003 und von 2004 bis 2008 verdoppelt. Damit kommt die Erkrankung in Deutschland sehr häufig vor.

 

Kinder können in jedem Alter erkranken. Im Gegensatz zu Diabetes mellitus des Typs 2 handelt es bei Typ 1 um eine Autoimmunerkrankung, bei der Insulin-produzierende Zellen der Bauchspeicheldrüse angegriffen werden. Insulin ist für die Aufnahme des Zuckers im Blut in die Körperzellen bedeutsam. Die Zellen benötigen Zucker als Energiequelle.

 

Die Ursachen der Diabeteserkrankung bei Kindern sind nicht geklärt. Neben der Vererbung spielen möglicherweise Infektionen eine Rolle. 

Quelle: Dr. Julia Hofmann19.11.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: