Hitze: Medikamente richtig lagern

Steigen die Innentemperaturen in Hitzeperioden in Wohnung, Auto, im Campingwagen  oder auf Reisen, müssen Medikamente möglicherweise vor der Hitze geschützt werden. Welche Medikamente betroffen sind, weiß der Apotheker, so die Bundesvereinigung der Deutschen Apothekerverbände (ABDA).

 

 

Auto ist als Aufbewahrungsort ungeeignet

 

Ob auf Reisen oder im Urlaub: Wie sollte man Medikamente mitführen und lagern? Medikamente, die oftmals keiner Hitze ausgesetzt sein sollten, lassen sich gut in einer Kühltasche auch ohne Kühlaggregat oder Kühlmittel verstauen. Das parkende und länger stehende Auto ist aber kein geeigneter Aufbewahrungsort, so Vizepräsident der Bundesärztekammer Thomas Benkert. Denn dort entwickeln sich leicht Temperaturen, die 70 Grad Celsius übersteigen können.

 

Medikamente wie zum Beispiel Insulin, die zuhause im Kühlschrank gelagert werden, müssen in eine Kühlbox mit Kühlaggregat. Gefroren und damit zu kalt, darf das Medikament aber auch nicht werden, denn das bedeutet einen Wirkungsverlust. Direkter Kontakt mit dem Kühlelement ist deshalb zu vermeiden. Das Medikament kann vielleicht mit einem Handtuch umwickelt werden, um es vor zu großer Kälte zu schützen.

 

 

Falsche Lagerung kann Wirkungsverlust verursachen

 

Aber auch Medikamente, die zuhause bei Raumtemperatur zu lagern sind, können durch Hitze Schaden nehmen und sind dann möglicherweise unbrauchbar. Spraydosen können bei Hitze aufreißen und im schlimmsten Fall sogar explodieren. Zäpfchen können in zu warmer Umgebung einfach schmelzen und nehmen bei Abkühlung auch nicht mehr die ursprüngliche Form an, sodass sie für eine Anwendung nicht mehr geeignet sind.

 

Für die meisten Medikamente eignet sich eine Kühlung von unter 25 Grad Celsius. Im Auto entstehen oftmals Temperaturen, die um ein Vielfaches darüber liegen. Auch das Handschuhfach ist nicht sicher vor Erwärmung. Am kühlsten ist es wahrscheinlich unter den Vordersitzen. Bedenken sollte man auch, dass manche Medikamente vor Licht geschützt werden müssen. Eine offene Aufbewahrung auf einer Fensterbank mit Sonneneinstrahlung wäre also ungeeignet.

Quelle: Dr. Julia Hofmann17.07.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: