Ginkgo-Extrakt richtig dosieren

Nicht übertreiben: Menschen, die noch andere Medikamente einnehmen, schlucken besser nicht mehr als die empfohlene maximale Tagesdosis des standardisierten Ginkgo-Extrakts EGb 761. Darauf weist Matthias Unger vom Lehrstuhl für Pharmazeutische Chemie der Universität Würzburg hin, der den Wissensstand zu dem Thema in einem Fachartikel zusammengefasst hat. Die Höchstmenge liege bei 240 Milligramm am Tag und scheine im menschlichen Organismus in Kombination mit anderen Arzneimitteln sicher.

Es seien keinerlei klinisch relevante Wechselwirkungen mit dem frei verkäuflichen Extrakt bekannt, erläutert der Forscher. Unklar sei aber, ob das auch für andere Ginkgo-Zubereitungen, Ginkgo in Teemischungen oder in Nahrungsergänzungsmitteln gelte. In Labortests habe sich gezeigt, dass Ginkgo bestimmte Stoffwechselenzyme und Proteine beeinflussen und damit die Wirkung anderer Medikamente beeinträchtigen kann.

Quelle: dpa02.10.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: