Gefahr für Kinder durch Magneten

Verschlucken kleine Kinder Magnete, kann das zu lebensgefährlichen Verletzungen wie einem Darmdurchbruch führen. Davor warnt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Denn mehrere Magnete können im Körper des Kindes Gewebe einklemmen. Dadurch kann die Durchblutung gestört sein und das Gewebe - zum Beispiel im Darm - Schaden nehmen.

Bei Bauchschmerzen und Erbrechen sollten Eltern immer prüfen, ob ihr Kind mit Magnetteilen gespielt hat, rät der BVKJ. Bestätigt sich der Verdacht, sei dies ein Notfall.

Grundsätzlich sollten Kinder unter drei Jahren keine Magnete in die Hände bekommen und wie andere Kleinteile auch nicht in den Mund nehmen. Magnetteile dienen oft als Befestigungselemente etwa am Kühlschrank, sind aber auch Bestandteile von Metallbaukästen oder Puppengelenken.

Quelle: dpa03.07.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: