Senioren: Joghurt für starke Knochen

Essen ältere Menschen regelmäßig Joghurt, könnte dies helfen, ihre Knochen stark zu halten. Darauf weist eine große Untersuchung aus Irland hin. Joghurtliebhaber sind demnach eher vor Osteoporose und Knochenbrüchen geschützt.


Osteoporose betrifft mehr ältere Frauen

In einer aktuellen Studie unter Leitung des Trinity College Dublin wurde die Knochendichte von Senioren einer großen Kohortenstudie untersucht. Die Knochendichte an Hüfte und Oberschenkel war der im Journal "Osteoporosis International" veröffentlichten Studie zufolge bei Frauen und Männern mit dem größten Joghurtkonsum höher als die von Senioren, die am wenigsten Joghurt aßen. 

Demnach war der Knochenabbau bei Joghurtessern signifikant geringer, auch wenn Risikofaktoren für Osteoporose berücksichtigt wurden. Dazu gehören hohes Körpergewicht, körperliche Aktivität, Ernährung mit Milch und Milchprodukten, Höhe des Mineralstoffes Kalzium und von Vitamin D sowie Rauchen, Alkoholkonsum und weitere Faktoren. Osteoporose kommt besonders häufig bei Frauen nach den Wechseljahren vor, aber auch Männer können brüchige Knochen entwickeln. 


Studie: Täglicher Joghurtkonsum für starke Knochen

Den Studienautoren zufolge ist Joghurt eine wertvolle Nahrungsquelle, die reich an Nährstoffen ist, die die Knochengesundheit unterstützen. Osteoporose ist eine Knochenerkrankung, die durch einen Abbau von Knochensubstanz gekennzeichnet ist. Die Knochen werden porös und brüchig, sodass es bei schwerer Erkrankung auch ohne entsprechende Belastungen zu Knochenbrüchen kommen kann. Knochenbrüche sind häufig mit langfristigen Schmerzen und Behinderungen verbunden.

Da es sich bei der Studie nur um eine Beobachtung handelt, können die Wissenschaftler nicht sagen, welche Mechanismen dem Zusammenhang zwischen Joghurtkonsum und Knochendichte bei Senioren zugrundeliegen. Weitere Untersuchungen müssten dies klären. Verantwortlich könnten im Joghurt enthaltene Bakterien wie auch Mikro- und Makronährstoffe sein. Für eindeutige Empfehlungen scheint es deshalb noch zu früh zu sein. Studienteilnehmer mit hohem Joghurtkonsum nahmen in dieser Studie mehr als eine Joghurtmahlzeit pro Tag ein. 

Quelle: Dr. Julia Hofmann19.05.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: