Ziele im Leben schützen Herz und Kreislauf

Wer im Leben Ziele hat und verfolgt, dem Leben einen Sinn und eine Bedeutung zumisst und das Leben generell als lebenswert beurteilt, hat ein geringeres Herzkreislaufrisiko, ergab eine Untersuchung von US-Forschern. Demnach lohnt es sich, Lebensziele immer wieder neu zu definieren und zu verfeinern.

 

 

Finden des Lebenssinns hält gesund

 

Ziele im Leben und deren Verfolgung sind wichtig und lassen Menschen ihren ganz individuellen Sinn im Leben und Lebensfreude finden. Das kommt offenbar nicht nur der psychischen Gesundheit zugute, sondern auch Herz und Kreislauf profitieren. Denn eine ausgeprägte Zielstrebigkeit beim Verfolgen eigener Ziele senkt nicht nur das allgemeine Todesrisiko, sondern auch das von Herzinfarkt und Schlaganfällen, so Forscher anlässlich eines Fachkongresses in Baltimore.

 

Sie hatten zehn Studien mit mehr als 137.000 Studienteilnehmern zum Thema analysiert. Dass die Herzgesundheit von Menschen mit Lebenszielen besser war als die von Teilnehmern ohne solche Ziele, könnte durchaus an psychologischen Faktoren liegen. Denn eine wahrgenommene Sinnlosigkeit des eigenen Lebens ist mit Angst und Depressionen verknüpft. Diese können sich auf die Herzkreislaufgesundheit nachweislich schädlich auswirken, während sich Lebensfreude und Optimismus positiv auswirken.

 

Quelle: Dr. Julia Hofmann20.03.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: