TK bezahlt Rechtsgutachten

Benötigen gesetzlich versicherte Patienten medizinische oder juristische Gutachten, mussten die Kosten bislang selbst getragen werden. Künftig möchte die Techniker Krankenkasse (TK) die Kosten übernehmen, wenn falsche Behandlungen oder Schäden aufgrund von Medizinprodukten vermutet werden.

 

 

Unterstützung durch die TK

 

Bei Verdacht auf Behandlungsfehler beim Arzt oder im Krankenhaus können sich Versicherte der TK an ihre Krankenkasse wenden. Experten untersuchen auf Medizinproduktschäden und erstellen medizinische Gutachten, die auch bei Gerichtsverfahren angewendet werden können, heißt es im "Deutschen Ärzteblatt". Geprüft werden Material-, Konstruktions- und Herstellungsfehler von Medizinprodukten, aber auch Behandlungs- und Pflegefehler.

 

Wenn die Ergebnisse vorliegen, können dann Patienten gemeinsam mit ihrer Krankenkasse und Rechtsexperten das weitere Vorgehen planen.

 

 

Quelle: Dr. Julia Hofmann30.07.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: