Raucher haben öfter Mundgeruch

Berlin/Heidelberg (dpa/tmn) - Rauchen schadet nicht nur den Zähnen und der Mundhöhle. Raucher haben auch öfter Mundgeruch als Nichtraucher, und ihre Wahrnehmung von Geruch und Geschmack beim Essen ist schlechter. Darauf weisen die Bundeszahnärztekammer in Berlin und das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg in einem neuen Flyer für Patienten hin.

Mundhöhlenkrebs, Zahnfleischschwund und Zahnverlust kommt demnach bei Rauchern häufiger vor als bei Menschen, die nicht zur Zigarette greifen. Wer auf das Rauchen verzichtet, senke sofort sein Risiko für verschiedene Krebsarten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die sogenannte Raucherlunge. Er fühle sich außerdem körperlich rundum wohler und fitter.

Quelle: dpa10.08.11Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: