Paare brauchen getrennte Matratzen

Selsingen (dpa/tmn) - Paare sollten für ihr Doppelbett ab einer Breite von 140 Zentimetern zwei separate Unterfederungen und Matratzen kaufen. Das empfiehlt Detlef Detjen von der Aktion Gesunder Rücken in Selsingen (Niedersachsen). Von einer großen durchgängigen Matratze rät er dagegen ab. Denn wenn einer von beiden Partnern schwerer als der andere sei, sinke die Matratze zu dessen Seite hin ab und könne den anderen nicht mehr richtig stützen. Hinzu kommt, dass sich jeder Mensch etwa 60-mal pro Nacht drehe. Diese Bewegung ist wichtig, damit sich die Bandscheiben erholen können. Der Schlaf des Partners wird dadurch aber immer wieder gestört.

Quelle: dpa06.12.11Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: