Nachbarschaft bestimmt Alter

Die Nachbarschaft hat einen großen Einfluss auf die psychische und körperliche Befindlichkeit, so Forscher aus Pittsburgh. Die Umgebung beeinflusst die Gesundheit der Körperzellen und damit sogar das Alter.

 

 

Blick in die Zelle verrät biologisches Alter

 

Ob die Wohnumgebung direkte Auswirkungen auf die Gesundheit von Körperzellen hat, ist Gegenstand einer Studie, die in "PLOS One" veröffentlicht wurde. Tatsächlich beeinflusste eine Wohnumgebung mit Gewalt, Lärmbelästigung und Vandalismus die biologischen Alterungsprozesse.

 

Die Wissenschaftler untersuchten fokussiert die Telomere, die am Ende der Erbinformation im Zellkern sitzen. Die Länge der Telomere wird mit der biologischen Alterung in Zusammenhang gebracht. Mit den Zellteilungen verkürzen sich die Telomere, sodass sie ein Hinweis auf das Alter ist. Kurze Telomere stehen mit einem voranschreitenden Alter und Erkrankungen in Zusammenhang.

 

 

Schechter Wohnort lässt bis zu zwölf Jahre voraltern

 

Den Untersuchungsergebnissen zufolge weisen Menschen in schlechter Wohnumgebung kürzere Telomere auf als Menschen, die in besseren Wohngegenden wohnen. Dabei unterschied sich die Länge der Telomere erheblich. Der Unterschied machte bis zu zwölf Jahre des chronologischen Alters aus. Das heißt, manche Menschen waren bis zu zwölf Jahre vorgealtert.

 

Als Ursache nehmen die Forscher psychischen und physischen Stress und eine chronische Aktivierung von Körperzellen an.

Quelle: Dr. Julia Hofmann02.07.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: