Gedächtnistraining für Senioren

Für Konzentrations- und Gedächtnisübungen sollten sich Senioren täglich etwa zehn Minuten Zeit nehmen. Für das Training lässt sich zum Beispiel ein Foto aus der Kindheit oder Jugend benutzen. Ältere sollten dann versuchen, das Bild aufmerksam zu betrachten und so viele Erinnerungen wie möglich zusammenzutragen. Unter Umständen gelingt es ihnen sogar, sich noch an Gefühle zu erinnern, die die Situation ausgelöst hat. Darauf weist das Center für Neuropsychologische Diagnostik und Intervention (Cendi) an der Universität Vechta hin.

Alternativ könnten sich Senioren vorstellen, dass sie einen Jugendfreund von früher treffen. Um ihm einen kurzen Überblick über den bisherigen Lebensweg zu geben, sollten sie ihre Ideen aufschreiben. In weiteren Übungen können sie sich vorstellen, den Freund öfter zu treffen und ihm von einzelnen Ereignissen genauer zu berichten.

Quelle: dpa17.03.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: