«FAZ»: Zahl der Organspender geht wieder zurück

Frankfurt (dpa) - In Deutschland ist die Zahl der Organspender nach einem Bericht der «Frankfurter Allgemeine Zeitung» (Donnerstag) im vergangenen Jahr um fast siebeneinhalb Prozent zurückgegangen. Bis Ende Dezember habe die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) genau 1200 Spender gezählt. 2010 habe die Zahl noch bei 1296 gelegen. Die Zahl der gespendeten Organe sank dem Bericht zufolge von 4205 auf 3917. 4054 Menschen habe mit einer Transplantation aus dem Eurotransplant-Verbund geholfen werden könne, 2010 seien es noch 4326 gewesen. Die Stiftung Eurotransplant ist für die Zuteilung von Spenderorganen in sieben europäischen Ländern verantwortlich.

Einzig in der Region Ost - in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen - habe es 2011 mit 166 Organspendern elf mehr gegeben als im Jahr zuvor. Ansonsten sei ihre Zahl überall in Deutschland gesunken.

Für den Rückgang der Spendenbereitschaft gibt es nach den Worten des medizinischen Vorstands der DSO, Günter Kirste, keine eindeutige Erklärung. Allerdings hätten die Diskussionen über eine Änderung des Transplantationsgesetzes in den vergangenen Jahren für Verunsicherung vor allem bei Ärzten und Krankenhäusern gesorgt. Daher meldeten sie häufig mögliche Organspender nicht.

Quelle: dpa11.01.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: