Begleiter beeinflussen Attraktivität

Die Attraktivität einer Person wird nicht immer gleich wahrgenommen. Offenbar fließt in die Beurteilung der Attraktivität eines Menschen die wahrgenommene Attraktivität einer begleitenden Person ein.


Wahrnehmung von Attraktivität einer Person variiert

Die meisten denken, die Attraktivität einer Person stehe fest und ist heute nicht anders als morgen. Irrtum! Psychologen der University of London zeigen in ihrer Studie, dass die von anderen wahrgenommene Attraktivität sich verändert und davon abhängt, mit wem wir uns zeigen – beziehungsweise von dessen Attraktivität. 

Dies fanden die Forscher heraus, indem sie Probanden verschiedene Bilder von Gesichtern zeigten und deren Attraktivität einschätzen ließen. Dann sollten die Studienteilnehmer die gleichen Bilder betrachten, die neben Bildern platziert wurden, deren Gesichter zuvor als weniger attraktiv eingeschätzt worden waren. Diese Gesichter wurden "ablenkende Gesichter" bezeichnet.


Als unattraktiv beurteilte Gesichter beeinflussen Wahrnehmung

Neben den als unattraktiv eingeschätzten Bildern wurden jene, die erst einzeln als attraktiv bewertet worden waren, als noch attraktiver eingeschätzt. Das änderte sich jedoch, wenn sich zu zwei erst als attraktiv eingeschätzten Gesichtern ein als weniger attraktiv eingeschätztes Gesicht gesellte. Jetzt wurde die Attraktivität der vormals als attraktiv Beurteilten kritischer beurteilt. 

Offenbar wird die Attraktivität eines Menschen, der sich mit anderen Personen zeigt, kritischer beurteilt als beim alleinigen Auftreten oder dem Auftreten mit einer ebenfalls als attraktiv beurteilten Person. Die Studie dazu erschien im Fachjournal "Psychcological Science".

Quelle: Dr. Julia Hofmann12.10.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: