Übergewicht setzt Leber zu

Zwischen Übergewicht beziehungsweise einem erhöhten Body Mass Index in jungen Jahren und späteren schweren Leberkrankheiten finden Wissenschaftler einen Zusammenhang. Sie fordern, Übergewicht früh ernst zu nehmen.


Gewichtsträger entwickeln häufiger Leberkrankheiten

Übergewicht und Fettleibigkeit nehmen weltweit zu und ziehen eine ganze Reihe chronischer Erkrankungen nach sich. In einigen US-Staaten gelten bereits mehr als 35 Prozent der Menschen als fettleibig. Sie weisen einen Body Mass Index (BMI) von über 30 auf. Der BMI ist ein Maß, das der Abschätzung des Körpergewichts im Verhältnis zur Körpergröße dient. Bis zu einem Wert von 25 handelt es sich noch um Normalgewicht. Ab einem Wert von 30 spricht man von Fettleibigkeit.

Fettleibigkeit ist mit erhöhten Risiken für Herzkreislaufkrankheiten wie dem Herzinfarkt, Diabetes, Krebs, Gallenblasenerkrankungen und Arthrose verbunden. In den letzten Jahren stellte sich heraus, dass Fettleibigkeit bei jungen Menschen auch mit schweren Leberkrankheiten in späteren Lebensjahren verbunden ist. Chronische virale Infektionen wie Hepatitis B und C kommen häufiger vor wie auch eine nicht alkoholische Fettleber. Studien ergaben bereits ein erhöhtes Todesrisiko aufgrund von Lebererkrankungen bei Menschen, die bereits in der Jugend fettleibig waren. Dies ist auch der Fall, wenn man Risiken wie Alkoholkonsum oder Rauchen berücksichtigt. 

Um den Zusammenhang genauer zu untersuchen, untersuchten schwedische Wissenschaftler der Karolinska Universität die Daten von 1,2 Millionen Männern, die innerhalb von 30 Jahren in die Armee eingetreten waren. Bevölkerungsbasierte Register gaben über die Entwicklung von Lebererkrankungen und Diabetes mellitus Typ 2 Auskunft.


Forscher fordern, Fettleibigkeit in der Jugend zu behandeln

Den im Fachjournal "Gut" veröffentlichten Studienergebnissen zufolge entwickelten übergewichtige Männer im Vergleich zu normalgewichtigen zu 50 Prozent wahrscheinlicher Leberkrankheiten im späteren Leben. Fettleibige Männer waren mehr als doppelt so wahrscheinlich von Lebererkrankungen betroffen. Ein besonders hohes Leberkrankheitsrisiko trugen Männer, die unter Diabetes litten. Fettleibigkeit und Diabetes verdreifachten die Wahrscheinlichkeit einer kranken Leber im Alter. 

Die Forscher fordern, Übergewicht und Fettleibigkeit bereits in jungen Jahren gezielt anzugehen. Besonders Männer mit Diabetes sollten gezielter untersucht werden. Allerdings handelt es sich bei der Untersuchung um eine Beobachtungsstudie, die keine Ursache und Wirkung belegen kann. Die Forscher deuten die aktuellen Studienergebnisse aber als ernsten Hinweis auf einen bestehenden Zusammenhang.

Quelle: Dr. Julia Hofmann06.04.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: