Tipps für gesunde Gefäße – auch im Alter

Mit dem Alter werden häufig auch die Blutgefäße angegriffen. Altern schließt gesunde Blutgefäße aber nicht unbedingt aus, so Forscher. Sie geben Tipps, wie die Gefäße auch im Alter gesund und elastisch bleiben.


Forscher: Gefäßfunktion muss im Alter nicht leiden

Studien zeigen: Das Leben in der modernen westlichen Kultur macht es unwahrscheinlich, mit 70 Jahren so gesunde Gefäße aufzuweisen wie mit 20 oder 30 Jahren. Es ist allgemein akzeptiert, dass auch das Gefäßsystem altert. Die Gefäße werden unelastischer, steifer und verengen. Es entwickelt sich eine mehr oder weniger ausgeprägte Arteriosklerose mit möglichen Folgeerkrankungen wie koronare Herzkrankheit (KHK), Herzinfarkt, Schlaganfall oder andere Krankheiten, bei denen verengte Arterien eine Rolle spielen.

US-Forscher glauben, dass mit dem Alter nicht zwangsläufig auch die Gefäßgesundheit leiden muss. Sie untersuchten mehr als 3.200 Teilnehmer über 50 Jahre, die an der bekannten Framingham Heart Studie teilgenommen hatten und bestimmten deren Gefäßfunktion.

Demnach wiesen noch 30 Prozent der Teilnehmer im Alter zwischen 50 bis 59 Jahren eine gesunde Gefäßfunktion auf, während das nur noch bei einem Prozent der über 70-Jährigen der Fall war. Die Gefäßgesundheit wurde am stärksten vom Körpergewicht und einer Diabeteskrankheit beeinflusst. Ergebnisse der Untersuchung veröffentlichten sie im Fachjournal "Hypertension".


Sieben Lifestyle-Tipps für gesunde Arterien

Die Forscher geben sieben Empfehlungen, die helfen, dass das Gefäßsystem auch im Alter gesund bleibt:

1. Der Blutdruck sollte nicht mehr als 120/80 Millimeter Quecksilbersäule (mmHg) betragen.
2. Der Cholesterinwert sollte 200 Milligramm pro Deziliter (mg/dl) nicht übersteigen.
3. Der Nüchternblutzucker sollte unter 100 Miiligramm pro Deziliter (mg/dl) liegen.
4. Körperliche Aktivität: 150 Minuten moderate oder 75 Minuten anstrengende Bewegung pro Woche sind empfehlenswert.
5. Das Gewicht beziehungsweise der Body Mass Index (BMI) sollte unter 25 Kilogramm pro Quadratmeter (kg/m2) betragen.
6. Nicht rauchen beziehungsweise das Rauchen einstellen
7. Gesunde Ernährung mit Obst, Gemüse, Vollkorn, Nüssen, Hülsenfrüchten, wenig Fleisch, wenig gesättigten tierischen Fetten, wenig Salz und Zucker.

Die Empfehlungen decken sich weitgehend mit denen der American Heart Association oder der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Quelle: Dr. Julia Hofmann09.06.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: