Mandeln als Cholesterinpolizei

Mandeln sind ein nährstoffreiches und vielseitiges Lebensmittel, das für verschiedenste Gerichte wunderbar geeignet ist – ob in Gebäck, Marzipan, als Mandelmilch, Dressings oder Soßen und dergleichen. Gleichzeitig liefern sie dem Körper auch wertvolles Eisen, Magnesium, Zink oder B-Vitamine.

Dass sie aber auch einen sehr positiven Einfluss auf einen zu hohen Cholesterinspiegel haben, wurde nun in einer Studie an der Penn State University in Pennsylvania herausgefunden. Penny Kris-Etherton, Professor für Ernährungswissenschaften und Leiter der Studie zeigt auf, dass bereits Forschungsergebnisse vorhanden sind, die aufzeigen, wie Mandeln das LDL-Cholesterin, das sogenannte "schlechte" Cholesterin, senken können. Dieses gilt als größter Risikofaktor für Herzkrankheiten. Wie genau Mandeln hier einwirken und wie sich der Verzehr von Mandeln konkret auf das "gute" Cholesterin, das HDL auswirkt, blieb bislang noch offen.

An dieser Studie nahmen insgesamt 48 Männer und Frauen mit hohem LDL-Cholesterinspiegel teil, die allesamt die gleiche tägliche Nahrung erhielten  mit Ausnahme des täglichen Snacks. Während die eine Hälfte der Probanden als Zwischenmahlzeit 43 g Mandeln erhielten, bekam die andere Hälfte einen Bananenmuffin als Pausensnack. Nach sechs Wochen wechselten sich die Gruppen für weitere sechs Wochen ab. Bei der Gruppe, die Mandeln als Zwischenmahlzeit verzehrte, so die Forscher, nahmen die HDL-Partikel um 19 Prozent zu und das allgemeine körperliche Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit steigerte sich.

Dies sei bedeutungsvoll, da hier mit einer kleinen Umstellung der Ernährungsgewohnheiten ein großartiger Beitrag zur Verhinderung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen geleistet werden kann, so Kris-Etherton.

Mandeln sind die Kerne von Steinfrüchten, gehören also aus botanischer Sicht nicht zur Gruppe der Nüsse, sondern in die Familie, in der auch Aprikosen, Kokosnüsse, Pistazien oder Pfirsiche zu Hause sind. Natürlich seien auch Nüsse wie beispielsweise Walnüsse sehr wertvoll für die Herzgesundheit. Wichtig sei, so die Forscher, dass die kalorienreichen Mandeln oder Nüsse nicht einfach zusätzlich, sondern als Ersatz für süße Snacks verzehrt werden.

Quelle: Silke Funk07.03.18Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: